Mit einem Doppelhaus einfacher ins Eigenheim

Die guten Gründe für einen Hausbau reichen von der Gestaltungsfreiheit beim Bauen und dem selbstbestimmten Wohnen bis hin zur inflationssicheren Kapitalanlage und rentenunabhängigen Altersvorsorge. Auf dem Weg ins Eigenheim müssen Baufamilien allerdings auch Hürden wie die Grundstückssuche oder die Hausfinanzierung überwinden.
„Wer sich für ein Doppelhaus entscheidet, kann diese Hürden leichter nehmen. Beide Parteien des Doppelhauses profitieren voneinander und verhelfen sich so gegenseitig zu einem Eigenheim mit all seinen Vorzügen“, sagt Christoph Windscheif vom Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF).

Die Hersteller von Holz-Fertighäusern registrieren seit einiger Zeit ein reges Interesse an Doppelhäusern und haben sich mit neuen Grundriss- und Architekturkonzepten darauf eingestellt. „Sie zeigen Baufamilien Eigenheime, die sich trotz hoher Grundstückspreise bezahlbar und individuell umsetzen lassen“, so Windscheif. Die Haushersteller machen aus der Not eine Tugend: Sie antworten auf die immer rarer und teurer werdenden Bauplätze mit einer effizienten Grundstücksnutzung und Kostenteilung beider Parteien in einem Doppelhaus. Bei Baufamilien kommt das gut an. Meistens teilen sich Doppelhaus-Bauherren eine Seitenwand. Links und rechts davon werden Grundriss und Architektur auf die Wünsche des jeweiligen Besitzers zugeschnitten. „Früher wurden bei einem Doppelhaus beide Hälften meist achsensymmetrisch errichtet. Heute bauen Fertighaushersteller immer häufiger ganz individuelle Haushälften“, erklärt der BDF-Sprecher. So entstehen auf Wunsch zwei Eigenheime mit unterschiedlicher Größe und Raumaufteilung, sowie je nach Bebauungsplan verschiedener Fassadengestaltung und Dachform.

Was sind die Vorteile eines Doppelhauses?

Wand an Wand mit Freunden, Familie oder Bekannten – das bietet schon beim Hausbau einen großen Vorteil: Die Planungs- und Baukosten werden durch zwei Parteien geteilt und sind dadurch geringer als bei zwei getrennt voneinander stehenden Einfamilienhäusern. Zudem lässt sich durch ein Doppelhaus wertvolle Grundstücksfläche einsparen, denn nur die Außenwände müssen den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstand zu den Nachbargrundstücken von meist zweieinhalb bis drei Metern einhalten. Der so gewonnene Platz kann als Wohn- und Nutzfläche im Haus eingeplant oder für einen größeren Garten verwendet werden. Auf einem kleineren Grundstück ist ein Doppelhaus womöglich sogar die einzige Chance auf zwei unabhängige Eigenheime und damit auf eine kostengünstige Alternative zum Einfamilienhaus. Schließlich sinken bei einem Doppelhaus dank der gemeinsamen Hauswand auch die Energiekosten der einzelnen Wohnparteien. „Holz-Fertighäuser sind per se besonders energieeffizient und werden fast immer als förderfähige KfW-Effizienzhäuser realisiert. Das Doppelhaus in Fertigbauweise ist daneben sogar noch effizienter und beide Baufamilien können von zinsgünstigen Krediten und Tilgungszuschüssen der KfW-Bank profitieren“, so Windscheif.

Übrigens bietet das Doppelhaus dank der individuellen Gestaltung auch vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, die über zwei eigenständige Eigenheime hinausgehen. So kann eine Hälfte beispielsweise fürs Wohnen und die andere fürs Arbeiten verwendet werden. Auch eine Lösung für mehrere Generationen mit einer barrierefreien Haushälfte ist möglich. Wer mit Freunden oder der Familie Tür an Tür wohnt, gewinnt schließlich auch mehr Flexibilität bei der Planung des Alltags, beim Vereinbaren von Familie und Beruf und für gemeinsame Freizeitaktivitäten – beispielsweise im gemeinsamen Garten. BDF/FT

Quelle: Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V.

Hausbaunews

Die Zukunft des Fensters hat begonnen

Komfort, Sicherheit und Klimaschutz werden vielen Bauherren immer wichtiger. Fast 40 Prozent der deutschen Verbraucher nutzen mittlerweile Smart-Home-Anwendungen im Eigenheim. Worauf es beim ...

Schwabenhaus: Neues Musterhaus im Schwarzwald

Pünktlich zur Eröffnung der neuen FertighausWelt Schwarzwald in Kappel- Grafenhausen präsentiert Schwabenhaus das neue Musterhaus Selection-E-202 und beteiligt sich mit dem kompletten regionalen ...

Vorteile eines Immobilien-Teilverkaufs

Eine Immobilie sein Eigentum zu nennen, gilt als sinnvolle und wertstabile Altersvorsorge. Denn der Eigentümer hat diese im Renteneintrittsalter meist vollständig abbezahlt. Doch oft wird der ...

Kapitalanlage-Immobilien: Rendite auf lange Sicht

Bisher war es in den deutschen Städten wohl so, dass das Wohnen im Eigentum, also im eigenen Haus oder in einer Eigentumswohnung, eher die Ausnahme gewesen ist. Gerade wenn es um Großstädte geht, ...

Drei wertvolle Tipps für die Grundrissplanung

Kurze Wege und sinnvolle Abläufe beim Wohnen lassen sich gut mit einer Grundrisszeichnung planen. Der Grundriss ist eine maßstabsgetreue Hausansicht von oben über die Anordnung und Größe der ...

Trotz mildem Winter: Heizkosten steigen um 62 ...

In diesem Winter haben die Haushalte in Deutschland deutlich höhere Heizkosten. Gaskunden müssen im Schnitt 11 Prozent mehr für ein warmes Zuhause bezahlen, für Ölkunden beläuft sich das Plus ...

Musterhäuser

Silvaner

Preis ab
489.900 €
Fläche
188,00 m²
Homestory 429

Preis ab
210.000 €
Fläche
165,00 m²
UNO 2.0 MH Leipzig

Preis ab
307.519 €
Fläche
130,00 m²
Oberndorf

Preis ab
484.000 €
Fläche
220,00 m²
Haas Z 175 A

Preis ab
335.000 €
Fläche
179,68 m²
Duett 129

Preis ab
255.200 €
Fläche
129,00 m²