Innovation in der DNA: Bien-Zenker ist „Most Innovative Brand“

Bien-Zenker, einer der größten Fertighaushersteller Europas (www.bien-zenker.de), ist beim Plus X Award als innovativste Marke des Jahres ausgezeichnet worden. Die Ehrung ist für Bien-Zenker bereits die vierte Auszeichnung als „Most Innovative Brand“. „Innovationskraft ist Teil unserer DNA“, sagt Friedemann Born, Geschäftsbereichsleiter Vertrieb bei dem hessischen Fertigbauunternehmen.
„Ob wir neue Häuser konzipieren, unsere Fertigung planen oder Mitarbeiter suchen: Wir richten unseren Blick über das Heute hinaus in die Zukunft. Deshalb forschen wir am Haus der Zukunft genauso wie an neuartigen Quartierslösungen für zukunftsorientierte Energiekonzepte. Und deshalb engagieren wir uns für den Erhalt der Artenvielfalt. Denn Innovation ist kein Wert an sich, sondern unser Weg, um unserer Verantwortung gegenüber unseren Bauherren, unseren Mitarbeitern und gegenüber kommenden Generationen gerecht zu werden.“

Neben dem Markenpreis „Most Innovative Brand“ kürte die hochkarätige Fachjury gleich drei Häuser von Bien-Zenker zum „Produkt des Jahres“. Donat Brandt, Gründer und Präsident des Plus X Award, ergänzt: „Innovation ist ein multidimensionaler Begriff. Dabei denkt man natürlich in erster Linie an Produktinnovation. Unternehmen wie Bien-Zenker zeigen aber, dass Innovation in allen Unternehmensbereichen möglich ist: vom Produkt über die Produktion bis hin zur Organisation des Unternehmens, den Umgang mit den Mitarbeitern und dem Engagement für die Umwelt.“
 
„Diese Ehrungen zeigen, dass wir mit innovativen Lösungen auch Werte für unsere Baufamilien schaffen“, sagt Sven Keller, Leiter Marketing und Produktentwicklung bei Bien-Zenker. „Dazu gehört ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen bis hin zu Überlegungen, was mit dem Haus am Ende seines Lebenszyklus passiert.“ Nur deshalb war es möglich, dass alle Bien-Zenker Häuser ab Werk durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) im Gold-Standard für ihre Nachhaltigkeit zertifiziert sind.

Die hohe Qualität gewährleistet der Hausbauer durch Automatisierung in der Vorfertigung im Hausbauwerk in Schlüchtern. Dort steht auch der erste im Fertighausbau eingesetzte Roboter, der Mitarbeitern bis dahin kräftezehrende Arbeit abnimmt und damit die Arbeitsbedingungen verbessert. „Wir bilden unseren Nachwuchs selbst aus. Damit stellen wir nicht nur sicher, dass wir weiterhin die Fachkräfte zur Verfügung haben, um die hohe Qualität unserer Häuser zu gewährleisten, sondern wir stecken sie an mit unserer Leidenschaft für das perfekte Haus für jeden unserer Bauherren“, sagt Born.
 
Neue Wege geht Bien-Zenker auch zum Schutz der Artenvielfalt. Mit der Initiative „Bienen schützen. Zukunft sichern“ setzt sich das Unternehmen ganz konkret für das Überleben gefährdeter, aber für die Biodiversität unverzichtbarer Insekten ein. „Auf unserem Werksgelände haben wir ein Bienen-Begegnungshaus gebaut. Dort können Besucher am Beispiel der Honigbienen hautnah erleben, wie unglaublich fleißig und faszinierend diese Tiere sind. Dabei werden sie aber auch für das größere Problem sensibilisiert, dass immer mehr natürliche Lebensräume der Insekten verschwinden und die Artenvielfalt dramatisch sinkt.“

Quelle: Bien-Zenker GmbH

Hausbaunews

Hohe Preise - wie kann man beim Bauen sparen?

Extreme Preissteigerungen erlebt die Baubranche nun schon seit einem Jahr. Hohe Nachfrage nach Holz in Übersee, der wochenlang verstopfte Suezkanal und dann der Überfall Russlands auf die Ukraine ...

Hürden im Haus abbauen

Die eigenen vier Wände sind für viele Menschen ein Lebenstraum. Um die eigene Immobilie auch im hohen Alter noch gut und sicher nutzen zu können, sollte frühzeitig über Barrierefreiheit und ...

Doppelter Finanzierungs-Vorteil für das ...

Die passende Förderung für das Eigenheim ist für viele Bauherren*innen die Voraussetzung für die Realisierung Ihres Traumhauses. Schwabenhaus sieht sich daher in der Verantwortung, die optimale ...

Was hilft gegen ausufernde Stromkosten?

Die Lebenshaltungskosten der meisten Verbraucher steigen, neben Benzin und Lebensmitteln, stellen vor allem hohe Energiepreise eine große Herausforderung für viele Haushalte dar. Um mit dem knapper ...

Sechs Tipps für die Baufinanzierung

Fertighäuser sind zwar deutlich günstiger als Massivhäuser, haben aber auch ihren Preis, sodass ein Baukredit für die meisten Kunden fällig wird. Die gute Nachricht ist, dass Kreditnehmer über ...

95 Prozent des verbauten Holzes aus der ...

Fertighäuser in Holztafelbauweise werden besonders ressourcenschonend hergestellt. Beim unterfränkischen Fertighaushersteller Hanse Haus stammen 95 Prozent des effizient verwendeten natürlichen ...

Musterhäuser

Oxford

Preis ab
317.350 €
Fläche
118,00 m²
Haus Jacobi

Preis ab
440.000 €
Fläche
161,00 m²
Design 07

Preis
auf Anfrage
Fläche
185,00 m²
ComfortStyle 10.01 P

Preis ab
130.999 €
Fläche
103,00 m²
Alicante

Preis ab
432.450 €
Fläche
162,00 m²
Stadtvilla 145

Preis ab
288.010 €
Fläche
144,47 m²

0