Amerikanische Häuser – der Traum von Freiheit

Ein amerikanisches Haus bietet viel Raum, punktet mit einer besonders großzügigen Wohnfläche und einem offenen Grundriss. Der amerikanische Baustil aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten steht wie kaum ein anderer für individuelle Entfaltung und der Sehnsucht nach Freiheit.

Filter · Traumhausfinder Amerikanisch

Traditionsbewusstes Wohnen trifft dabei auf eine zeitgemäße Architektur.


An der Ostküste der USA ist häufig der verspielte viktorianische Hausstil anzutreffen, die Südstaaten sind bekannt für ihre prächtigen mehrgeschossigen Villen. Der heutige amerikanische Hausstil bietet einen traditionellen und gleichzeitig modernen Mix. Der optisch dominante Faktor ist unter anderem die einladende Holz-Fassade. Auch die Rahmenkonstruktion besteht meist aus diesem nachhaltigen Baumaterial. Holz an sich verfügt bereits über eine gute Wärmeisolierung, die in Verbindung mit einer effizienten Dämmung alle Anforderungen der Energiesparverordnung mit Leichtigkeit erfüllt.

Amerikanische Häuser wirken besonders opulent auf großen Grundstücken mit gepflegten Gärten und altem Baumbestand. Anstelle von Dachziegeln kommen klassischerweise eher kleinformatige Schindeln zum Einsatz, aufgrund der geringeren Haltbarkeit ist die Verwendung herkömmlicher Dachabdeckung manchmal jedoch die bessere Wahl. Typisch für amerikanische Häuser ist auch eine überdachte Veranda, die sich über die ganze Hausbreite erstrecken kann. So lädt sie auf den ersten Blick zum Verweilen ein. Breite Auffahrten, Türme, Erker, Giebel und Säulen sind ebenfalls charakteristische Elemente.