Ideen für die Lichtgestaltung im Badezimmer

Eine gut geplante Lichtgestaltung im Badezimmer trägt sowohl zu einem gesteigerten Wohlbefinden als auch zu mehr Gemütlichkeit bei – deswegen sollte man die Beleuchtung nicht dem Zufall überlassen. Die Möglichkeiten für Beleuchtungskonzepte sind heutzutage riesig und bieten etwas für jeden Geschmack. In erster Linie ist Licht zwar etwas Funktionales, doch es hat auch einen starken Einfluss darauf, ob wir uns entspannen können oder nicht. Darauf gilt es zu achten, denn schließlich ist das Bad auch ein Ort, an dem sich Geist und Seele erholen können.
Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de
Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de

Ein gemütliches Ambiente im Bad - mit der richtigen Lichtgestaltung

Welches Ambiente in Ihrem Bad herrscht, hängt einerseits von der Einrichtung ab, andererseits aber auch stark von der Art der Beleuchtung. So sind farbige LED-Leuchten beispielsweise ideal dazu geeignet, um verschiedene Stimmungen zu zaubern. Zudem sind LEDs sehr energiesparend und auch für den Einsatz in Feuchträumen geeignet. Es gibt spezielle Lichtsysteme, die sich ganz bequem per Fernbedienung steuern lassen. Während man sich für ein entspannendes Bad eher warme Lichtnuancen auswählt, kann man sich beim Stylen vor dem Spiegel ein weißes, helles Licht anmachen, um alles gut sehen zu können. Achten Sie allerdings auch auf die Wände in Ihrem Bad: Wenn die Wände in einer dunkeln Farbe gestrichen sind, benötigen Sie deutlich mehr Helligkeit als bei weißen oder gar verspiegelten Wänden. Sehr stilvoll wirken außerdem Einbauleuchten in der Decke, im Boden oder in der Wand. Von einzelnen Lichtakzenten zwischen den Bodenfliesen bis hin zum romantischen Sternenhimmel ist alles möglich. Um auch bei schlechten Tageslichtverhältnissen im Badezimmerschrank alles zu finden, ist es zudem sinnvoll, Möbeleinbauleuchten anzubringen.

Beleuchtung im Bad: Was bei der Sicherheit wichtig ist

Wenn es um Lichtkonzepte in Feuchträumen geht, dann ist es besonders wichtig, auf die Sicherheit zu achten, denn Kurzschlüsse und Stromschläge sind hier wahrscheinlicher als an jedem anderen Ort im Haus. Sowohl für die Art der Beleuchtung als auch für die Methode der Installation sind strenge Richtlinien zu beachten. Wichtig ist es zum Beispiel, dass bei Leuchtkörpern, die Wasserdampf oder Spritzwasser ausgesetzt ist, stets ein Schutz vor Spritzwasser (Schutzklasse IP X4) gewährleistet ist. Ebenfalls erforderlich ist in fast jedem Badezimmer ein Strahlwasserschutz (Schutzklasse IP X5).
Bei einer Leuchte ist eine besonders niedrige Spannung wichtig, die 12 Volt nicht überschreitet – hier spricht man von der sogenannten Schutzkleinspannung. Mehr zu den Sicherheitsbestimmungen für Badezimmerleuchten können sie in diesem Artikel erfahren.

Der Fehlerstromschutzschalter: Ein Muss in jedem Badezimmer

Weiterhin ist es in jedem Fall zu empfehlen, das Badezimmer mit einem Fehlerstromschutzschalter auszustatten. Alle installierten Beleuchtungsmodule im Badezimmer sollten zu einer umfassenden Schutzklasse gehören. So kann man zum Beispiel ein warmes Bad genießen, dazu entspannende Musik hören und die Beleuchtung nach Belieben einstellen. Für handwerkliche Laien ist es am besten, die Beleuchtung in Feuchträumen einem Fachmann zu überlassen, insbesondere wenn es darum geht, auch Leitungen für Lautsprecher und andere elektronische Kabel zu verlegen. Wer das nötige Kleingeld hat, engagiert sich einen Innenarchitekten, der die Beratung, Gestaltung und Ausführung aus einer Hand übernimmt. Auch immer mehr Privatpersonen gönnen sich diesen Luxus für die eigenen vier Wände – die Experten aus den Bereichen Design, Gestaltung und Architektur sind auf dem Stellenmarkt entsprechend gefragt. Wer einen Profi beauftragt, kann sich jedenfalls sicher sein, dass die Sicherheitsrichtlinien gleich in der Planung berücksichtigt werden. Auch wenn es um ein schönes Ambiente geht, sollte die Sicherheit immer an oberster Stelle stehen.

Hausbaunews

Marktanteil von Fertighäusern steigt

Bei insgesamt rückläufiger Baunachfrage ist der Marktanteil von Fertighäusern im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht gestiegen: von 22,6 auf 22,8 Prozent. Im Gesamtjahr ...

Mit einem Doppelhaus einfacher ins Eigenheim

Gute Gründe für einen Hausbau gibt es viele – auch oder gerade in unsicheren Zeiten, in denen das Eigenheim ein zukunftssicherer Rückzugsort, eine inflationssichere Kapitalanlage und ...

Den Garten des eigenen Fertighauses gestalten

Um den Traum vom neuen Eigenheim wirklich zu realisieren, ist es zunächst notwendig, die Gestaltung des Hauses zu fokussieren. Fällt die Entscheidung auf ein praktisches und schnell gebautes ...

Qualität bei Fenstern erkennen

Es mag überraschen, doch die Erfahrung lehrt: In den eigenen vier Wänden sind die Fenster eine von den Eigentümern oft vernachlässigte Komponente. Das muss nicht sein. Worauf es ankommt, um ...

Hausbau: So findet man die richtige Baufirma

Der Hausbau ist ein langwieriges und kostenintensives Unterfangen. Doch damit weder Kosten noch der zeitliche Aufwand den Rahmen sprengen, sollten Bauherren die richtige Baufirma engagieren. Wie man ...

Für was können Sie Ihre Baufinanzierung ...

Erfahrungsgemäß handelt es sich bei der Baufinanzierung um die höchste Summe, mit der Sie in Ihrem Leben in Berührung kommen. Kein Wunder, dass Sie sich Fragen, wofür Sie die Kreditsumme ...

Musterhäuser

Dornfelder

Preis ab
334.900 €
Fläche
128,00 m²
Musterhaus Ingolstadt

Preis
auf Anfrage
Fläche
139,00 m²
Flair 110

Preis ab
192.020 €
Fläche
109,20 m²
LifeStyle 13.03 S

Preis ab
124.999 €
Fläche
119,00 m²
Modern 155

Preis ab
164.120 €
Fläche
155,08 m²
SUNSHINE 165 V2

Preis ab
344.111 €
Fläche
150,35 m²

0