Laminat verlegen: schnell und einfach zum Traumboden

Laminat gibt Ihren Räumen das gewisse Extra. Es ist hochwertig und strahlt Wärme aus. Dank unterschiedlichem Laminatdekor entstehen verschiedene Stilrichtungen, sodass Sie genau die richtige finden. Dadurch merken Sie schnell, warum günstiges Laminat nicht billig sein muss.
Laminat verlegen: schnell und einfach zum Traumboden. Foto: pixabay.com
Laminat verlegen: schnell und einfach zum Traumboden. Foto: pixabay.com

Wie wäre es mit einem hellen Boden, durch den der Raum offen wirkt? Oder vielleicht doch ein dunkler Ton? Für welche Sorte Sie sich auch entscheiden, mit den folgenden Tipps verlegen Sie Ihr Laminat im Handumdrehen.

Die richtige Vorbereitung 

Planen Sie Ihr Vorhaben sorgfältig. So erfreuen Sie sich lange an Ihrem neuen Boden. Prinzipiell eignet sich jeder Untergrund außer Teppich als Basis. Er muss sauber, trocken und stabil genug sein. Fegen Sie ihn daher gegebenenfalls, bevor Sie anfangen. 

Bereiten Sie Ihren Raum auf die Baustelle vor, indem Sie ihn auf 20 °C erwärmen. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 50 und 70 Prozent liegen. Lagern Sie Ihre Laminatpaneele 48 Stunden vorher im gleichen Raumklima, damit sie sich nach dem Verlegen nicht verziehen oder aufquellen. Nutzen Sie eine zusätzliche Dampfsperre, wenn Ihr Boden mineralisch ist. Dadurch verhindern Sie, dass Feuchtigkeit in das Holz eindringt und sich womöglich Schimmel bildet. Lassen Sie die Bahnen mehrere Zentimeter überlappen und befestigen Sie sie mit Klebeband.
 
Sofern Ihr Laminat keine Trittschalldämmung beinhaltet, legen Sie Ihren Boden vorher mit PE-Schaumfolie oder einem anderen geeigneten Material aus. Dadurch bewegen Sie sich leiser über den Boden. Platzieren Sie die Bahnen gleichlaufend zu Ihren Laminatpaneelen.  
 
Laminat verlegen: schnell und einfach zum Traumboden. Foto: pixabay.com
Laminat verlegen: schnell und einfach zum Traumboden. Foto: pixabay.com

Laminat verlegen

Laminat wird schwimmend gesteckt, also ohne Kleber oder Nägel. So hat das Holz genug Spielraum, um auf Temperaturschwankungen zu reagieren. Installieren Sie die Laminatbahnen am besten parallel zum Lichteinfall. Dadurch wirkt der Raum größer, da sich keine Schatten in den Fugen bilden.
 
Halten Sie immer einen Abstand von 0,8 Zentimetern zwischen der Wand und Ihren Dielen ein. Durch diese Dehnfuge schützen Sie Ihren Boden. Sobald das Laminat verlegt ist, bilden Sie einen schönen Abschluss mit Sockelleisten. Hierbei helfen Ihnen Abstandshalter, die Sie zwischen die erste Bahn und die Wand klemmen. Ist Ihr Raum länger als 5 Meter, empfiehlt es sich, eine zusätzliche Bewegungsfuge in der Mitte des Raumes einzuplanen. 

Wichtig ist, dass die erste Reihe bündig an der Stirnseite abschließt. So vermeiden Sie, dass Sie die Reihen schief legen. Korrigieren Sie Unebenheiten vorsichtig mit einem Gummihammer oder einem Kantholz und kontrollieren Sie alles mit einer Wasserwaage

Die zweite Reihe starten Sie an demselben Wandende. Verlegen Sie die Bretter mit einem Versatz von mindestens 40 Zentimetern. Achten Sie beim Zuschneiden darauf, dass Ihre Dielen nicht kürzer als 40 Zentimeter sind. So fahren Sie fort, bis Sie das letzte Brett verlegt haben. Durch die Steckverbindung fügen sich Nut und Feder perfekt zusammen. Müssen Sie bei der letzten Reihe die Breite der Bretter anpassen, achten Sie darauf, dass Sie die Seite mit der Feder kürzen, damit sich die Elemente noch verbinden lassen. Zum Schluss setzen Sie die Sockelleisten ein. Anschließend ist Ihr Raum fertig und bereit zum Einrichten.

Quelle: m.a.e.

Hausbaunews

Hohe Preise - wie kann man beim Bauen sparen?

Extreme Preissteigerungen erlebt die Baubranche nun schon seit einem Jahr. Hohe Nachfrage nach Holz in Übersee, der wochenlang verstopfte Suezkanal und dann der Überfall Russlands auf die Ukraine ...

Hürden im Haus abbauen

Die eigenen vier Wände sind für viele Menschen ein Lebenstraum. Um die eigene Immobilie auch im hohen Alter noch gut und sicher nutzen zu können, sollte frühzeitig über Barrierefreiheit und ...

Doppelter Finanzierungs-Vorteil für das ...

Die passende Förderung für das Eigenheim ist für viele Bauherren*innen die Voraussetzung für die Realisierung Ihres Traumhauses. Schwabenhaus sieht sich daher in der Verantwortung, die optimale ...

Was hilft gegen ausufernde Stromkosten?

Die Lebenshaltungskosten der meisten Verbraucher steigen, neben Benzin und Lebensmitteln, stellen vor allem hohe Energiepreise eine große Herausforderung für viele Haushalte dar. Um mit dem knapper ...

Sechs Tipps für die Baufinanzierung

Fertighäuser sind zwar deutlich günstiger als Massivhäuser, haben aber auch ihren Preis, sodass ein Baukredit für die meisten Kunden fällig wird. Die gute Nachricht ist, dass Kreditnehmer über ...

95 Prozent des verbauten Holzes aus der ...

Fertighäuser in Holztafelbauweise werden besonders ressourcenschonend hergestellt. Beim unterfränkischen Fertighaushersteller Hanse Haus stammen 95 Prozent des effizient verwendeten natürlichen ...

Musterhäuser

Haas S 154 D

Preis ab
298.000 €
Fläche
177,30 m²
CityLife 700 (AH ...

Preis ab
432.450 €
Fläche
178,00 m²
Remiger

Preis ab
470.000 €
Fläche
129,00 m²
LifeStyle 18.04 W

Preis ab
170.999 €
Fläche
175,00 m²
Valentin

Preis ab
340.000 €
Fläche
119,00 m²
VarioCorner 117

Preis
auf Anfrage
Fläche
117,00 m²

0