Der Trend zum Häuslbauen

Damals in jungen Jahren galt es noch als etwas spießig, mit Ende zwanzig mit dem Partner und den Kindern in ein kleines, aber feines Häuschen zu ziehen und dort ein friedliches Leben zu führen, ab und zu mit dem Nachbarn ein Pläuschchen über den Gartenzaun zu halten und jedes Wochenende das Unkraut im Gemüsebeet zu zupfen.
Die Zeiten haben sich geändert: Ein Haus aus dem Katalog sieht aus wie ein wohliges Heim einer kleinbürgerlichen Spießerfamilie? Nein, das muss auf keinen Fall so sein. Inzwischen gibt es moderne Varianten mit großzügigen Schnitten, Glasfronten und einer mit Holz verkleideten Fassade.

Bei der Auswahl an Architektenhäusern in Fertigbauweise werden die verschiedensten Geschmäcker angesprochen. Da wird das Haus zum Hingucker im örtlichen Wohnviertel. Junge Paare und Familien zieht es immr öfter raus in die Kleinstadt oder aufs Land, wo mit den finanziellen Rücklagen und der Hilfe eines Kredits ein gemütliches Häuschen errichtet wird.

Zukunftsorientiert bauen

Egal ob Holzhaus im Schwedenstil, Energiehaus oder ein renovierungsbedürftiges Massivhaus aus vergangenen Zeiten, welches in Eigenhand um- und ausgebaut wird – wer über ausreichend Kapital verfügt, kann all seine Wünsche realisieren. Besonders zu beachten ist in heutiger Zeit, dass das Eigenheim möglichst energieeffizient gebaut wird. Eine gute Dämmung spart Heizkosten, eine Solaranlage auf dem Dach stört niemanden und erzeugt ganz nebenbei Strom und nachwachsende Rohstoffe wie Holz kommen der Umwelt zugute. Öko ist und bleibt ein Trend in der Baubranche, welcher auch bei modernen Fertighäusern umgesetzt wird. Schnelles nachhaltiges Bauen gibt inzwischen den Fortschritt an!
  
Ein Öko-Bad mit Stil
  
Wer auch bei der Innenarchitektur und -ausstattung energiesparend vorgehen will, der sollte in erster Linie Wert auf Qualitätsmarken und Hochwertigkeit der gewünschten Produkte legen. Diese müssen nicht immer unbezahlbar sein. Badmöbel für jeden Geschmack in vielen Varianten gibt es online, beispielsweise gearbeitet aus Rattan oder Holz. Sehr umweltfreundlich ist ebenfalls die Verwendung von Lehmputz, welcher für eine gleichmäßige und gesunde Luftfeuchtigkeit im Inneren des Hauses sorgt.  Keine Angst – dieser muss keinesfalls in langweiligem Braun bleiben, da im Nachhinein jegliche Farbgestaltung möglich ist.

Quelle: s.o.

Hausbaunews

Neue Fassade: Diese Tricks machen die Arbeit ...

Eine Innenraumrenovierung ist eine Sache, komplizierter wird es hingegen, wenn Arbeiten an der Fassade zu erledigen sind. Doch wer ein bisschen handwerkliches Geschick mitbringt, kann auch viele ...

Planung: Frühzeitig Platz für Treppenlift ...

Möchten Sie sich den Traum vom eigenen Heim verwirklichen, sollten Sie bei der Planung Ihres Hauses bereits an Platz für einen Treppenlift denken. Er ermöglicht Ihnen, auch im Alter in der ...

Berufsstart, Immobilienkauf, Modernisierung

„Bausparen lohnt sich nicht“, „Die Zeit des klassischen Bausparens ist vorbei“ – es gibt viele Vorurteile über das Bausparen. Doch die Zahlen zeigen: Bausparen ist populär. 2020 hatte ...

Vor Hausbau den Baugrund prüfen

Ein geologisches Gutachten gibt Aufschluss über die Bebaubarkeit eines Grundstücks und sollte vor dem Grundstückskauf, spätestens jedoch rechtzeitig vor dem Hausbau in Auftrag gegeben und ...

Rückengesundes Wohnen

Fast jeder Mensch hat in seinem Leben schon einmal über Rückenschmerzen geklagt – ob nach anstrengenden körperlichen Tätigkeiten, aufgrund von Bewegungsmangel oder Fehlhaltungen. Gezielte ...

Die moderne „Hamburger Kaffeemühle“

Ein typisches Kaffeemühlenhaus besitzt einen klaren, reduzierten Baustil und passt daher zur modernen Auffassung vom Bauen im 21. Jahrhundert. Auch energetisch ist die quadratische Kubatur mit Erker ...

Musterhäuser

Poschmann

Preis ab
290.000 €
Fläche
137,70 m²
Lautrach

Preis ab
447.100 €
Fläche
136,00 m²
Komfort BS 125

Preis ab
85.980 €
Fläche
125,00 m²
VarioCity 267

Preis ab
233.310 €
Fläche
261,00 m²
Gruber

Preis ab
754.600 €
Fläche
343,00 m²
Homestory 898

Preis ab
285.000 €
Fläche
259,00 m²