Nicht bei mir! begrüßt Anpassung der KfW-Förderung

Zum 1. April 2019 hat die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) die Förderbedingungen im Programm „Einbruchschutz – Investitionszuschuss“ aktualisiert. Neuerdings sind auch Gefahrenwarnanlagen sowie Sicherungstechnik aus dem Smart-Home-Bereich förderfähig. Die Initiative für aktiven Einbruchschutz „Nicht bei mir!“ begrüßt die Anpassungen.
Ausgenommen von der Förderung sind Infraschall-Alarmanlagen. Um von der KfW-Förderung zu profitieren, müssen Verbraucher die Arbeiten zum Einbruchschutz von einem Fachbetrieb durchführen lassen. Materialkosten bei Eigenleistung werden nicht mehr gefördert.

„Je komplexer die Schutzmaßnahmen sind, desto wichtiger ist es, sich an einen Fachbetrieb zu wenden und sich ausführlich beraten zu lassen“, gibt Helmut Rieche, Vorsitzender der Initiative für aktiven Einbruchschutz „Nicht bei mir!“ zu bedenken. Insbesondere wenn minderwertige Smart-Home-Anwendungen eigenständig verbaut werden, können sich durch fehlende oder mangelnde Software-Updates neue Sicherheitslücken auftun. Es sei daher zu begrüßen, dass Materialkosten bei Eigenleistung nicht mehr für die Förderung infrage kommen, so Rieche.

Die KfW fördert die Nachrüstung von Einbruchschutztechnik im Programm „Altersgerechtes Umbauen“. Je nach Höhe der Investitionen gibt es einen Zuschuss von mindestens 100 bis maximal 1.600 Euro. Darüber hinaus hilft ein zinsgünstiger KfW-Kredit aus dem Programm „Energieeffizient Sanieren“ dabei, Einbruchschutz und Energieeffizienz in einer Maßnahme zu realisieren. Im Koalitionsvertrag ist außerdem festgehalten, dass die Förderung des Einbruchschutzes auf Neubauten ausgeweitet werden soll. Dieser Plan ist jedoch noch nicht umgesetzt worden.

Die Initiative für aktiven Einbruchschutz hat alle Informationen zur KfW-Förderung von Einbruchschutz-Maßnahmen übersichtlich auf ihrer Internetseite www.nicht-bei-mir.de zusammengestellt. Neben Informationen zu Fördermöglichkeiten finden Interessierte dort auf einer interaktiven Karte qualifizierte Sicherheitsunternehmen in ihrer Nähe, die sie rund um den Einbruchschutz beraten und förderfähige Maßnahmen umsetzen können.

Quelle: Initiative für aktiven Einbruchschutz “Nicht bei mir!”

Hausbaunews

Schwabenhaus: 2022 erneut "Deutsche ...

Der Fertighaushersteller aus Heringen an der Werra ist zum wiederholten Male zur „Deutschen Traditionsmarke“ durch den Plus X Award ausgezeichnet worden. Diese Sonderauszeichnung stellt die ...

Kreative Lichtkonzepte mit modernen ...

Für die Gestaltung von Wohn- und Esszimmer sind Pendelleuchten Industriedesign besonders zu empfehlen. Sie warten mit schlichten und eleganten Formen auf und setzen maßgeschneiderte ...

Wichtige Dinge bei der Baufinanzierung beachten

Wenn Sie sich für den Bau oder Kauf einer Immobilie entscheiden, stellt sich die Frage nach der passenden Finanzierung. Die meisten Menschen können ein Wohnobjekt nicht aus eigener Kraft ...

Immobilie in Mallorca kaufen: Darauf ist zu achten

Mallorca gilt als das Reiseziel vieler Deutscher. Die Insel ist sogar so beliebt, dass viele Menschen sich einen Zweitwohnsitz zulegen oder ganz auf die Balearen auswandern. Dafür braucht es dann ...

Energieeffizient bauen – Aber zu welchem Preis?

Wenn Ihnen Energiestandards wie GEG, EH 55 und EH 40 nicht unbekannt sind, wird dieser Artikel Ihr Interesse wecken. Denn viele Bauinteressenten stellen sich die Frage zu welchem Preis Sie ...

Zimmerer-Geselle von WeberHaus erhält ...

Bei der diesjährigen Freisprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Ortenau am Dienstag, 8. November 2022, hat Jannis Hoffmann aus Schutterwald den WeberHaus-Holzbaupreis in Silber erhalten. 

Gewinnspiel

bauen.com Gewinnspiel Auf unserem Schwestermagazin "bauen.com" finden Sie aktuell ein Gewinnspiel unseres Partners TechniSat.

Musterhäuser

Solitaire-E-115 E2

Preis ab
160.533 €
Fläche
115,30 m²
Tasko

Preis
auf Anfrage
Fläche
383,00 m²
Bauhaus 333

Preis ab
366.000 €
Fläche
333,21 m²
Glonn

Preis ab
593.195 €
Fläche
171,00 m²
ICON 3.20 Aktionshaus

Preis ab
304.800 €
Fläche
128,00 m²
Remiger

Preis ab
470.000 €
Fläche
129,00 m²

0