Fertighäuser immer beliebter in Deutschland

Fertighäuser sind in Deutschland weiter auf dem Vormarsch. Mittlerweile hat sich der Marktanteil der Fertigbauweise auf fast 20 Prozent erhöht. Für Menschen, die schon lange den Traum vom eigenen Domizil hegen, kann ein Fertighaus genau das Richtige sein. Denn die Fertigbauweise bietet für Häuslebauer eine Menge Potenzial. Neben den sehr geringen Baukosten, gelingt es mit der Fertigbauweise ein Haus innerhalb von wenigen Wochen zu errichten. So verwundert es nicht, dass Fertighäuser immer beliebter in Deutschland werden.
Fertighäuser immer beliebter in Deutschland – den Traum vom Eigenheim mit der Fertigbauweise erfüllen! Foto: pixabay.com
Fertighäuser immer beliebter in Deutschland – den Traum vom Eigenheim mit der Fertigbauweise erfüllen! Foto: pixabay.com
 
Durch die Weiterentwicklung von Materialien und Werkstoffen gelingt es heutzutage auch ein Fertighaus mit einer massiven Bausubstanz zu kombinieren. Ebenso sind Häuslebauer beim Design für ein Fertighaus keine Grenzen gesetzt. So lässt sich ein Fertighaus in vielen verschiedenen Variationen auf ein Grundstück erbauen.

Dennoch gibt es einige ungeklärte Fragen bezüglich der Fertigbauweise. Welche Vorteile ergeben sich bei der Fertigbauweise? Wie hoch sind die Kosten? Welcher Werkstoff wird für die Fertigbauweise verwendet?

Um sich einen besseren Überblick von der Fertigbauweise zu machen, haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber zum Thema 'Fertighäuser' zusammengestellt. Dabei erfahren Sie alle relevanten Informationen, die es vor dem Bau eines Fertighauses zu wissen gilt.

Fertighaus bauen – auf professionelle Unterstützung setzen

Wer ein Fertighaus bauen möchte, sollte in jedem Fall auf professionelle Unterstützung setzen. Hier gilt es einen Anbieter für Fertighäuser zu finden, der den Wunsch vom Eigenheim nach den eigenen Vorstellungen umsetzen kann. Dafür kann sich durchaus auch ein Blick ins Internet lohnen. Das Team von Spektral-Haus kann mit mehr als 1.000 zufriedenen Kunden überzeugen. So sollte die Bauplanung bis zum fertigen Bau unbedingt mit der Hilfe von Profis durchgeführt werden.

Geringe Bauzeit ein klarer Pluspunkt

Die sehr geringe Bauzeit bei einem Fertighaus ist für die meisten zukünftigen Hausbesitzer das Hauptargument für die Entscheidung pro Fertighaus. Innerhalb weniger Wochen kann es gelingen ein Fertighaus auf einem Grundstück zu errichten. Dabei kommt es allerdings auf verschiedene Faktoren des Grundstücks an, die eine kürzere oder längere Bauzeit mit sich ziehen. Denn ist das Grundstück an einem Hang oder ist der Baugrund für das Fundament nicht stabil genug, kann sich die Bauzeit um einige Wochen verlängern.
 
Fertighäuser immer beliebter in Deutschland – den Traum vom Eigenheim mit der Fertigbauweise erfüllen! Foto: pixabay.com
Fertighäuser immer beliebter in Deutschland – den Traum vom Eigenheim mit der Fertigbauweise erfüllen! Foto: pixabay.com

Baukosten für Fertighäuser sind derzeit sehr attraktiv

Die Baukosten für ein Fertighaus sind für Häuslebauer sehr attraktiv. Schon für unter 100.000 Euro lässt sich der Traum vom Eigenheim erfüllen. Je nach Größe und Grundstücksbedingungen können die Kosten allerdings auf bis zu 200.000 Euro ansteigen.

Holz als Werkstoff für Fertighäuser

Für Fertighäuser wird in der Regel Holz als Baustoff verwendet. Die einzelnen Fertigbauteile werden dabei in einer Produktionshalle angefertigt und müssen auf dem Grundstück nur noch zusammengefügt werden. Ebenso sorgt Holz für ein sehr angenehmes Wohnklima. Denn das Holz wurde durch ein sehr aufwendiges Verfahren getrocknet und bietet eine sehr gute Isolierung zwischen Holz und Dämmmaterial.

Haus-Design ganz nach den eigenen Vorstellungen

Ob Bungalow, mehrstöckig oder ein ganzes Familienhaus spielt bei den Planungen der Fertigbauweise zunächst keine Rolle. Zukünftige Bauherren haben beim Design des eigenen Domizils freie Hand und können auf eine Vielzahl verschiedener Bauvarianten zurückgreifen.

Quelle: s.sc.

Hausbaunews

Schwörer warnt vor Rückschlägen für ...

Im Falle weiterer Nutzungsbeschränkungen in den Wäldern drohen massive Rückschläge für Deutschlands klima- und ressourcenpolitische Ziele. Davor warnt der Hauptverband der Deutschen ...

Gütegemeinschaft Fertigkeller führt die ...

Die Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF) hat ihre Güte- und Prüfbestimmungen RAL-GZ 518 aktualisiert. Die für RAL-zertifizierte Fertigkellerhersteller geltenden Standards wurden zum einen an den ...

Das Eigenheim ist weiter eine gute Entscheidung

Interview mit Hans Volker Noller - Präsident des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau, Bad Honnef - „Das Eigenheim ist weiter eine gute Entscheidung, weil es Baufamilien ...

FingerHaus bietet Bauherren ab 1. Oktober das ...

Wer sich zuletzt zum Bau eines Eigenheims entschlossen hat, hatte es nicht leicht an öffentliche Fördermittel zu kommen. Häufige Änderungen der Förderrichtlinien durch den Gesetzgeber und ...

5 Grundlagen für die optimale Bürobeleuchtung

Die Ausgaben für Beleuchtung sind im Betrieb um ein Vielfaches höher als in Privathaushalten und verursachen teilweise die Hälfte der monatlichen Stromkosten. Mit unseren Tipps sorgen Sie für ...

Abgeordneter Diedenhofen: 400.000 Wohnungen ...

Martin Diedenhofen, Mitglied des Deutschen Bundestages und Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für Klimaschutz im Gebäudesektor, besuchte Mitte August den in seinem Nachbarwahlkreis ...

Musterhäuser

Homestory 901

Preis ab
230.000 €
Fläche
127,00 m²
SENTO 301 A S130

Preis ab
318.338 €
Fläche
142,00 m²
VIO 221 S130 SE

Preis
auf Anfrage
Fläche
135,00 m²
Modern 146

Preis ab
160.000 €
Fläche
145,23 m²
Sensation-E-132 E4

Preis ab
170.631 €
Fläche
132,48 m²
Haas MH Köln 171

Preis ab
346.000 €
Fläche
246,76 m²

0