Beschattungsmöglichkeiten beim Fertighaus

Wenn das eigene Haus gebaut ist und der erste Sommer dazu einlädt, auf der Terrasse zu sitzen, erleben viele Bauherren eine böse Überraschung. Denn an schönen Sommertagen wird es heiß auf der Terrasse, die Bäume, die einmal Schatten spenden sollen, wurden gerade erst gepflanzt und so werden noch einige Jahre vergehen, bis man im kühlen Schatten sitzen kann ... Das muss nicht sein.
Beschattungsmöglichkeiten beim Fertighaus. Foto: Glatz / sunliner.de
Beschattungsmöglichkeiten beim Fertighaus. Foto: Glatz AG / sunliner.de
 
Schon bei der Planung von Fertighaus und Terrasse sollte man eine Beschattungsmöglichkeit berücksichtigen. Das kann eine Markise sein, die sich leicht ausrollen lässt. Die Markise dazu meist an der Hauswand über der Terrasse befestigt - während des Baus ist das unkompliziert und einfach, wenn man früh genug daran denkt. Gerne berät Sie Ihr Fertighaus-Unternehmen in diesen Fragen. Nutzen Sie die Möglichkeit, damit Sie auch beim Thema Beschattung alle Möglichkeiten ausnutzen können.

Alternative Beschattungsmöglichkeiten für den Garten

Eine andere Beschattungsmöglichkeit für die Terrasse besteht darin, Sonnensegel aufzustellen. Das klingt einfach, aber auch ein Sonnensegel bracht etwas Vorbereitung: Zumindest eine Verankerung im Boden oder an der Hauswand muss vorhanden sein. Rechtzeitige Planung erspart auch hier aufwendige Handwerksarbeiten und Kosten.

Gerade zu idyllisch sind Lauben, die später mit Pflanzen begrünt werden können. Auch hier es ratsam, die Planung dieser Lauben so früh wie möglich einzubeziehen - ansonsten kann es leicht passieren, dass unbedacht durchgeführte Baumaßnahmen die spätere Aufstellung verteuern oder gar unmöglich machen. Warum also nicht die die Terrasse nicht von Beginn an mit einer Beschattungsmöglichkeit ausstatten?
 
Foto: Glatz AG / sunliner.de
Foto: Glatz AG / sunliner.de
 
Bei Fenstern an Rollos und Jalousien denken

Rollos und Jalousien gehören für viele Menschen in den Bereich der Inneneinrichtung - so ist es nur verständlich, dass viele Bauherren dieser Frage bei der Planung des Hauses keine Beachtung schenken. Ich kümmere mich später darum, heißt es oft. Doch ebenso wie bei der Markise und der Gartenlaube sollte bereits sehr früh an eine Beschattungslösung für Fenster und Terrassentüren gedacht werden. Denn die grundsätzliche Frage, ob man Rollläden, Rollos oder Jalousien einbauen möchte, sollte vor Baubeginn geklärt werden - Rollladenkasten lassen sich nämlich nur unter erheblichen Aufwand nachträglich einbauen. Bei Rollos und Jalousien ist das zwar möglich, aber oft entstehen dadurch hohe Kosten, die die Haushaltskasse der jungen Hausbesitzer arg belasten. Zugleich gilt: Bei der Planung können viele Besonderheiten und Wünsche nahezu kostenneutral berücksichtigt.

Die Mühe für die rechtzeitige Planung lohnt sich. Denn der nächste Sommer mit strahlend blauem Himmel und schönsten Sonnenschein kommt bestimmt. Wohl dem, der Wohn-, Arbeits- und Kinderzimmer mit Rollläden, Rollos und Jalousien versehen hat. So bleibt die Hitze draußen, während im Inneren des neuen Heims ein angenehmes Wohlfühlklima herrscht.
 
Foto: Glatz AG / sunliner.de
Foto: Glatz AG / sunliner.de
  
Angenehme Kühle bis unter das Dach

In modernen Fertighäusern ist das Dach meist hervorragend isoliert. Im Winter ist es wohlig warm, im Sommer sollte die Temperatur dank der guten Isolierung nicht über ein angenehmes Maß steigen, denn schließlich schützt die Isolierung ja vor Kälte und vor Hitze. Doch gerade im Sommer werden in dieser Hinsicht die schrägen Dachfenster ein Problem: In der Sommersonne wirken sie wie ein Gewächs. Großflächige Dachfenster führen zu einer großen Hitzeentwicklung unter dem Dach, die den längeren Aufenthalt bald unerträglich machen. Bauherren sollten dabei schon bei der Planung des Hauses Jalousien einplanen. Mit praktischen Rollos kann die Hitzeentwicklung unterm Dach effektiv entgegengewirkt werden - das Schöne daran: Wer früh dran denkt, kann die Fenster von Anfang an mit Rollos und Jalousien versehen. Ein kostspieliger, nachträglicher Einbau ist dann auch hier nicht mehr notwendig.

Optimale Möglichkeiten für den Sonnenschutz finden Sie beispielsweise bei Sunliner.de.

Quelle: j.w.

Hausbaunews

Gütegemeinschaft Fertigkeller führt die ...

Die Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF) hat ihre Güte- und Prüfbestimmungen RAL-GZ 518 aktualisiert. Die für RAL-zertifizierte Fertigkellerhersteller geltenden Standards wurden zum einen an den ...

Das Eigenheim ist weiter eine gute Entscheidung

Interview mit Hans Volker Noller - Präsident des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau, Bad Honnef - „Das Eigenheim ist weiter eine gute Entscheidung, weil es Baufamilien ...

FingerHaus bietet Bauherren ab 1. Oktober das ...

Wer sich zuletzt zum Bau eines Eigenheims entschlossen hat, hatte es nicht leicht an öffentliche Fördermittel zu kommen. Häufige Änderungen der Förderrichtlinien durch den Gesetzgeber und ...

5 Grundlagen für die optimale Bürobeleuchtung

Die Ausgaben für Beleuchtung sind im Betrieb um ein Vielfaches höher als in Privathaushalten und verursachen teilweise die Hälfte der monatlichen Stromkosten. Mit unseren Tipps sorgen Sie für ...

Abgeordneter Diedenhofen: 400.000 Wohnungen ...

Martin Diedenhofen, Mitglied des Deutschen Bundestages und Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für Klimaschutz im Gebäudesektor, besuchte Mitte August den in seinem Nachbarwahlkreis ...

Marktanteil von Fertighäusern steigt

Bei insgesamt rückläufiger Baunachfrage ist der Marktanteil von Fertighäusern im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht gestiegen: von 22,6 auf 22,8 Prozent. Im Gesamtjahr ...

Musterhäuser

AMBIENCE 100 V2

Preis ab
253.617 €
Fläche
99,03 m²
CLOU 123 (Pluspaket)

Preis ab
254.900 €
Fläche
130,00 m²
CLOU 123 (3 Giebel)

Preis ab
254.900 €
Fläche
130,00 m²
Edition S 165

Preis ab
337.195 €
Fläche
165,06 m²
Solitaire-B-130 E4

Preis ab
209.911 €
Fläche
131,79 m²
Selection-E-169 E6

Preis ab
252.272 €
Fläche
168,52 m²

0