Aura 125: Haus für kleine Grundstücke in teuren Städten

In vielen deutschen Großstädten sind bezahlbare Grundstücke zum Bau eines Eigenheims Mangelware. Doch für manche angehende Bauherren ist „raus aufs Land“ aus unterschiedlichen Gründen keine Alternative. Deshalb hat Town & Country Haus, Deutschlands führender Massivhausanbieter, jetzt sein Modell „Stadthaus Aura 125“ entwickelt. Dank geschickter Raumaufteilung und effizienter Nutzung der vorhandenen Grundfläche ist das “Stadthaus Aura 125“ optimal geeignet für schmale Grundstücke und kleinere Baulücken.
Aura 125: Haus für kleine Grundstücke in teuren Städten. Foto: Town & Country
Aura 125: Haus für kleine Grundstücke in teuren Städten. Foto: Town & Country
  
Der Grundriss bietet zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten im Inneren des Hauses“, erklärt Town & Country-Gründer Jürgen Dawo. Und fährt fort: „Wie alle anderen unserer mehr als 30 Hausmodelle lässt sich auch das ‚Stadthaus Aura 125‘ individuell den Bedürfnissen seiner Bewohner anpassen.“ Unabhängig davon, ob die Bauherrenfamilie nun eine offene Küche oder einen getrennten Wohn- und Kochbereich wünsche, ein separates Gäste- oder Arbeitszimmer.

Im Schlafzimmer etwa kann die Familie eine Ankleide einplanen. Auch der in der Diele zur Verfügung stehende Raum wird mit Stellflächen für Schränke klug genutzt. Unter der Treppe, die ins Obergeschoss führt, ist ausreichend Platz für einen Einbauschrank. Falls dieser nicht nötig ist, freuen sich die Kinder über ihr eigenes Reich in der Spielecke. Das Town & Country „Stadthaus Aura 125“ kostet als schlüsselfertiges Massivhaus in seiner Grundausstattung ab 130.650  Euro und überzeugt wie alle Town & Country-Modelle durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Dass sich auch kleinere bzw. schmale und als schwierig geltende Grundstücke in Innenstadtlagen mit dem Town & Country-Modell „Stadthaus Aura 125“ bebauen lassen, kann zudem die beim Hausbau üblichen Nebenkosten spürbar senken und somit das Budget einer Bauherrenfamilie deutlich entlasten. Hintergrund: Beim Kauf von Bauland wird nicht zuletzt Grunderwerbsteuer fällig – ein von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich hoher Prozentsatz des Grundsstückkaufpreises. „Bei teuren Grundstücken kann diese Steuer schnell deutlich mehr als 10.000 Euro betragen“, sagt Jürgen Dawo.

Dies bedeutet im Umkehrschluss: Kleinere Grundstücke sind absolut gesehen preiswerter und sparen deshalb Grunderwerbsteuer. Dieses Einsparpotenzial ist umso wichtiger, da in zahlreichen Bundesländern und Stadtstaaten die Grunderwerbsteuer in den vergangenen Jahren erhöht worden ist. Weitere Steueranhebungen stehen bevor. In Nordrhein-Westfalen beispielsweise steigt die Grunderwerbsteuer in Kürze zum zweiten Mal innerhalb weniger Jahre. Diesmal auf 6,5 Prozent des Kaufpreises. Folge: „Eine Bauherrenfamilie, die sich für unser ‚Stadthaus Aura 125‘ entscheidet und deshalb mit einem vergleichsweise kleinen Grundstück auskommt, kann im Einzelfall einen vierstelligen Eurobetrag oder mehr Grunderwerbsteuer sparen“, ist Town & Country-Gründer Jürgen Dawo überzeugt.

Die seit Jahren bewährten Hausbau-Schutzbriefe von Town & Country sind im Kaufpreis auch des neuen „Stadthaus Aura 125“ enthalten. „Unsere Schutzbriefe sind für die Eigenheimbranche in Deutschland einzigartig. Sie bieten weitestgehende Sicherheit vor, während und nach der Bauphase“, erklärt Town & Country-Gründer Jürgen Dawo. Wichtige Bestandteile dieses Sicherheitsnetzes für jeden Käufer eines Town & Country-Hauses sind die Dienstleistungen der Verbraucherorganisation „Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende e. V.“ sowie der Ingenieurs- und Gutachtervereinigung „Verein zur Qualitäts-Controlle am Bau e. V.“. Der Town & Country-Schutzbrief für die Zeit nach der Bauphase enthält zudem den sogenannten Notfall-Hilfeplan. „Unsere eigene Town & Country Stiftung steht unverschuldet in Not geratenen Bauherrenfamilien mit Rat und Tat sowie oft auch finanziell zur Seite“, erklärt Jürgen Dawo.

Quelle: Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH


Hausbaunews

Gütegemeinschaft Fertigkeller führt die ...

Die Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF) hat ihre Güte- und Prüfbestimmungen RAL-GZ 518 aktualisiert. Die für RAL-zertifizierte Fertigkellerhersteller geltenden Standards wurden zum einen an den ...

Das Eigenheim ist weiter eine gute Entscheidung

Interview mit Hans Volker Noller - Präsident des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau, Bad Honnef - „Das Eigenheim ist weiter eine gute Entscheidung, weil es Baufamilien ...

FingerHaus bietet Bauherren ab 1. Oktober das ...

Wer sich zuletzt zum Bau eines Eigenheims entschlossen hat, hatte es nicht leicht an öffentliche Fördermittel zu kommen. Häufige Änderungen der Förderrichtlinien durch den Gesetzgeber und ...

5 Grundlagen für die optimale Bürobeleuchtung

Die Ausgaben für Beleuchtung sind im Betrieb um ein Vielfaches höher als in Privathaushalten und verursachen teilweise die Hälfte der monatlichen Stromkosten. Mit unseren Tipps sorgen Sie für ...

Abgeordneter Diedenhofen: 400.000 Wohnungen ...

Martin Diedenhofen, Mitglied des Deutschen Bundestages und Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für Klimaschutz im Gebäudesektor, besuchte Mitte August den in seinem Nachbarwahlkreis ...

Marktanteil von Fertighäusern steigt

Bei insgesamt rückläufiger Baunachfrage ist der Marktanteil von Fertighäusern im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht gestiegen: von 22,6 auf 22,8 Prozent. Im Gesamtjahr ...

Musterhäuser

Dublin-Variante

Preis ab
308.550 €
Fläche
120,00 m²
VarioToscana 171

Preis
auf Anfrage
Fläche
169,00 m²
Berlin

Preis ab
362.650 €
Fläche
161,00 m²
Locca

Preis
auf Anfrage
Fläche
175,00 m²
SUNSHINE 144 V4

Preis ab
317.482 €
Fläche
143,46 m²
Haas G 139 A

Preis ab
209.000 €
Fläche
137,96 m²

0