Mieten oder kaufen?

Irgendwann kommt die Frage nach dem persönlichen Eigenheim auf. Ob das nun eine Wohnung oder ein Haus ist, spielt im ersten Moment keine große Rolle. Viel entscheidender ist der Punkt, ob es sich lohnt doch lieber zu mieten oder ob der Kauf die bessere Wahl ist. Grundsätzlich gesehen kann einem diese Entscheidung niemand abnehmen. Es gibt jedoch ein paar ganz rationale Punkte, die mieten oder kaufen unterstützen.
Mieten oder kaufen? Foto: Gerald / pixabay.com
Mieten oder kaufen? Foto: Gerald / pixabay.com
 
Egal ob mieten oder kaufen, wenn Sie einen Immobilienmakler in Ihrer Nähe bei Gelbe Seiten finden möchten, dann sind sie mit beiden Optionen auf der sicheren Seite. Makler helfen sowohl bei Mietobjekten als auch bei Kaufobjekten die richtige Entscheidung zu treffen. Sie unterstützen dabei nicht nur Verkäufer, sondern auch Käufer. Doch klären wir vorab die Frage nach mieten oder kaufen.

Eine Frage der persönlichen Einstellung

Schauen Sie nicht ausschließlich aufs Geld. Selbst wenn jeder sagt, dass der Kauf auf Dauer günstiger ist als zu mieten, ist das zum einen nicht immer wahr und zum anderen auch nur eines von vielen Puzzleteilen. In erster Linie müssen Sie sich selbst betrachten. Sind Sie ein Eigentümer oder ein Mieter?

Eigentümer haben viel mehr Nebenkosten, da sie diverse Reparaturen selbst zahlen müssen. Immer wieder wird irgendwas kaputt gehen und muss repariert werden. Mieter hingegen haben mit diesem Thema nur bedingt Berührungspunkte. Sie merken solche Reparaturen häufig am Mietpreis. Doch das ist nur der finanzielle Ausgleich. Hinzu kommt für Eigentümer der Stress diese Dinge schnell und gut reparieren zu lassen.

Mieter haben den Vorteil, dass sie mehr oder minder sofort ausziehen können. Die Nachbarn machen Probleme? Die Gegend wird immer heruntergekommener? Ein neuer Job bietet sich an? Die Kündigung ist nach kurzer Zeit geschrieben und schon kann ein neuer Lebensabschnitt beginnen.

Eigentümer hingegen müssen sich im Zweifel über viele Jahre mit Nachbarn, der Gemeinde oder auch Banken arrangieren. Hierzu gehört also auch ein gewisses Verständnis gegenüber anderen und soziale Kompetenz.

Zu guter Letzt sind Mieter insgesamt gesehen zwar flexibler, als Besitzer, doch auch das ist ein kleiner Trugschluss. Zwar können Mieter von jetzt auf gleich ausziehen und irgendwo neu einziehen, doch hierbei müssen die teils exorbitanten Mieten in entsprechenden Großstädten ebenfalls berücksichtigt werden. Besitzer hingegen können zwar ihren Besitz verkaufen, wenn sie Flexibilität benötigen, doch das ist häufig ein schlechtes Geschäft, insofern es nicht viele Jahre nach dem Kauf stattfindet.
 
Mieten oder kaufen? Foto: nattanan / pixabay.com
Mieten oder kaufen? Foto: nattanan / pixabay.com

Wann sollten Sie mieten und wann kaufen?

Sie sollten zur Miete wohnen bleiben, wenn Sie von Grundgedanken her flexibel bleiben wollen oder müssen. Auch wer mit Schulden schlechter schlafen kann, sollte zur Miete wohnen. Ein Kauf bedeutet immer auch viel Geld in die Hand zu nehmen, welches einem nicht gehört.

Mieten Sie, wenn Sie in einer bestimmten Stadt wohnen bleiben möchten, ihnen aber klar ist, dass es keine günstigen Kaufobjekt gibt. Auch wer keine plötzlich hohen Ausgaben haben möchte, die von jetzt auf gleich da sind, sollte mieten. Schlussendlich ist die Miete das Richtige für Sie, wenn Sie wohnen eher als Mittel zum Zweck ansehen und sich nicht selbst verwirklichen möchten.

Kaufen hingegen sollten Sie, wenn Sie wissen, dass Sie langfristig an einem bestimmten Ort bleiben möchten. Auch wer gut damit klar kommt, dass Schulden entstanden sind beim Kauf, sollte ihn ins Auge fassen. Wer auch Kompromisse oder Abstriche machen kann, findet teilweise auch günstige Objekte. Diese sind dann wieder interessanter.

Wer bereit und in der Lage ist unerwartete Reparaturausgaben zu leisten, kann sich ebenfalls für einen Kauf entscheiden. Schlussendlich sollten alle die kaufen, die ihre gekaufte Wohnung oder das Haus selbst gestalten möchten. Wer sich verwirklichen will und die Chance haben möchte alles so umzubauen, wie es ihm gefällt, fährt mit dem Kauf besser als mit der Miete.

Quelle: n.m.

Hausbaunews

Hohe Preise - wie kann man beim Bauen sparen?

Extreme Preissteigerungen erlebt die Baubranche nun schon seit einem Jahr. Hohe Nachfrage nach Holz in Übersee, der wochenlang verstopfte Suezkanal und dann der Überfall Russlands auf die Ukraine ...

Hürden im Haus abbauen

Die eigenen vier Wände sind für viele Menschen ein Lebenstraum. Um die eigene Immobilie auch im hohen Alter noch gut und sicher nutzen zu können, sollte frühzeitig über Barrierefreiheit und ...

Doppelter Finanzierungs-Vorteil für das ...

Die passende Förderung für das Eigenheim ist für viele Bauherren*innen die Voraussetzung für die Realisierung Ihres Traumhauses. Schwabenhaus sieht sich daher in der Verantwortung, die optimale ...

Was hilft gegen ausufernde Stromkosten?

Die Lebenshaltungskosten der meisten Verbraucher steigen, neben Benzin und Lebensmitteln, stellen vor allem hohe Energiepreise eine große Herausforderung für viele Haushalte dar. Um mit dem knapper ...

Sechs Tipps für die Baufinanzierung

Fertighäuser sind zwar deutlich günstiger als Massivhäuser, haben aber auch ihren Preis, sodass ein Baukredit für die meisten Kunden fällig wird. Die gute Nachricht ist, dass Kreditnehmer über ...

95 Prozent des verbauten Holzes aus der ...

Fertighäuser in Holztafelbauweise werden besonders ressourcenschonend hergestellt. Beim unterfränkischen Fertighaushersteller Hanse Haus stammen 95 Prozent des effizient verwendeten natürlichen ...

Musterhäuser

Lifetime 5

Preis
auf Anfrage
Fläche
142,02 m²
FamilyStyle 26.01 S

Preis ab
184.999 €
Fläche
232,00 m²
Alpenchic

Preis ab
780.000 €
Fläche
173,00 m²
Einfamilienhaus BS 142

Preis
auf Anfrage
Fläche
142,00 m²
Oberndorf

Preis ab
484.000 €
Fläche
220,00 m²
Attersee

Preis ab
391.600 €
Fläche
178,00 m²

0