Hausbau: So findet man die richtige Baufirma

Der Hausbau ist ein langwieriges und kostenintensives Unterfangen. Doch damit weder Kosten noch der zeitliche Aufwand den Rahmen sprengen, sollten Bauherren die richtige Baufirma engagieren. Wie man ein geeignetes Unternehmen findet, zeigt dieser Artikel.
Hausbau: So findet man die richtige Baufirma. Foto: pixabay.com
Hausbau: So findet man die richtige Baufirma. Foto: pixabay.com

Angebote einholen und vergleichen

Wie bei allem anderen im Leben auch, sollte man rechtzeitig vor dem Hausbau mit der Suche nach einer geeigneten Baufirma beginnen. So lässt sich jede Menge Stress und Ärger sparen. Dabei hilft es, sich mehrere Angebote zukommen zu lassen. Wer sich bei drei oder vier Unternehmen ein Angebot eingeholt hat, kann diese miteinander vergleichen und sich letztendlich für denjenigen entscheiden, der die besten Konditionen bietet.

Viele Bauherren wissen es nicht, doch rund die Hälfte aller Bauverträge sind nicht eindeutig formuliert. Wichtige Punkte werden ausgelassen oder sind schwer zu verstehen. So steht es unter anderem um die Qualität der Baustoffe, den Fertigstellungstermin oder um den Leistungsumfang. Hier sollten Bauherren schon im Vorfeld agieren, um spätere Streitigkeiten zu vermeiden.

Mängel am Bau kennen und vermeiden

Zu den häufigsten Mängeln am Bau gehören eine schlechte Qualität des Außenputzes und eine undichte Gebäudehülle. Ebenfalls kommt es nicht selten vor, dass die Ausstattung mangelhaft oder sogar fehlend ist. Eine unsachgemäße Verwendung und Anbringung der Dämmung ist ebenfalls etwas, was zu den häufigsten Mängeln zählt.

Diese Dinge sollten Bauherren auf jeden Fall im Hinterkopf behalten und so gut es geht vermeiden. Doch wie schafft man das? In diesem Zuge sollte man sich detaillierte Informationen über die Leistungen und Kompetenzen der Bauunternehmen einholen, die infrage kommen. Zudem gilt es, sich über die Subunternehmen und Partnerbetriebe eines Bauunternehmens zu informieren.

Was für ein Bauunternehmen spricht, ist eine langjährige Etablierung am Markt. Ist die Firma in aller Munde – und das im positiven Sinne – ist dies ein gutes Zeichen. Zudem sollte das Bauunternehmen eine gute finanzielle Reputation haben.

Es hilft, sich ein wenig umzuhören. Weiß man zum Beispiel, dass die Firma genau darauf achtet, dass alle Mitarbeiter einen Staplerschein machen, wenn sie ein entsprechendes Flurförderzeug nutzen, ist dies ein gutes Zeichen. Diese Firmen achten auf ihre Mitarbeiter und halten rechtliche Regelungen ein. Dies ist es, was Bauherren wichtig sein sollte. Immerhin will niemand einen Unfall auf der eigenen Baustelle riskieren.

Quelle: a.b.

Hausbaunews

Gütegemeinschaft Fertigkeller führt die ...

Die Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF) hat ihre Güte- und Prüfbestimmungen RAL-GZ 518 aktualisiert. Die für RAL-zertifizierte Fertigkellerhersteller geltenden Standards wurden zum einen an den ...

Das Eigenheim ist weiter eine gute Entscheidung

Interview mit Hans Volker Noller - Präsident des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau, Bad Honnef - „Das Eigenheim ist weiter eine gute Entscheidung, weil es Baufamilien ...

FingerHaus bietet Bauherren ab 1. Oktober das ...

Wer sich zuletzt zum Bau eines Eigenheims entschlossen hat, hatte es nicht leicht an öffentliche Fördermittel zu kommen. Häufige Änderungen der Förderrichtlinien durch den Gesetzgeber und ...

5 Grundlagen für die optimale Bürobeleuchtung

Die Ausgaben für Beleuchtung sind im Betrieb um ein Vielfaches höher als in Privathaushalten und verursachen teilweise die Hälfte der monatlichen Stromkosten. Mit unseren Tipps sorgen Sie für ...

Abgeordneter Diedenhofen: 400.000 Wohnungen ...

Martin Diedenhofen, Mitglied des Deutschen Bundestages und Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für Klimaschutz im Gebäudesektor, besuchte Mitte August den in seinem Nachbarwahlkreis ...

Marktanteil von Fertighäusern steigt

Bei insgesamt rückläufiger Baunachfrage ist der Marktanteil von Fertighäusern im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht gestiegen: von 22,6 auf 22,8 Prozent. Im Gesamtjahr ...

Musterhäuser

Haas MH Fellbach 163

Preis ab
305.000 €
Fläche
177,04 m²
SENTO MH Frankenberg

Preis ab
400.719 €
Fläche
175,00 m²
CLOU 159

Preis ab
309.900 €
Fläche
165,00 m²
Homestory 878

Preis ab
98.000 €
Fläche
125,00 m²
EVOLUTION 134 V5

Preis ab
315.538 €
Fläche
134,00 m²
Vettel

Preis ab
350.000 €
Fläche
155,00 m²

0