Ausgezeichnet: Bedeutende Wirtschaftspreise für FingerHaus

Unterwegs in der Landes- und in der Bundeshauptstadt waren die FingerHaus-Geschäftsführer Dr. Mathias Schäfer und Klaus Cronau in den vergangen Tagen – im Rückreisegepäck: zwei begehrte Wirtschaftspreise. FingerHaus ist in Berlin erneut als Preisträger beim Großen Preis des Mittelstandes ausgezeichnet worden. 
Zwei Auszeichungen die FingerHaus im Jahre 2014 erhielt. Links Hessen Champion 2014 - Jobmotor - und rechts der große Preis des Mittelstandes - Premier–Ehrenplakette. Fotos: FingerHaus
Zwei Auszeichungen die FingerHaus im Jahre 2014 erhielt. Links Hessen Champion 2014 - Jobmotor - und rechts der große Preis des Mittelstandes - Premier–Ehrenplakette. Fotos: FingerHaus

Der Fertighaushersteller ist bereits zum fünften Mal Preisträger, die Premier–Ehrenplakette wurde nach 2012 zum zweiten Mal überreicht. In Wiesbaden erhielt das Unternehmen aus Frankenberg die Auszeichnung als „Hessen Champion 2014“ in der Kategorie „Jobmotor“. Der „Hessen-Champion“ ist ein Preis des Hessischen Wirtschaftsministeriums sowie der Hessischen Unternehmerverbände (VhU).

Im Jahr 2000 konnte FingerHaus den »Großen Preis des Mittelstandes« erstmalig gewinnen. Der Mittelstandswettbewerb bewertet die Unternehmen anhand von fünf Kriterien: Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovationen, Engagement in der Region sowie Service und Kundennähe. 2006 ging dann mit dem »Premier Finalist« die zweite Stufe des Mittelstandpreises für die außerordentlich positive Weiterentwicklung nach Frankenberg. Im Jahr 2009 folgte mit dem „Premier“ die höchste Stufe der Auszeichnung und im Jahr 2012 wurde mit der »Premier-Ehrenplakette« die Nachhaltigkeit der positiven Entwicklung gewürdigt.

Die erfolgreiche Weiterentwicklung war auch der Grund für die erneute Würdigung durch die Jury in diesem Jahr: „Wir freuen uns sehr über diese hochrangige Auszeichnung. Sie ist eine tolle Bestätigung für die solide und gute Arbeit, mit der unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und nicht zuletzt unsere vielen Berater bundesweit jeden Tag neu dazu beitragen, den Erfolg von FingerHaus zu sichern und das Unternehmen weiter zu entwickeln. Ihnen gilt unser Dank für das große Engagement“, so die FingerHaus-Geschäftsführer Klaus Cronau und Dr. Mathias Schäfer.

Nur drei Tage später folgte eine weitere besondere Ehrung: Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir überreichten in Wiesbaden den begehrten

„Hessen-Champion“ in der Kategorie „Jobmotor“ an FingerHaus. „Das Familienunternehmen aus Nordhessen hat in einem schwierigen Umfeld – ländlicher Raum  und Baubranche – über Jahre hinweg neue Arbeitsplätze geschaffen und vor allem auch durch seine fortschrittliche Mitarbeiterpolitik an sich binden können“  begründete der  Präsident der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände Wolf Matthias Mang in seiner Laudatio die Entscheidung der Jury. Mang betonte auch, dass FingerHaus neben dem kontinuierlichen Wachstum, mit dreistelligem Personalzuwachs, auch durch ein duales Studienangebot sowie sehr gute Ausbildungsergebnisse besticht. Letzteres bestätigte sich erst in der vergangenen Woche als zum zweiten Mal in Folge ein Zimmerer-Azubi von FingerHaus als Jahrgangsbester in ganz Deutschland ausgezeichnet wurde. Gerhard Knecht heißt der junge Zimmermann mit dem überragenden Prüfungsergebnis, der Nachfolger des letztjährigen Bundessiegers Kevin Kastens wurde. Dieser absolvierte seine Ausbildung ebenfalls bei FingerHaus und schloss mit dem besten Ergebnis aller Zimmerer in Deutschland ab.

Als Bestätigung, aber zugleich auch als Ansporn werteten die FingerHaus-Geschäftsführer Dr. Mathias Schäfer und Klaus Cronau die Auszeichnungen der vergangenen Tage: „Solche Erfolge lassen sich nur gemeinsam und durch den großen Einsatz und die hohe Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreichen.“

Quelle: FingerHaus GmbH


Hausbaunews

Sauna – Ideales Rezept gegen Stress

Der Körper trainiert den Stressabbau durch regelmäßiges Saunabaden. Deshalb ist die Sauna daheim die ideale Stressbremse und ein willkommener Ausgleich im Alltag.

RENSCH HAUS: Fördermöglichkeit Effizienzhaus 40 ...

Mit der Konzentration der Fördermittel für den Bau von Einfamilienhäusern auf das Effizienzhaus 40 NH rücken neben der Minimierung des Energieverbrauches und der Reduzierung von ...

Schornstein erhöht Unabhängigkeit der ...

Seit dem 1. Januar 2022 gelten bei Neubauten für die Höhe und Positionierung der Schornsteinmündung von Festbrennstoff-Feuerungen neue Vorschriften. Hintergrund ist eine Änderung des §19 der 1. ...

Die passende Einrichtung für das Fertighaus ...

Sobald die Schlüsselübergabe vollzogen ist, kann die Inneneinrichtung beginnen. Im Vorfeld konnte man sich ja bereits Gedanken machen, schließlich hat man den Fußbodenbelag und die Wandfarbe ...

Die Zukunft des Fensters hat begonnen

Komfort, Sicherheit und Klimaschutz werden vielen Bauherren immer wichtiger. Fast 40 Prozent der deutschen Verbraucher nutzen mittlerweile Smart-Home-Anwendungen im Eigenheim. Worauf es beim ...

Schwabenhaus: Neues Musterhaus im Schwarzwald

Pünktlich zur Eröffnung der neuen FertighausWelt Schwarzwald in Kappel- Grafenhausen präsentiert Schwabenhaus das neue Musterhaus Selection-E-202 und beteiligt sich mit dem kompletten regionalen ...

Musterhäuser

Jubiläumshaus (AH ...

Preis ab
760.000 €
Fläche
202,00 m²
Bungalow (Volz)

Preis ab
330.000 €
Fläche
165,00 m²
CLOU 135 (Walmdach)

Preis ab
299.900 €
Fläche
154,00 m²
CLOU 254

Preis ab
464.900 €
Fläche
258,00 m²
Felderer

Preis ab
420.200 €
Fläche
191,00 m²
Kopenhagen

Preis ab
328.775 €
Fläche
193,50 m²