fertighaus.com - Hausbau News!
11.05.2019

Fertigkeller - schnell und einfach gebaut

Viele Bauherren, die einen Keller planen, denken darüber nach, in einen Fertigkeller zu investieren. Dieser Artikel informiert über die Vorteile und Kosten, die ein solcher mit sich bringt.



Fertigkeller - schnell und einfach gebaut
Fertigkeller - schnell und einfach gebaut

Die Vorteile eines Fertigkellers

Ein Fertigkeller hat unter anderem die folgenden Vorteile zu bieten:
  • Geringer Aufwand
    Da Planung und Durchführung vom beauftragten Fertigkeller Anbieter übernommen werden, kann sich der Bauherr entspannt zurücklehnen, während sein Keller entsteht.
      
  • Planbarer Bau
    Die Lieferung erfolgt termingenau und der Bau nimmt in vielen Fällen nur einen Tag in Anspruch. Entsprechend ist die ganze Angelegenheit äußerst genau planbar. 
      
  • Individuelle Anpassungsmöglichkeiten
    Fertigkeller können, je nach Anbieter, in eingeschränktem oder großzügigem Rahmen an die individuellen Vorstellungen des Bauherrn angepasst werden.
     
  • Herstellung der Elemente im Werk
    Sämtliche Elemente, die den späteren Keller bilden, werden im Werk hergestellt. Da dort optimale Bedingungen herrschen, wie man sie auf der Baustelle nur selten hat, kann von einer hohen Qualität der Bauteile ausgegangen werden.
      
  • Professionelle Arbeit
    Kauft man bei einem seriösen Fertigkeller Anbieter, sind Profis am Werk. Das bedeutet, dass darauf gesetzt werden kann, dass der Keller später tatsächlich dicht ist und jahrelang genau wie geplant genutzt werden kann.
Fertigkeller - schnell und einfach gebaut
Fertigkeller - schnell und einfach gebaut

Fertigkeller vs. "normaler" Keller

Im Vergleich zu einem Keller Marke Eigenbau, bringt ein Fertigkeller eigentlich nur einen Nachteil mit sich: Er kostet in der Regel mehr. Waschechte Sparfüchse mit handwerklichem Geschick sollten die Option, ihren Keller selbst zu bauen, durchaus in Betracht ziehen. Für die meisten Bauherren ist der Fertigkeller allerdings die bessere Wahl.

Was kostet ein Fertigkeller?

Viele stellen sich nun natürlich die Frage: Was kostet ein Fertigkeller? Diese Frage kann leider nicht pauschal beantwortet werden. Schließlich hängen die Kosten von zahlreichen Aspekten, wie der Kellergröße, der Bodenbeschaffenheit und der Ausstattung, ab. Darüber hinaus spielt es eine Rolle, ob man den Keller später lediglich als Stauraum oder aber als zusätzliche Wohnfläche nutzen möchte. Wer den Preis reduzieren will kann, in Absprache mit dem Hersteller des Fertigkellers, Eigenleistung einbringen. Sprich: Leichtere Tätigkeiten können vom Bauherrn selbst ausgeführt werden, wodurch sich einige Euro sparen lassen.

Der Kellerexperte ebnet den Weg zum eigenen Fertigkeller

Laien tun gut daran, sich bei ihrem Bauvorhaben von einem Experten beraten und begleiten zu lassen. Der Kellerexperte T. Beuler und dessen Team, deren Leistungen auch online gebucht werden können, bieten Ihre kompetente Hilfe an verschiedenen Stellen an. Zum einen kümmern Sie sich um das Einholen von Angeboten für Fertigkeller oder Bodenplatten. Zum anderen sind Sie an der Seite des Bauherrn, wenn die Termine für den Tief- und den eigentlichen Kellerbau anstehen und erledigen die Abnahme.

Quelle: j.e.