Schutz vor Regen und Schnee

Grauer Himmel, Wind, Regen, Kälte, Schnee – die dunkle Jahreszeit beschert uns zumeist schlechtes Wetter, weshalb viele Menschen dann kaum noch ihren Garten oder ihre Terrasse nutzen. So gehen allerdings beliebte Aufenthaltsorte und zusätzliche Abstellmöglichkeiten am Haus verloren. Mit einer Terrassenüberdachung lässt sich die frische Luft auch an regnerischen und kühleren Tagen genießen und Gegenstände stehen vor verschiedenen Witterungseinflüssen geschützt.
Schutz vor Regen und Schnee. Glasdächer als Allroundhelfer am Haus. Foto: SunFlex
Schutz vor Regen und Schnee. Glasdächer als Allroundhelfer am Haus. Foto: SunFlex
„Festgebaute Terrassendächer aus Glas bieten transparenten Wetterschutz und zugleich eine Erweiterung des Wohnraums. Speziell für Hausbesitzer, die keinen Kellerraum haben, schafft ein Terrassendach einen neuen, flexiblen Aufbewahrungsort“, weiß Dennis Schneider, Geschäftsführer der SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH.

Geschützter Platz im Garten

Wer ein Haus ohne Keller baut, entscheidet sich meist aus Kostengründen dafür, vor allem in Gebieten mit hohem Grundwasserspiegel. Auch Angst vor Schimmel, nassen Wänden oder eintretendem Hochwasser sind Gründe für ein kellerloses Gebäude. Allerdings sehen sich hier manche Menschen nach einer Weile mit einem Platzproblem konfrontiert: Insbesondere, wenn es auf die Wintermonate zugeht, fehlt Raum für Gartenmöbel oder Pflanzen, um diese vor Wetterextremen zu schützen. „Unter einer Terrassenüberdachung wie unserem SF 112 und SF 152 finden Sitzgarnituren und Blumentöpfe auch in einem kellerlosen Haus einen regensicheren Platz. In Kombination mit einem unserer Schiebe- oder Schiebe-Dreh-Systeme entsteht ein geschlossener Raum, dem auch Sturm oder Schnee nichts anhaben kann“, so Schneider. Verschiedene Dachformen, Farbvarianten und Ausstattungen ermöglichen eine individuelle Anpassung an das bestehende Haus sowie an die Bedürfnisse der Bewohner. Integrierbare LED-Lichtsysteme erhellen den Terrassenbereich bei Dunkelheit und sorgen gleichzeitig für eine angenehme Wohlfühlatmosphäre. Mit Heizelementen ausgestattet, entsteht hier auch in den kalten Monaten ein behaglicher Ort, an dem Pflanzen überwintern können, bei Bedarf sogar die Wäsche trocken stehen kann und der zugleich zum Verweilen einlädt.

Mehr als nur ein nützlicher Raum im Freien

Genau hier zeigt sich dann der wahre Mehrwert eines Terrassendachs aus Glas. Der flexible Platz an der frischen Luft eignet sich nicht bloß, um Gartenstühle zu stapeln, sondern um auch an herbstlichen Tagen eine wohnliche Sitzecke zu schaffen. So kann die Terrasse als Grillplatz im Trockenen dienen und ermöglicht einen verlängerten Aufenthalt im Freien. „Mit einer Glasstärke von 8, 10 oder 12 Millimetern halten unsere Terrassenüberdachungen auch starkem Regen, Wind und Hagel stand“, erklärt Dennis Schneider. „Unsere Systemvarianten SF 112 Plus und SF 152 Plus mit Dachüberstand können bei Bedarf mit einer eckigen oder runden Wasserfangrinne für eine kontrollierte Ableitung des Niederschlags ausgestattet werden.“ Im Sommer hingegen schützt ein Glasdach mit einer auf- oder untergesetzten Verschattung davor, dass sich der angrenzende Wohnraum zu sehr aufheizt. Alle Terrassendächer von SUNFLEX verfügen zudem über hochwertige Profile sowie Abdeckungen ohne sichtbare Verschraubungen.

Quelle: SUNFLEX Aluminiumsysteme GmbH

Hausbaunews

Abgeordneter Diedenhofen: 400.000 Wohnungen ...

Martin Diedenhofen, Mitglied des Deutschen Bundestages und Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für Klimaschutz im Gebäudesektor, besuchte Mitte August den in seinem Nachbarwahlkreis ...

Marktanteil von Fertighäusern steigt

Bei insgesamt rückläufiger Baunachfrage ist der Marktanteil von Fertighäusern im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht gestiegen: von 22,6 auf 22,8 Prozent. Im Gesamtjahr ...

Mit einem Doppelhaus einfacher ins Eigenheim

Gute Gründe für einen Hausbau gibt es viele – auch oder gerade in unsicheren Zeiten, in denen das Eigenheim ein zukunftssicherer Rückzugsort, eine inflationssichere Kapitalanlage und ...

Den Garten des eigenen Fertighauses gestalten

Um den Traum vom neuen Eigenheim wirklich zu realisieren, ist es zunächst notwendig, die Gestaltung des Hauses zu fokussieren. Fällt die Entscheidung auf ein praktisches und schnell gebautes ...

Qualität bei Fenstern erkennen

Es mag überraschen, doch die Erfahrung lehrt: In den eigenen vier Wänden sind die Fenster eine von den Eigentümern oft vernachlässigte Komponente. Das muss nicht sein. Worauf es ankommt, um ...

Hausbau: So findet man die richtige Baufirma

Der Hausbau ist ein langwieriges und kostenintensives Unterfangen. Doch damit weder Kosten noch der zeitliche Aufwand den Rahmen sprengen, sollten Bauherren die richtige Baufirma engagieren. Wie man ...

Musterhäuser

LifeStyle 16.03 S

Preis ab
140.999 €
Fläche
154,00 m²
Edition B 136

Preis ab
282.285 €
Fläche
135,76 m²
Privat 174

Preis ab
361.800 €
Fläche
174,07 m²
Basic BS 112

Preis
auf Anfrage
Fläche
112,00 m²
Schweiger

Preis ab
775.000 €
Fläche
254,87 m²
Valentin

Preis ab
340.000 €
Fläche
119,00 m²

0