Wohntrends 2016

Trends gibt es nicht nur in der Mode, sondern auch bei der Einrichtung. Wer gerade sein Haus neu einrichtet oder einfach etwas Veränderung braucht, sollte einen Blick auf die Wohntrends des Jahres 2016 werfen. Wie bei der Kleidung gilt auch hier: Man muss nicht jeden Trend mitmachen. Aber ein wenig Inspiration kann ja nicht schaden.
Wohntrends 2016. Foto: Life-Of-Pix / pixabay.com
Wohntrends 2016. Foto: Life-Of-Pix / pixabay.com

Die neuen Wohnfarben

2015 war Grau die Farbe des Jahres. Im Jahr 2016 wird es nun wieder bunter. Das Farbinstitut Pantone wählte die Farben "Serenity" und "Rose Quartz" zu den angesagten Farben für dieses Jahr. Bei "Serenity" handelt es sich um ein sanftes Himmelblau, "Rose Quartz" ist die Bezeichnung für ein zartes Rosa. Die beiden Pastellfarben sind jetzt nicht nur in Mode und Kosmetik trendy, sondern auch in puncto Wandfarben, Teppiche, Sofas und Deko. Sie entfalten vor allem in puristisch möblierten Räumen ihre Wirkung. Als Farbtupfer bilden sie einen zarten Kontrast zu Weiß, Grau und Schwarz. Wer mit Rosé und Blau nichts anfangen kann, für den ist vielleicht Gelb etwas. Trendforschern zufolge wird Gelb in diesem Jahr eine große Rolle spielen. Es lässt Räume hell und freundlich wirken, was für gute Laune im Haus sorgt.

Die neuen Materialien

  • Marmor. Das chic wirkende Naturmaterial erlebt in diesem Jahr eine Renaissance im Wohnbereich. Es wird nicht mehr nur dazu verwendet, um Treppen und Fußböden einen edlen Touch zu verleihen, sondern auch für moderne Esstische, Beistelltische und Stehlampen.
  • Filz. Der Stoff ist gefragt wie nie. Er ist warm, gemütlich und außerdem sehr robust. Vor allem in gedeckten Tönen wie grau und anthrazit ist er jetzt das perfekte Material für Stuhlbezüge, Kissen und viele weitere Wohnaccessoires.
  • Strick. Strickpullover sind sehr gemütlich. Doch auch Accessoires wie Kissenbezüge oder kuschelige Plaids und Decken aus Strick erhöhen den Wohlfühlfaktor. Auf dem Bett oder dem Sofa verteilt, laden sie zum Entspannen und Abschalten ein. Eine kuschlige Strickdecke lässt sich auch selbst stricken. Eine Anleitung dazu gibt es hier.

Die neue Angepasstheit

Möbel werden insgesamt modulierbarer. Diese Multifunktionalität gibt den Nutzern die Gelegenheit, ihren Einrichtungsvorstellungen freien Lauf zu lassen. Besonders bei kleineren Räumen ist dies ein großes Plus. Der Trend geht in Richtung Individualität. Die Sitzelemente modularer Sofas zum Beispiel lassen sich je nach Bedarf zu neuen Sitzgelegenheiten verschieben. Sehr praktisch sind Sofas, die sich zum Bett ausziehen lassen oder Hocker, die Sitzgelegenheit, Fußablage, Couchtisch und Stauraum in einem sind. Die neuesten Exemplare der multifunktionalen Möbel überzeugen durch Vielseitigkeit in Kombination mit ansprechendem Design. Man findet die passenden Einrichtungsgegenstände zu den vorgestellten Trends zum Beispiel auf Seiten wie Moebel.de.

Quelle: s.o.

Hausbaunews

Neue Fassade: Diese Tricks machen die Arbeit ...

Eine Innenraumrenovierung ist eine Sache, komplizierter wird es hingegen, wenn Arbeiten an der Fassade zu erledigen sind. Doch wer ein bisschen handwerkliches Geschick mitbringt, kann auch viele ...

Planung: Frühzeitig Platz für Treppenlift ...

Möchten Sie sich den Traum vom eigenen Heim verwirklichen, sollten Sie bei der Planung Ihres Hauses bereits an Platz für einen Treppenlift denken. Er ermöglicht Ihnen, auch im Alter in der ...

Berufsstart, Immobilienkauf, Modernisierung

„Bausparen lohnt sich nicht“, „Die Zeit des klassischen Bausparens ist vorbei“ – es gibt viele Vorurteile über das Bausparen. Doch die Zahlen zeigen: Bausparen ist populär. 2020 hatte ...

Vor Hausbau den Baugrund prüfen

Ein geologisches Gutachten gibt Aufschluss über die Bebaubarkeit eines Grundstücks und sollte vor dem Grundstückskauf, spätestens jedoch rechtzeitig vor dem Hausbau in Auftrag gegeben und ...

Rückengesundes Wohnen

Fast jeder Mensch hat in seinem Leben schon einmal über Rückenschmerzen geklagt – ob nach anstrengenden körperlichen Tätigkeiten, aufgrund von Bewegungsmangel oder Fehlhaltungen. Gezielte ...

Die moderne „Hamburger Kaffeemühle“

Ein typisches Kaffeemühlenhaus besitzt einen klaren, reduzierten Baustil und passt daher zur modernen Auffassung vom Bauen im 21. Jahrhundert. Auch energetisch ist die quadratische Kubatur mit Erker ...

Musterhäuser

LifeStyle 16.04 S

Preis ab
113.999 €
Fläche
136,00 m²
Haas O 163 A

Preis ab
275.000 €
Fläche
163,47 m²
VarioCity 148

Preis ab
152.050 €
Fläche
145,00 m²
MEDLEY 3.0 410 CW

Preis ab
323.023 €
Fläche
160,00 m²
SUNSHINE 154 V2

Preis ab
142.057 €
Fläche
152,52 m²
Bauhaus 333

Preis ab
366.000 €
Fläche
333,21 m²