Innovative Ideen für den Bauherren von heute

Roswitha Hilpert von Projektbau Mutter hat für ihre Idee „Dankes-Karten“ den Innovationspreis der BAUMEISTER-HAUS Kooperation 2017 erhalten. Der Preis zielt darauf ab, Bauherren auch in Zukunft Bauen auf höchstem Niveau zu ermöglichen. Auf dem zweiten Platz folgten Julia Korte und Lars Weitkamp von der Verfuß GmbH für ihre „Sonderwunsch-Ideen“. Der dritte Platz ging an Diana Klein vom Bauunternehmen Lindemann für ihre Idee „Station-Personal“. Die Preisverleihung fand am 22. Juni 2017 im Rahmen der 50-jährigen Festveranstaltung in Fulda statt.
Philipp Roth, Mitglied des Vorstandes des BAUMEISTER-HAUS Kooperation e.V. überreicht Roswitha Hilpert von Projektbau Mutter für ihre Idee „Dankes-Karten“ den BAUMEISTER-HAUS Innovationspreis 2017.
Philipp Roth, Mitglied des Vorstandes des BAUMEISTER-HAUS Kooperation e.V. überreicht Roswitha Hilpert von Projektbau Mutter für ihre Idee „Dankes-Karten“ den BAUMEISTER-HAUS Innovationspreis 2017.

Die BAUMEISTER-HAUS Kooperation hat zusammen mit ihren Partnern bereits über 50.000 Häuser gebaut und steht als älteste Vereinigung mittelständischer Bauunternehmen im deutschsprachigen Raum seit 50 Jahren für Kontinuität im Baugewerbe. Um so lange erfolgreich am Markt zu bestehen, braucht es neben Kontinuität allerdings auch die Fähigkeit, sich an den Zeitgeist anzupassen und so den Anforderungen der Bauherren gerecht zu werden. „In unserer Geschichte haben wir bewiesen, dass uns eine Leidenschaft für den permanenten Wandel auszeichnet. So haben wir beispielsweise bereits 1981 unser erstes Energiesparhaus auf den Markt gebracht und waren damit deutlich der Zeit voraus“, erklärt Blanka Bohmann, Geschäftsführerin des BAUMEISTER-HAUS Kooperation e.V.
Um die Innovationskraft auch zukünftig aufrechtzuerhalten, wurde im Juni 2017 erstmalig der BAUMEISTER-HAUS Innovationspreis vergeben. Die Auszeichnung würdigt besonders zukunftsträchtige und innovative Ideen, eingereicht von Mitarbeitern der Partnerunternehmen.

Der erste Platz des Innovationspreises 2017 ging an Roswitha Hilpert von Projektbau Mutter aus Waldshut-Tiengen. Ihre Idee: Dankeskarten, die Bauherren an Handwerker geben können, mit deren Arbeit sie besonders zufrieden sind. In Zeiten von Digitalisierung und einer zunehmenden Anonymisierung überzeugt diese Idee in erster Linie durch ihre Einfachheit und persönliche Note. Sie stärkt die Verbindung zwischen den Bauherren und den Handwerkern auf einfache sowie geniale Weise. Beim Hausbau ist für einen reibungslosen Ablauf und damit zufriedene Bauherren die Zusammenarbeit mit Top-Handwerkern unerlässlich. „Die Dankeskarten richten den Blick auf positive Erlebnisse, die in Erinnerung bleiben“, lobte das Innovationspreiskomitee.

Den zweiten Platz vergab das Komitee an Julia Korte und Lars Weitkamp von der Verfuß GmbH aus Hemer für ihre Idee, Sonderwünsche der Bauherren durch einen Sonderwunschkatalog zu managen. „Die Wünsche des Kunden werden durch die Vielfalt im Katalog ernst genommen. Gleichzeitig erhält der Kunde Hilfestellung bei seiner für ihn individuellen Ausstattungswahl. Durch das Sonderwunschmanagement wird diese Individualität in einen routinemäßigen Ablauf umgesetzt“, begründete das Komitee seine Entscheidung. Die professionelle Abwicklung kommt den Bauherren zu Gute.

Das Siegerpodest komplettierte Diana Klein vom Bauunternehmen Lindemann aus Stade für ihre Idee, eine Station mit einem intuitiven Touch-Bildschirm einzurichten, um so junge Menschen für das Bauhandwerk zu begeistern. „Auch wenn so nicht für alle Partner umsetzbar, zeigt dieses Projekt die Wertschätzung für Mitarbeiter und die hohe soziale Verantwortung unserer Unternehmen bei der Gewinnung und Entwicklung von Nachwuchskräften. Dem immer schwieriger werdenden Arbeitsmarkt wird dadurch aktiv entgegengetreten“, urteilte die Jury. Die nächste Generation der Nachwuchskräfte ist in der digitalen Welt groß geworden. Sie über digitale Kanäle zu rekrutieren, ist ein wichtiger Baustein um auch in Zukunft Bauen auf höchstem Niveau zu ermöglichen.

Der Innovationspreis ist praxisorientiert und garantiert, dass die Partner der Kooperation voneinander lernen können. Dieser Erfahrungsaustausch zeichnet die BAUMEISTER-HAUS Partnerunternehmen aus. Von der gewonnenen Expertise profitieren vor allem die Kunden – die Bauherren. Der nächste Innovationspreis wird im Jahr 2019 verliehen.

Quelle: BAUMEISTER-HAUS Kooperation e.V.


Hausbaunews

Welches Haus passt zu mir?

Was ist meine Traum-Immobilie? Was kann ich mir leisten, was ist mir wichtig? Je nach Lebenslage und Bedürfnissen eignen sich verschiedene Immobilientypen. Schwäbisch Hall-Architekt Sven Haustein ...

Fertighausbranche: Stark für den Klimaschutz

Der Gebäudesektor in Deutschland soll klimafreundlicher werden und weniger CO2-Emissionen verursachen. Als Pionier für nachhaltiges Bauen verpflichtet sich die Fertighausbranche schon seit Jahren ...

Welchen Hausstil soll ich beim Hauskauf wählen?

Unabhängig davon, ob Sie Ihr erstes Haus oder eine neue Anlageimmobilie suchen, haben Sie wahrscheinlich schon bemerkt, dass es eine Menge Fachbegriffe rund um Hausstile und deren Strukturen gibt. ...

Grunderwerbsteuer – Entlastung für ...

Deutschland hat im europäischen Vergleich eine sehr niedrige Wohneigentumsquote. Das soll sich unter der neuen Bundesregierung ändern: Geplant ist unter anderem eine Reform der Grunderwerbsteuer.

VR-Rundgänge ersetzen keine reale Besichtigung

In Corona-Zeiten sind sie das Mittel der Wahl, um unnötige Kontakte zu vermeiden. Viele Immobilienanbieter haben in den vergangenen Jahren immer stärker auf die Online-Besichtigung gesetzt. Das ...

So richten Sie sich in Heidelberg ein

Wenn Sie sich in Heidelberg einrichten wollen, müssen Sie einen Plan machen. Ein Umzugsunternehmen in Heidelberg wird Sie zunächst in Ihre neue Wohnung befördern. Anschließend müssen Sie die ...

Musterhäuser

Hannah 133

Preis ab
108.800 €
Fläche
110,00 m²
Sensation-E-132 E3

Preis ab
169.621 €
Fläche
131,59 m²
Bungalow 78

Preis ab
133.660 €
Fläche
76,00 m²
Arta

Preis ab
436.550 €
Fläche
230,51 m²
SUNSHINE 154 V2

Preis ab
142.057 €
Fläche
152,52 m²
SweetHome 2.0

Preis ab
276.450 €
Fläche
124,40 m²