fertighaus.com - Hausbau News!
15.07.2019

Fliesen selbst verlegen – Planung, Vorbereitung, Durchführung

Ist der Wand- und Bodenbelag in die Jahre gekommen, wird es Zeit für ein frisches Ambiente. Ob im Badezimmer, im Wohnraum oder auf der Terrasse – neue Fliesen verändern das gesamte Raumgefühl und schaffen eine individuelle Wohlfühlatmosphäre.


Fliesen selbst verlegen – Planung, Vorbereitung, Durchführung - Foto: Simpolo Ceramics
Fliesen selbst verlegen – Planung, Vorbereitung, Durchführung - Foto: Simpolo Ceramics

Angebotsvielfalt für Heimwerker

Soll unser Fliesentraum wahr werden, stellt sich als erstes die Frage, ob wir die Neuverlegung einem Handwerker übergeben oder sie selbst in die Hand nehmen. Letzteres ist mit ein wenig praktischem Geschick und der richtigen Anleitung gut umzusetzen – und spart dabei eine Menge Geld. Baumärkte, wie beispielsweise Toom mit mehr als 330 Märkten in Deutschland und einem nutzerfreundlichen Online-Shop, bieten alles, was das Heimwerkerherz begehrt. Neben verschiedenen Wand- und Bodenfliesen, finden wir dort ebenfalls ein großes Sortiment an Dekoren, Bordüren und Mosaiken sowie die benötigten Werkzeuge für eine reibungslose Durchführung.

Designplanung

Bevor es an die Vorbereitung und Werkzeugbeschaffung geht, ruft erst einmal die Inspiration. Das Internet bietet hier einen enormen Pool an Anregungen und Vorher-Nachher-Beispielen. Auch das Angebot an Fliesen im Toom Baumarkt ist groß und wir können unsere Wahl bequem vom Sofa aus treffen. Um jedoch genau das richtige Design für unsere Bedürfnisse zu finden, sollten wir bei der Suche verstärkt auf vier Bereiche achten: Farben, Formate, Verlegemuster und Design-Accessoires.
 
Fliesen selbst verlegen – Planung, Vorbereitung, Durchführung - Foto: DarthZuzanka
Fliesen selbst verlegen – Planung, Vorbereitung, Durchführung - Foto: DarthZuzanka

Farben

Farben beeinflussen die Gefühlslage. Sind wir uns ihrer Wirkung bewusst, können wir die gewählten Räumlichkeiten entsprechend gestalten und damit nicht nur optisch, sondern auch emotional ein neues Lebensgefühl in unsere vier Wände bringen. Dies betrifft neben den Fliesen selbst ebenso die Farbe der Verfugung. Denn sie ist immer sichtbar und bildet häufig sogar einen gewollten Kontrast zur Fliesenfläche.

Formate

Fliesen im Großformat sind besonders beliebt. Sie wirken in jedem Raum edel und weitläufig. Doch auch kleinere Varianten haben durchaus ihre Berechtigung – ein Mix aus beidem, in Kombination mit dem passenden Verlegemuster, ist ebenfalls eine interessante Option.

Verlegemuster

Das Verlegemuster spielt für den Gesamteindruck des Raums eine große Rolle. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Fliesenanordnung, die einerseits Geschmacksache sind, aber auch vom jeweiligen Fliesenformat sowie vom Zielort (Wand oder Boden) abhängen.

Design-Accessoires

Möchten wir spezielle Highlights setzen, bieten sich Mosaike, Dekore und Bordüren an. Akzentuiert und außergewöhnlich bringen sie Schwung in einheitliche Flächen oder ergänzen das Design alternativ auf zurückhaltende Weise.
 
Fliesen selbst verlegen – Planung, Vorbereitung, Durchführung - Foto: Michal Jarmoluk
Fliesen selbst verlegen – Planung, Vorbereitung, Durchführung - Foto: Michal Jarmoluk

Gut geplant, ist halb gefliest

Für ein harmonisches Gesamtbild gefliester Flächen ist die Symmetrie das A und O. Je sorgfältiger wir die Räumlichkeiten im Vorfeld ausmessen und einen Verlegeplan erstellen, desto akkurater und einfacher gehen die Fliesenarbeiten später von der Hand. Zudem lässt sich der Verschnitt mit genauer Planung auf ein Minimum reduzieren. Dabei gilt es, auch räumliche Besonderheiten wie Mauerkanten, Pfeiler, Vorsprünge oder Nischen mit einzubeziehen.

Ist die Planung abgeschlossen, geht es mit der Beschaffung von Werkzeugen, Hilfsmitteln und Arbeitsmaterialien weiter, um einen reibungslosen Verlegeablauf zu gewährleisten:

Werkzeuge
  • Fliesenschneidegerät oder Fliesenkneifzange
  • (Elektrisches) Rührgerät
  • Zollstock
  • Wasserwaage oder Kreuzlinienlaser
  • Richtscheit oder Aluschiene
  • Fliesenkreuze (zur Fliesenausrichtung)
Hilfsmittel
  • Bleistift (zum Anzeichnen)
  • Schwamm
  • Fugen-Gummispachtel
  • Zahnspachtel/Zahnkelle
  • Eimer mit Wasser
  • Behältnisse zum Anrühren von Fliesenkleber und Fugenmörtel
Material
  • Fliesen
  • Ausgleichsmasse
  • Fliesenkleber
  • Fugenmörtel/Fugenbunt
  • Silikon

Fliesenverlegung in acht Schritten

Eine detaillierte Anleitung zur Fliesenverlegung für Heimwerker bringt uns dem neuen Fliesenglück Stück für Stück näher: Untergrund vorbereiten, Verlegetechnik wählen, Fliesenkleber auftragen, Fliesen und Randstücke verlegen, verfugen, reinigen, abdichten. Und am Ende steht der Stolz auf das fertige Werk – in Eigenleistung erstellt.

Quelle: a.k.