Tipp: Ideale Temperaturen mit dem Weinkühler

In den anstehenden Sommermonaten wird es immer schwieriger im Kühlschrank noch einen freien Platz zu finden. Das hängt vor allem damit zusammen, dass in der warmen Jahreszeit besonders viele Erfrischungsgetränke den Weg in den Kühlschrank finden. Darüber hinaus benötigen in den wärmeren Monaten auch mehr Lebensmittel eine kühle Lagerung. Aus diesem Grund ist häufig vielleicht kein Platz mehr, um zusätzlich auch noch den einen oder anderen Lieblingswein zu kühlen. 
Tipp: Ideale Temperaturen mit dem Weinkühler für ihre Lieblingsweine. Foto: pixabay.com
Tipp: Ideale Temperaturen mit dem Weinkühler für ihre Lieblingsweine. Foto: pixabay.com
Ein spezieller Weinkühler kann an dieser Stelle eine gute Wahl sein, um die entsprechenden Weine immer auf die idealen Trinktemperaturen zu bringen. Beste Weinkühlschränke überzeugen mit einer beeindruckenden Qualität und bieten außerdem die Möglichkeit Weine punktgenau auf die perfekten Trinktemperaturen zu kühlen. Im Kühlschrank Temperatur 10 Grad zu halten ist aber verdammt schwierig und auch aus diesem Grund bietet sich ein klassischer Kühlschrank definitiv nicht für eine längere Lagerung von Weinen an. Schließlich gelten Temperaturen zwischen zehn und zwölf Grad für die meisten Weine als ideale Temperatur für die Lagerung. Bei der optimalen Trinktemperatur gibt es dagegen abhängig von der Weinart und dem jeweiligen Tropfen sehr unterschiedliche Temperierungen. Aus diesem Grund wollen wir jetzt ein wenig auf die perfekten Trinktemperaturen für Weine eingehen.

Weißwein und Rose werden deutlich kühler getrunken

Wenn in einem Wein wenig Tannin vorhanden ist, dann wird dieser Wein in der Regel kühler getrunken. Typischerweise wenig bis kaum Tannin enthalten rosafarbene und weiße Weine. Bei diesen beiden Weinarten gibt es eine ganze Reihe von Abstufungen. Das führt auch dazu, dass die idealen Trinktemperaturen bei solchen Weinen voneinander abweichen können. Auch aus diesem Grund ist ein Weinkühlschrank perfekt geeignet, um solche Weine punktgenau auf die gewünschte Temperatur abzukühlen. Hochwertige Weinkühler bieten sogar die Möglichkeit, innerhalb des Weinkühlschranks für unterschiedliche Temperaturen zu sorgen.
 
Dadurch kann man genau einstellen welche zwei Temperaturzonen man genau innerhalb des Weinkühlers haben will. Einen schlanken Weißwein und auch viele Roseweine kommen besonders gut bei einer Trinktemperatur im Bereich von sieben bis zehn Grad zur Geltung. Viele verschiedene dieser Weine kann man im angesprochenen Temperaturbereich am besten in den eigenen vier Wänden genießen und so mit einem Gläschen Wein perfekt nach einem stressigen Tag abschalten.  

Rotweine werden im Weinkühler moderater gekühlt

 Wenn man eher ein Freund von Rotweinen ist, dann sollte man die eigenen Lieblingsweine dagegen nur deutlich moderater kühlen. Denn bei Rotweinen liegen die Trinktemperaturen im Vergleich etwa zu Weißweinen eigentlich immer deutlich höher. Ein Rotwein mit einem mittleren oder vollen Körper sollte man daher in einem Weinkühlschrank auf lediglich 16 bis 18 Grad kühlen und die Weinflaschen dann auf dieser Temperatur halten.
 
Auch bei den Rotweinen hängt die beste Trinktemperatur in entscheidendem Maße vom Tanningehalt ab. Je weniger Tannin ein Rotwein hat, desto kühler sollte dieser Tropfen getrunken werden. Wie bereits angesprochen liegen die optimalen Trinktemperaturen für viele Rotweine im Bereich von 16 bis 18 Grad, sodass man einen Bereich im Weinkühler auf diese Temperatur einstellen sollte. Allerdings gibt es auch einige sehr leichte Rotweine wie etwa Beaujolais oder Gamay, die am besten auf eine Temperatur von 14 Grad gekühlt werden sollten.  

Quelle: z.a.

Hausbaunews

Gütegemeinschaft Fertigkeller führt die ...

Die Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF) hat ihre Güte- und Prüfbestimmungen RAL-GZ 518 aktualisiert. Die für RAL-zertifizierte Fertigkellerhersteller geltenden Standards wurden zum einen an den ...

Das Eigenheim ist weiter eine gute Entscheidung

Interview mit Hans Volker Noller - Präsident des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau, Bad Honnef - „Das Eigenheim ist weiter eine gute Entscheidung, weil es Baufamilien ...

FingerHaus bietet Bauherren ab 1. Oktober das ...

Wer sich zuletzt zum Bau eines Eigenheims entschlossen hat, hatte es nicht leicht an öffentliche Fördermittel zu kommen. Häufige Änderungen der Förderrichtlinien durch den Gesetzgeber und ...

5 Grundlagen für die optimale Bürobeleuchtung

Die Ausgaben für Beleuchtung sind im Betrieb um ein Vielfaches höher als in Privathaushalten und verursachen teilweise die Hälfte der monatlichen Stromkosten. Mit unseren Tipps sorgen Sie für ...

Abgeordneter Diedenhofen: 400.000 Wohnungen ...

Martin Diedenhofen, Mitglied des Deutschen Bundestages und Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für Klimaschutz im Gebäudesektor, besuchte Mitte August den in seinem Nachbarwahlkreis ...

Marktanteil von Fertighäusern steigt

Bei insgesamt rückläufiger Baunachfrage ist der Marktanteil von Fertighäusern im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht gestiegen: von 22,6 auf 22,8 Prozent. Im Gesamtjahr ...

Musterhäuser

CONCEPT-M 211 Mannheim

Preis ab
886.670 €
Fläche
258,12 m²
Hildebrand

Preis ab
430.000 €
Fläche
201,80 m²
ComfortStyle 10.02 P

Preis ab
134.999 €
Fläche
102,00 m²
Dreifamilienhaus 230

Preis ab
291.369 €
Fläche
227,00 m²
Individual (Leclerc)

Preis ab
760.000 €
Fläche
192,00 m²
Alicante

Preis ab
413.600 €
Fläche
162,00 m²

0