Moderne Wohngebäude: Heizleistung im Wandel der Zeit

Werfen wir einen Blick in die Häuser und Wohnungen der 70er und 80er Jahre des letzten Jahrhunderts, so sehen wir schlecht isolierte Gebäude mit großen Zimmern. Hierfür sind Kaminöfen mit einer hohen Heizleistung nötig, um die Räume angenehm zu erwärmen. Heutzutage sind eine energiesparende Bauweise und insbesondere in stadtnahen Siedlungen kleinere Wohnungen Standard. Hier führt ein überdimensionierter Ofen, der nicht auf den tatsächlichen Wärmebedarf abgestimmt ist, schnell zu überhitzten Räumen.
Um nicht auf die Atmosphäre und den Genuss eines Kaminfeuers verzichten zu müssen, sind Öfen mit einer geringen Heizleistung die Lösung. Wie zum Beispiel der PEPPA von LEDA. Dieser schlanke, runde Guss-Kaminofen verfügt über eine Heizleistung von 4 bis 6 kW, wobei er für beide Stufen geprüft und zertifiziert ist. Die doppelte Prüfung sorgt dafür, dass der Ofen sowohl mit kleiner als auch großer Holzauflage stets umweltgerecht heizt. Optional kann er mit einer elektronischen Heizhilfe ausgestattet werden, die dem Benutzer über LED-Leuchten anzeigt, ob Brennstoff nachgelegt oder die Verbrennungsluft geregelt werden muss.

Mit dem „PEPPA tec“ bietet der Hersteller eine zusätzliche Variante speziell für Niedrigenergie-Häuser an. Dank der elektronischen Heizhilfe und eines eingebauten Katalysators wird eine reduzierte Heizleistung von nur 3 kW ermöglicht. Beide Modellvarianten sind der für Kaminöfen höchstmöglichen Energieeffizienzklasse A+ zugeordnet.

Neun einzelne Ringe aus Guss zu einem Ofen vereint

Auch optisch ist der PEPPA eine runde Sache. Der 1,30 Meter hohe, glänzend weiß emaillierte oder mattschwarz lackierte zylindrische Ofen mit einem Durchmesser von nur 40 Zentimeter ist aus neun einzelnen Guss-Ringen gefertigt. Wobei die extragroße, gewölbte Ganzglastür mit wärmedämmender Doppelverglasung den passenden Rahmen für den Tanz der Flammen bildet. Optional wird der Kaminofen auf einer nicht-sichtbaren Drehkonsole montiert, wobei der gewünschte Blickwinkel feststellbar ist. Auf diese Weise bleibt das Feuer stets im Fokus – ganz gleich, ob man auf dem Sofa kuschelt oder beim abendlichen Essen das Flammenspiel genießt.

Quelle: LEDA Werk GmbH & Co. KG

Hausbaunews

Hohe Preise - wie kann man beim Bauen sparen?

Extreme Preissteigerungen erlebt die Baubranche nun schon seit einem Jahr. Hohe Nachfrage nach Holz in Übersee, der wochenlang verstopfte Suezkanal und dann der Überfall Russlands auf die Ukraine ...

Hürden im Haus abbauen

Die eigenen vier Wände sind für viele Menschen ein Lebenstraum. Um die eigene Immobilie auch im hohen Alter noch gut und sicher nutzen zu können, sollte frühzeitig über Barrierefreiheit und ...

Doppelter Finanzierungs-Vorteil für das ...

Die passende Förderung für das Eigenheim ist für viele Bauherren*innen die Voraussetzung für die Realisierung Ihres Traumhauses. Schwabenhaus sieht sich daher in der Verantwortung, die optimale ...

Was hilft gegen ausufernde Stromkosten?

Die Lebenshaltungskosten der meisten Verbraucher steigen, neben Benzin und Lebensmitteln, stellen vor allem hohe Energiepreise eine große Herausforderung für viele Haushalte dar. Um mit dem knapper ...

Sechs Tipps für die Baufinanzierung

Fertighäuser sind zwar deutlich günstiger als Massivhäuser, haben aber auch ihren Preis, sodass ein Baukredit für die meisten Kunden fällig wird. Die gute Nachricht ist, dass Kreditnehmer über ...

95 Prozent des verbauten Holzes aus der ...

Fertighäuser in Holztafelbauweise werden besonders ressourcenschonend hergestellt. Beim unterfränkischen Fertighaushersteller Hanse Haus stammen 95 Prozent des effizient verwendeten natürlichen ...

Musterhäuser

Musterhaus Seegarten

Preis ab
153.326 €
Fläche
148,56 m²
Stadtvilla 282

Preis ab
213.334 €
Fläche
281,85 m²
Bungalow 110

Preis ab
230.820 €
Fläche
108,00 m²
Alpenchic

Preis ab
780.000 €
Fläche
173,00 m²
AMBIENCE 88 V3

Preis ab
246.648 €
Fläche
87,25 m²
Edition S 165

Preis ab
337.195 €
Fläche
165,06 m²

0