fertighaus.com - Hausbau News!
01.10.2018

Wie man eine einfache Feuerstelle im Garten selbst baut

Jeder Hausbesitzer möchte irgendwann eine Feuerstelle im Garten haben. Dort kann er eine schöne und gemeinsame Zeit mit Freunden, Familie und Bekannten verbringen. Eine Feuerstelle ist schnell gebaut. Ein neidischer Blick auf den Nachbargarten ist gar nicht erforderlich.


Wie man eine einfache Feuerstelle im Garten selbst baut. Foto: nalqueen / pixabay.com
Wie man eine einfache Feuerstelle im Garten selbst baut. Foto: nalqueen / pixabay.com

Um eine Feuerstelle im Garten zu errichten, muss man aber ein bisschen Zeit und Arbeit investieren. Dafür lohnt sich aber die Investition.

Warum man eine Feuerstelle braucht

Eine Feuerstelle hat schon etwas Besonders im Garten. Ähnlich wie ein Doppelstabmattenzaun leistet sie einen großen Dienst. So kann man sich als Gartenbesitzer auf gesellige und entspannte Lagerfeuerabende im Sommer freuen. In der Tat hat man mehr Spaß im Garten am Feuer zu sitzen als es sich vor dem Fernseher bequem zu machen.
 
Darüber hinaus ist eine Feuerstelle eine gute Möglichkeit wieder die ganze Familie beisammen zurufen. Hier hat man die Chance sich auszutauschen und die Beziehungen zu stärken.

Vor dem Bau der Feuerstelle

Damit man die Mitmenschen nicht gefährdet, sollte man den Ort der Feuerstelle gut planen. Beispielsweise sollte sich nichts in der Nähe befinden, was sich leicht entzünden könnte. Das heißt dass keine Bäume, Hecken oder Sträucher sich in unmittelbarer Umgebung befinden sollen.
 
Darüber hinaus muss man darauf achten, dass unter der gewünschten Feuerstelle keine Strom- oder Gasleitungen verlegt sind. Am besten ist ein Abstand von fünfzig Meter zwischen Feuerstelle und Leitungen. Weiterhin eignet sich ein flacher Ort sehr gut, der frei von brennbarem Material. Man kann sich auch bei der Feuerwehr informieren, um Ratschläge zu bekommen.
 
Schließlich sollte man die Feuerstelle immer mit Steinen einrahmen. Auf diese Weise kann sich das Feuer nicht ausbreiten. Weiterhin sollte man niemals die Feuerstelle unbeaufsichtigt lassen.

Feuerstelle bauen

So besteht die einfachste Form aus ein paar großen Steinen und Kieselsteinen. Dazu muss man die Steine auf den Boden stechen und dann mit einer Schaufel ca. 10 cm tief ausstechen. Dann streut man die Kieselsteine hinein, bis man die Stelle ausgefüllt hat. Anschließend legt man nur noch die großen Steine als Umrandung ran und fertig ist die einfache Feuerstelle.
 
Ist die Feuerstelle fertig, muss sie nur noch eingeweiht werden. Für diesen Anlass sollte man ein erstes Feuerchen machen und ausgelassen feiern.

Quelle: a.b.