Home Office: Dank optimaler Beleuchtung produktiver arbeiten

Heute gibt es kaum ein Fertighaus, welches nicht auch ein Arbeitszimmer in seinem Inneren verbirgt. Manch einer richtet gar ein komplettes Home Office im neuen Eigenheim ein. Vor allem im letzteren Fall ist nicht nur eine funktionale Ausstattung, sondern vor allem auch eine passende Beleuchtung unverzichtbar. Wir verraten Ihnen, was Sie beim Kauf von Lampen und Leuchtmitteln beachten sollten.

Tipps für die optimale Beleuchtung des Arbeitsplatzes

Schlechte Beleuchtung in Büroräumen ist selbst in großen Unternehmen keine Seltenheit. Dort klagen die Mitarbeiter insbesondere in den dunklen Wintermonaten häufig über Müdigkeit oder Kopfschmerzen – schuld daran ist meist eine falsche Beleuchtung. Glücklicherweise können Sie bei der Einrichtung Ihres Arbeitszimmers selbst entscheiden, wie jenes beleuchtet werden soll. Wenn Sie die richtige Beleuchtung für das eigene Business im Eigenheim auswählen, können Sie nicht nur Ihre Produktivität steigern, sondern auch eine Menge Strom und dadurch zwangsläufig auch Geld sparen. Und wie soll dies gelingen? Die folgenden Tipps bringen Licht ins Dunkel!

  • Helligkeit: Achten Sie darauf, dass das Licht im Bereich des Schreibtisches mindestens 500 Lux stark ist. Dies gilt für die Mischung aus Tages- und Kunstlicht.
  • Lichtfarbe: Forscher fanden heraus, dass mit Blau angereichertes Licht die Produktivität besonders steigert, da es munter macht. Zudem soll es Personen helfen, die bei der Arbeit häufig über schmerzende Augen oder Kopfschmerzen klagen.
  • Farbtemperatur: Eine Farbtemperatur zwischen 5.500 und 5.800 Kelvin wird von Menschen als besonders angenehm wahrgenommen und wirkt außerdem konzentrationsfördernd. Jene Werte entsprechen denen der Mittagssonne, wobei es übrigens auch im Arbeitszimmer für das Wohlbefinden förderlich ist, wenn das Licht direkt von oben kommt.
  • Optimale Kombination von natürlichem und künstlichem Licht: Um künstliche und natürliche Lichtquellen optimal miteinander zu kombinieren, sollte der Schreibtisch im rechten Winkel zum Fenster stehen.
  • Strom sparen I: Anstatt aus dem Keller noch ein paar alte Glühbirnen für Ihre neuen Lampen hervorzuholen, sollten Sie gleich in moderne LED-Leuchtmittel investieren. Jene verbrauchen nur einen Bruchteil der Strommenge einer herkömmlichen Glühbirne und sind zudem deutlich langlebiger. Der hohe Preis für LED-Leuchten zahlt sich auf lange Sicht in jedem Fall aus, weshalb sie bestenfalls auch für die Beleuchtung der anderen Räume im Haus genutzt werden sollten!
  • Strom sparen II: Auch im Arbeitsalltag können Sie in Ihrem Home Office Strom sparen, und zwar indem Sie tagsüber das Licht ausschalten, wenn es im Raum hell genug ist.

Quelle: h.k.

Hausbaunews

Wohlfühlklima zu jeder Jahreszeit

Wer kennt es nicht? Man kommt nach einiger Zeit nach Hause und wird von „dicker“, verbrauchter Luft begrüßt. Der erste Weg führt also zu den Fenstern, um ein paar Minuten stoßzulüften. ...

Holz-Fertighäuser können auch regionaltypisches ...

Kein Fertighaus gleicht dem anderen, denn jedes einzelne wird nach den Wünschen der Baufamilie geplant. Die Gestaltungsmöglichkeiten dabei sind unzählbar: von der Architektur über den Grundriss ...

 Schwabenhaus eröffnet neue ...

Schwabenhaus setzt die große Eröffnungs-Roadshow 2022 bei strahlendem Sonnenschein fort. Die neue Miet-Kauf-Zentrale in Würzburg-Kürnach öffnete für rund 40 Bauinteressierte sowie das komplette ...

In Zukunft Heizen: Mit Öl, Gas, Pellets oder ...

Wer sein Haus mit fossilen Brennstoffen wie Gas oder Öl heizt, muss sich derzeit warm anziehen. Denn die Kosten steigen und werden auch langfristig nicht günstiger werden. Diese Energieträger sind ...

Per Pfandwechsel zum Wohnglück

Hartnäckig hält sich in Deutschland die Idee, dass man „nur einmal im Leben baut“. Ein Gegenmodell, das in vielen anderen Ländern Popularität genießt, ist die sogenannte ...

Baugenehmigungen sinken: Die Zahlen sind ein ...

Die am 19.07.2022 vom Statistischen Bundesamt veröffentlichen Zahlen zu den Baugenehmigungen für Wohnungen im Mai 2022 kommentiert Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer Zentralverband Deutsches ...

Musterhäuser

Schwabach

Preis ab
646.530 €
Fläche
200,00 m²
Sensation-E-133 E1

Preis ab
173.563 €
Fläche
132,87 m²
Bungalow (Volz)

Preis ab
340.000 €
Fläche
165,00 m²
SUNSHINE 151 V7

Preis ab
354.237 €
Fläche
153,71 m²
VarioCorner 120

Preis
auf Anfrage
Fläche
120,00 m²
Bauhaus 221

Preis ab
241.211 €
Fläche
193,45 m²

0