Wohngesund Bauen mit Holz

Wohngesundheit ist ein Thema, das für immer mehr Menschen wichtig ist – das gilt besonders für Familien mit Kindern: Beim Putzen wählen sie lieber natürliche Hausmittel statt chemische Allzweckreiniger. Beim Renovieren entscheiden sie sich für emissionsarme Tapeten, Farben und Bodenbeläge. Und beim Einrichten sind qualitäts- und schadstoffgeprüfte Möbel ihre erste Wahl. Der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) empfiehlt, auch beim Hausbau von Anfang an auf Wohngesundheit zu achten. „Das geht mit einem Fertighaus aus Holz besonders gut“, so BDF-Sprecher Christoph Windscheif.
Fertighäuser werden aus streng geprüften Baumaterialien wie technisch getrocknetem Konstruktionsvollholz mit geringer Restfeuchte sowie umwelt- und gesundheitsschonenden Holzwerkstoffen gebaut. So bringt das natürliche und nachhaltige Baumaterial Holz ideale Voraussetzungen für Wohngesundheit und hohe Bauqualität mit. Ein Fertighaus wird in einer wettergeschützten Werkshalle vorgefertigt und dann in kurzer Zeit auf dem Baugrundstück montiert. Anders als Häuser in Nassbauweise müssen Fertighäuser also nicht erst trocken geheizt werden, bevor der Bauherr und seine Familie einziehen können.
 
Gesundes Raumklima durch optimale Luftfeuchtigkeit
Dank seiner besonderen Zellstruktur unterstützt der Werkstoff Holz das Bewahren einer angenehmen Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent in Innenräumen. Während zu trockene Luft die Haut austrocknen sowie Schleimhäute reizbar und angreifbar machen kann, kann sich bei dauerhaft zu hoher Luftfeuchtigkeit Schimmel in der Wohnung bilden. Dem wirken Fertighäuser auf natürliche Weise entgegen: „Wände und Decken aus dem Naturmaterial Holz können Feuchtigkeit aus der Raumluft aufnehmen und bei Trockenheit wieder abgeben. So tragen sie zu einem gesunden Raumklima bei“, erklärt Windscheif. Wer in der Heizperiode mit einem Luftbefeuchter nachhelfen möchte, muss in einem Holz-Fertighaus keine Schimmelbildung fürchten.
 
Tägliches Stoßlüften oder eine intelligente Be- und Entlüftungsanlage, wie sie heute in den meisten Fertighäusern Standard ist, geben der Raumluft schließlich den letzten Schliff und tragen zu einem erquicklichen Verhältnis von Sauerstoff und Kohlendioxid in länger genutzten Zimmern bei. Eine automatische Wohnraumlüftung kann zudem Pollen, Staub und Schadstoffe filtern, sodass diese nicht den Weg ins Haus finden. Das freut nicht nur Menschen mit Putzfimmel, sondern vor allem auch Allergiker. Übrigens ziehen Holzoberflächen per se keinen Staub an, da sie sich nicht statisch aufladen.
 
Holz wirkt beruhigend
Auch Studien belegen, dass Holz im Innenraum eine gesundheitsfördernde und beruhigende Wirkung besitzt. Es wird vermutet, dass einerseits im Holz enthaltene ätherische Öle und anderseits psychophysiologische Gründe für den Beitrag von Holz zur Wohngesundheit verantwortlich sind. Dabei fällt auf, dass die Gegenwart des Naturmaterials schon als angenehm empfunden werden kann, bevor man es bewusst wahrnimmt. Die wissenschaftlich festgestellten Körperreaktionen in Räumen aus Holz reichen vom Absenken des Blutdrucks, der Herzfrequenz und des Stresslevels über die Steigerung der Aufmerksamkeit, Konzentrationsfähigkeit und Kreativität bis hin zur positiven Beeinflussung der Verdauung sowie natürlichen Reparaturfunktion und Erholungsfähigkeit des Körpers.
 
Gesund bauen, entspannt zuhause ankommen
Bei einigen Fertighausherstellern haben Bauherren die Möglichkeit, noch individueller Einfluss auf die Wohngesundheit ihres Hauses zu nehmen. „Diese Hersteller erarbeiten Konzepte und Maßnahmen etwa gegen Elektrosmog, bei besonders starken Allergien, Haut- und Atemwegserkrankungen und natürlich auch für Barrierefreiheit“, sagt der Fertighaus-Experte. Gemeinsam haben alle führenden Fertighaushersteller, dass sie die Luftqualität in einem neuen, schlüsselfertigen Haus messen, um ein gesundes Raumklima nachzuweisen. „Im schlüsselfertigen Fertighaus sind alle wohngesunden Materialien schließlich schon wie gewünscht an Ort und Stelle. Ganz gesund und entspannt kann die Baufamilie dann im neuen Zuhause ankommen“, so Windscheif. BDF/FT

Quelle: Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V.

Hausbaunews

Neue Fassade: Diese Tricks machen die Arbeit ...

Eine Innenraumrenovierung ist eine Sache, komplizierter wird es hingegen, wenn Arbeiten an der Fassade zu erledigen sind. Doch wer ein bisschen handwerkliches Geschick mitbringt, kann auch viele ...

Planung: Frühzeitig Platz für Treppenlift ...

Möchten Sie sich den Traum vom eigenen Heim verwirklichen, sollten Sie bei der Planung Ihres Hauses bereits an Platz für einen Treppenlift denken. Er ermöglicht Ihnen, auch im Alter in der ...

Berufsstart, Immobilienkauf, Modernisierung

„Bausparen lohnt sich nicht“, „Die Zeit des klassischen Bausparens ist vorbei“ – es gibt viele Vorurteile über das Bausparen. Doch die Zahlen zeigen: Bausparen ist populär. 2020 hatte ...

Vor Hausbau den Baugrund prüfen

Ein geologisches Gutachten gibt Aufschluss über die Bebaubarkeit eines Grundstücks und sollte vor dem Grundstückskauf, spätestens jedoch rechtzeitig vor dem Hausbau in Auftrag gegeben und ...

Rückengesundes Wohnen

Fast jeder Mensch hat in seinem Leben schon einmal über Rückenschmerzen geklagt – ob nach anstrengenden körperlichen Tätigkeiten, aufgrund von Bewegungsmangel oder Fehlhaltungen. Gezielte ...

Die moderne „Hamburger Kaffeemühle“

Ein typisches Kaffeemühlenhaus besitzt einen klaren, reduzierten Baustil und passt daher zur modernen Auffassung vom Bauen im 21. Jahrhundert. Auch energetisch ist die quadratische Kubatur mit Erker ...

Musterhäuser

Sensation-E-133 E3

Preis ab
173.562 €
Fläche
132,87 m²
Balance

Preis ab
256.800 €
Fläche
161,00 m²
Solitaire-B-110 E3

Preis ab
182.519 €
Fläche
109,49 m²
Pfeilschmidt

Preis ab
360.000 €
Fläche
182,10 m²
Medio

Preis ab
257.100 €
Fläche
143,00 m²
Aktionshaus Aspekt 133

Preis ab
151.490 €
Fläche
122,00 m²