Tipp: Schusswaffen sicher aufbewahren

Was man früher nur unter Rockerbanden oder deutschen Burschenschaftern her kannte, hat sich mittlerweile auch im breiten Gesellschaftsfeld der deutschen Bevölkerung breit gemacht. Viele Beobachter schieben diesen Trend zu den Populisten, die willkürlich Ängste wegen krimineller Handlungen von Flüchtlingen schüren und die Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzen.
Tipp: Schusswaffen sicher aufbewahren. Foto: Pixabay.com
Tipp: Schusswaffen sicher aufbewahren. Foto: Pixabay.com
 
Die Statistik geht zwar von einer geringeren Beteiligung von Flüchtlingen an Gewaltverbrechen aus, dennoch scheint der deutsche Bundesbürger seine Liebe zur Waffe gefunden zu haben. Dies wirkt sich auf unterschiedliche wirtschaftliche Bereiche in Deutschland auf. Immerhin gibt es aber in Deutschland auch Waffengesetze, die jeder pflichtbewusste Bürger und Neubürger einzuhalten hat. Die Waffen müssen demnach in einem Waffentresor eingesperrt werden. Damit soll der Zutritt von unberechtigten Personen nicht so leicht ermöglicht werden. Der Schlüssel bzw. der Zutrittscode zum Tresor verbleiben damit also nur bei der berechtigten Person in der Wohnung oder des Hauses.

Große Nachfrage nach verschließbaren Waffenschränken

Die Nachfrage nach Waffen hat aber auch Auswirkungen auf den Neubau von Wohnungen. Ebenso werden in neuen Adaptierungen von Wohnungen oder Häusern entsprechende bauliche Maßnahmen vorgenommen, die man zum Teil auch durch die schärferen Waffengesetze vorschreibt. Das Thema ist heiß begehrt, weil man auch Spezialisten für die baulichen Maßnahmen braucht. Es sind also nicht nur technische Herausforderungen, die man braucht, sondern auch gesetzliche Bestimmungen, die einzuhalten sind. Dazu braucht es ebenso Spezialisten, die man durch Rechtsanwälte meist extern zukauft.

Herausforderung beim Einbau eines Tresors

Der Bau solcher Einrichtungen kann besonders in kleinen Gebäuden zu einer großen Herausforderung werden. Ebenso wird es bei sehr vielen älteren Gebäuden zu einem Problem, wenn etwa die Statik einen solchen schweren Tresor nicht in dem Gebäude zulässt. Dann müssen unter Umständen auch Verstrebungen in das Gebäude und den Zwischenstock eingebaut werden, um die Last des Tresors stemmen zu können. All dies kann Kosten verursachen, die ein Vielfaches der Anschaffungskosten des Tresors ausmachen. Dazu sollte man auch einen Spezialisten aufsuchen, der ebenso ein Beratungshonorar verrechnen wird. Man sieht also schon alleine anhand dieser kurzen Ausführungen, dass selbst ein Einbau eines solchen Tresors große Herausforderungen verursachen kann. Wichtig ist in all diesen Dingen vor allem eine umgehende Beratung durch einen Spezialisten. Insbesondere muss die bauliche Maßnahme im Sinne der Gesetze erfolgen.

Quelle: a.b.

Hausbaunews

Gütegemeinschaft Fertigkeller führt die ...

Die Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF) hat ihre Güte- und Prüfbestimmungen RAL-GZ 518 aktualisiert. Die für RAL-zertifizierte Fertigkellerhersteller geltenden Standards wurden zum einen an den ...

Das Eigenheim ist weiter eine gute Entscheidung

Interview mit Hans Volker Noller - Präsident des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau, Bad Honnef - „Das Eigenheim ist weiter eine gute Entscheidung, weil es Baufamilien ...

FingerHaus bietet Bauherren ab 1. Oktober das ...

Wer sich zuletzt zum Bau eines Eigenheims entschlossen hat, hatte es nicht leicht an öffentliche Fördermittel zu kommen. Häufige Änderungen der Förderrichtlinien durch den Gesetzgeber und ...

5 Grundlagen für die optimale Bürobeleuchtung

Die Ausgaben für Beleuchtung sind im Betrieb um ein Vielfaches höher als in Privathaushalten und verursachen teilweise die Hälfte der monatlichen Stromkosten. Mit unseren Tipps sorgen Sie für ...

Abgeordneter Diedenhofen: 400.000 Wohnungen ...

Martin Diedenhofen, Mitglied des Deutschen Bundestages und Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für Klimaschutz im Gebäudesektor, besuchte Mitte August den in seinem Nachbarwahlkreis ...

Marktanteil von Fertighäusern steigt

Bei insgesamt rückläufiger Baunachfrage ist der Marktanteil von Fertighäusern im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht gestiegen: von 22,6 auf 22,8 Prozent. Im Gesamtjahr ...

Musterhäuser

ComfortStyle 13.03 W

Preis ab
151.999 €
Fläche
131,00 m²
EVOLUTION 122 V3

Preis ab
267.008 €
Fläche
122,69 m²
Musterhaus Fellbach

Preis
auf Anfrage
Fläche
181,00 m²
Individual (Binz)

Preis ab
495.000 €
Fläche
227,00 m²
Edition S 196

Preis ab
415.538 €
Fläche
195,71 m²
Haus Leicht

Preis ab
367.000 €
Fläche
145,00 m²

0