Sollbruchstellen beim Fertighaus - worauf ist zu achten?

Schon die kurze Bauzeit eines Fertighauses ist äußerst reizvoll, dennoch begegnen viele Interessenten den speziellen Häusern mit Skepsis. Schließlich muss der günstige Preis doch mit Mängeln einhergehen und so haltbar kann ein Fertighaus doch nicht sein? Diese Vorurteile lassen sich schnell widerlegen, doch auf einige Inhalte sollte der angehende Häuslebauer achten.
Niemals an der Dämmung sparen

Bei äußerst günstigen Angeboten spart der Hersteller gerne an der Dämmung des Hauses. Diese wird bei Fertighäusern direkt im Werk in die einzelnen Wände integriert und lässt sich später nur schwer erweitern. Daher sollte bereits bei der Besichtigung und der Auswahl auf eine gute und effektive Dämmung geachtet werden. Dasselbe gilt für die Wahl des Baumaterials. Hochwertige Materialien garantieren eine lange Haltbarkeit des Hauses und Wohnspaß für viele Jahre.

Das Fundament beachten

Nur wenige Fertighäuser bieten einen Keller an. An dieser Stelle ergeben sich weitere Schwachstellen, die mit der Feuchtigkeit im Zusammenhang stehen. Die Bodenplatte des Hauses stellt das Fundament dar und sollte bereits so angelegt sein, dass keine Feuchtigkeit aufsteigen kann. Wer darauf achtet, dass die Bodenplatte kein Grundwasser durchlässt und massiv ist, kann den Problemen durchaus vorbeugen. Unter http://www.gutefrage.net/tag/haus/1 lassen sich weitere Infos finden.

Bei der Auswahl auf den Anbieter achten

Die meisten Schwierigkeiten lassen sich bereits durch die Anbieterauswahl eingrenzen. Seriöse und gute Fertighaushersteller gehören einer Vereinigung an, die in regelmäßigen Abständen die Musterhäuser überprüft und mit einem Siegel auszeichnet. Die Prüfsiegel stellen durchaus ein Qualitätsmerkmal dar, auf das sich der Käufer berufen kann. Ausgezeichnete Häuser verfügen meist über ein hervorragendes Dämmsystem und besitzen eine Heizungsanlage, die genau auf das Haus abgestimmt ist. Mittlerweile gibt es im Fertighaussegment besonders energieeffiziente Häuser, bei denen die Belüftung integriert ist und beinahe nichts mehr schiefgehen kann. Wer sich die Risiken eines Massivhausprojekts vor Augen hält und die Gefahren eines solchen Bauvorhabens bedenkt, wird mit Leichtigkeit Freude an einem Fertighaus haben. Offene Augen und die Abklärung von Unklarheiten minimieren das Restrisiko um ein Vielfaches.
09.04.2013 - Quelle: d.s.
Holzhaus Rosskopf - Wezenäcker 148
Holzhaus Rosskopf
Wezenäcker 148
Preis ab
179.000 €
Wohnfläche
148,00 m²
Living Haus - SOLUTION 183 V3
Living Haus
SOLUTION 183 V3
Preis ab
179.738 €
Wohnfläche
182,00 m²
FischerHaus - Musterhaus Seegarten
FischerHaus
Musterhaus Seegarten
Preis ab
157.002 €
Wohnfläche
148,56 m²
Haas Haus - Haas WOB 3 B
Haas Haus
Haas WOB 3 B
Preis ab
411.335 €
Wohnfläche
318,42 m²
Mehr Häuser anzeigen!

Haushersteller im Porträt

Albert-Haus
Albert-Haus
B&S Selbstbau
B&S Selbstbau
Bärenhaus
Bärenhaus
Baufritz
Baufritz
BAUMEISTER-HAUS
BAUMEISTER-HAUS
Bien-Zenker
Bien-Zenker
Danhaus
Danhaus
FingerHaus
FingerHaus
Fingerhut Haus
Fingerhut Haus
FischerHaus
FischerHaus
Frei-Raum-Haus
Frei-Raum-Haus
Haas Haus
Haas Haus
Holzhaus Rosskopf
Holzhaus Rosskopf
Lehner-Haus
Lehner-Haus
Living Haus
Living Haus
LUXHAUS
LUXHAUS
massa haus
massa haus
Meisterstück
Meisterstück
Regnauer
Regnauer
RENSCH-HAUS
RENSCH-HAUS
Schwabenhaus
Schwabenhaus
Sonnleitner
Sonnleitner
Town & Country Haus
Town & Country Haus
VarioSelf
VarioSelf
WeberHaus
WeberHaus
Wolf-Haus
Wolf-Haus