Tipps zur günstigen Hausratversicherung

Jeder besitzt Wertsachen in seinem Eigenheim und sollte diese ausreichend versichern. Ein Schadenfall entsteht oft schneller, als man denkt. Blitzeinschlag, Sturm und Hagel, Wasserschaden oder Diebstahl. Um im Schadenfall hohe Kosten zu sparen, ist eine Hausratversicherung die beste finanzielle Absicherung der Inneneinrichtung. Und auch wer bereits eine Hausratversicherung besitzt, sollte überlegen, in einen neuen Tarif umzusteigen. Denn laut Versichertenbund bieten die aktuellen Versicherungstarife vielerorts besseren Schutz zum gleichen Preis.
Tipps zur günstigen Hausratversicherung - Foto: Flickr / DAVINCI_Fachwerkhaus_16 (7) DAVINCI Haus CC BY 2.0
Tipps zur günstigen Hausratversicherung - Foto: Flickr / DAVINCI_Fachwerkhaus_16 (7) DAVINCI Haus CC BY 2.0

Worauf Hausbesitzer achten sollten

Für jeden Hausbesitzer ist es wichtig, den Wert der Einrichtung richtig zu ermitteln. Versicherungen bieten oft Leistungspakete an, die sich an der Quadratmeterzahl des Wohnraums bemessen. Dadurch entstehen oftmals unnötige Mehrkosten, denn nicht jeder Quadratmeter eines Hauses ist mit einem kostbaren Möbelstück versehen. Besser ist es, eine Inventarliste anzufertigen, in der man alle Besitztümer auflistet und den Neuwert der Gegenstände bestimmt. So erhält man einen genauen Überblick darüber, wie hoch die Versicherungssumme im Schadenfall überhaupt sein sollte. Ein weiterer Faktor ist die persönliche Anpassung an die eigenen Bedürfnisse, denn nicht jedes Versicherungspaket ist gleich. So umfasst zum Beispiel das Basispaket der CosmosDirekt eine Fahrradversicherung, die auch im Falle eines Fahrraddiebstahls bei Nacht greift. Diese Option ist nicht immer selbstverständlich. Ebenfalls wichtig, aber nicht in jeder Versicherung enthalten, ist der Schutz der Gartenmöbel oder der Gartengeräte im Schuppen. Gerade Hausbesitzer sollten auf diesen Schutz achten, denn Hausratversicherer schließen den Balkon-, Terrassen- und Gartenbereich gerne vom Versicherungsschutz aus. Wer neben dem Hausrat auch den Außenbereich des Hauses optimal schützen möchte, kann über eine zusätzliche Wohngebäudeversicherung nachdenken. Was diese übernimmt und wann sie greift, findet man zum Beispiel auf focus.de sehr übersichtlich zusammengefasst.
 
Sicherheit in der Urlaubszeit


Besonders in der Urlaubszeit ist eine Hausratversicherung sinnvoll, denn diese Zeit ist Einbruchszeit. Vor allem in der Umgebung großer Städte. In der Regel bietet jede Hausratversicherung einen Diebstahlschutz. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass der Versicherungsschutz die grobe Fahrlässigkeit miteinbeziehen sollte. Denn der Grenzbereich zwischen grober und einfacher Fahrlässigkeit ist oft sehr schmal: Lässt man zum Beispiel das Fenster angekippt, wenn man das Haus verlässt, kann dies schon eine grobe Fahrlässigkeit darstellen. Grundsätzlich sollte jeder das Haus genügend absichern, wenn er in den Urlaub fährt. Rollläden mit Zeitschaltung sind zum Beispiel eine gute Sicherheitsmaßnahme, um Diebe vom Haus fernzuhalten. Aber auch die Urlaubsankündigung im Internet sollte nicht allzu öffentlich erfolgen, denn oft lesen Diebe bereits auf Facebook und Co. mit, wann man für mehrere Tage das Haus verlässt.

Quelle: s.o.

Hausbaunews

Wohlfühlklima zu jeder Jahreszeit

Wer kennt es nicht? Man kommt nach einiger Zeit nach Hause und wird von „dicker“, verbrauchter Luft begrüßt. Der erste Weg führt also zu den Fenstern, um ein paar Minuten stoßzulüften. ...

Holz-Fertighäuser können auch regionaltypisches ...

Kein Fertighaus gleicht dem anderen, denn jedes einzelne wird nach den Wünschen der Baufamilie geplant. Die Gestaltungsmöglichkeiten dabei sind unzählbar: von der Architektur über den Grundriss ...

 Schwabenhaus eröffnet neue ...

Schwabenhaus setzt die große Eröffnungs-Roadshow 2022 bei strahlendem Sonnenschein fort. Die neue Miet-Kauf-Zentrale in Würzburg-Kürnach öffnete für rund 40 Bauinteressierte sowie das komplette ...

In Zukunft Heizen: Mit Öl, Gas, Pellets oder ...

Wer sein Haus mit fossilen Brennstoffen wie Gas oder Öl heizt, muss sich derzeit warm anziehen. Denn die Kosten steigen und werden auch langfristig nicht günstiger werden. Diese Energieträger sind ...

Per Pfandwechsel zum Wohnglück

Hartnäckig hält sich in Deutschland die Idee, dass man „nur einmal im Leben baut“. Ein Gegenmodell, das in vielen anderen Ländern Popularität genießt, ist die sogenannte ...

Baugenehmigungen sinken: Die Zahlen sind ein ...

Die am 19.07.2022 vom Statistischen Bundesamt veröffentlichen Zahlen zu den Baugenehmigungen für Wohnungen im Mai 2022 kommentiert Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer Zentralverband Deutsches ...

Musterhäuser

Westermann

Preis ab
320.000 €
Fläche
137,60 m²
Nolte

Preis ab
430.000 €
Fläche
200,00 m²
Haas Vita 160

Preis ab
291.000 €
Fläche
168,21 m²
Ehrmann

Preis ab
790.000 €
Fläche
175,00 m²
Oberaudorf

Preis ab
757.325 €
Fläche
187,00 m²
Haas D 114 B

Preis ab
290.000 €
Fläche
146,70 m²

0