Ein Fertighaus ist nichts von der Stange

Ein Fertighaus ist nicht vorgefertigt, sondern individuell plan- und umsetzbar. Das zeigt Fingerhut Haus. Der Fertighaus-Spezialist beleuchtet die Vorteile dieser Bauweise. Fortschrittlich errichtete Fertighäuser bieten einen hohen Variantenreichtum und nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten. Fingerhut Haus setzt den Wunsch nach Individualität auf allen Ebenen um und ermöglicht dabei Kalkulations- und Planungssicherheit.
Fingerhut Haus: Ein Fertighaus ist nichts von der Stange. Grafik: Fingerhut Haus
Fingerhut Haus: Ein Fertighaus ist nichts von der Stange. Grafik: Fingerhut Haus
Entgegen der landläufigen Meinung verfügen Fertighäuser oftmals über architektonische Vielfalt und sind exakt zugeschnitten auf die Vorstellungen der Kunden. Ein Bauherr, der sich für die Fertigbauweise entscheidet, kann seine Wohnträume ganz individuell gestalten und umsetzen. Moderne Hausentwürfe und Baukonzepte ermöglichen jegliche Art des Wohnens. Dies reicht beispielsweise vom barrierefreien Bau über Bürogebäude und Mehrgenerationenhäuser bis hin zu Energieeffizienzhäusern nach neusten ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten.   

Durch seine flexiblen Baukonzepte kann Fingerhut Haus auch neue Entwicklungen und Trends mitprägen bzw. umsetzen. Holger Linke, geschäftsführender Gesellschafter der Fingerhut Haus GmbH & Co. KG, sagt: „Ein aktueller Trend ist der zunehmende Wunsch nach Home-Office-Konzepten. Die Arbeit in den eigenen vier Wänden hat durch die Corona-Pandemie einen völlig neuen Stellenwert erhalten. Um die Arbeit dort effizient und ungestört betreiben zu können, bedarf es einer vorausschauenden und individuellen Planung beim Hausbau. Im Fertighaus-Segment sind daher zunehmend individuelle Home-Office-Lösungen gefragt, die flexibel konzipierbar sind.“    

Auch barrierefreies Bauen stellt einen anhaltenden Trend dar. Viele Menschen möchten ihr Domizil bis an ihr Lebensende bewohnen. Die Entwicklung geht daher in Richtung ebenerdige Bauweise. Des Weiteren sind Mehrgenerationenhäuser zunehmend nachgefragt. Gut geplant, stellen sie für viele das Wohnkonzept der Zukunft dar.

Qualität, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz im Fertighaus

Im Fertighaus-Segment liegt der Fokus aber nicht nur auf Aspekten der Individualität, sondern auch auf hoher Qualität und Faktoren wie Energieeffizienz.  So verfügt Fingerhut Haus über das QDF-Siegel, das als zuverlässiger Qualitätsnachweis dient. Die ausgezeichneten Hersteller verpflichten sich, mit ihren Häusern die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) zu unterbieten und bauen somit besonders energieeffizient. Auf baulichen Brandschutz sowie Schallschutz und Luftdichtheit legen sie ebenfalls einen Schwerpunkt. 

„Die Fertighäuser von Fingerhut erfüllen strenge und umfassende Qualitätsbedingungen. Wir kombinieren zudem eine ökologische und wertbeständige Bauweise mit dem Einsatz regenerativer Technik. Dadurch lassen sich natürliche Ressourcen sinnvoll nutzen und Energieüberschüsse erzielen. Unsere Energieeffizienzhäuser lassen sich bedarfsgerecht an die Anforderungen an Nachhaltigkeit und Energieeffizienz anpassen“, sagt Holger Linke. 

Schlüsselfertig – aus einer Hand 

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Fingerhut Haus alle Leistungen aus einer Hand anbietet. Der Bauherr muss sich nicht selbst auf die Suche nach Handwerkern begeben, keine Preisvergleiche für externe Dienstleister einholen und nicht die Betreuung einzelner Projektpartner übernehmen. So erhält er von der Planung über die Finanzierung bis zur Ausstattung Entlastung. 

Holger Linke erklärt: „Für den Kunden sind Individualität, kurze Bauzeit, Planungssicherheit und Nachhaltigkeit wesentliche Aspekte beim Fertighausbau. Besonders schlüsselfertige Fertighäuser stehen dabei hoch im Kurs, da sie dem zunehmenden Wunsch nach Entlastung entsprechen. Unsere Häuser sind individuell planbar, zum Fixpreis realisierbar und nach der Fertigstellung sofort einzugsbereit.“

Quelle: Fingerhut Haus GmbH & Co. KG


Hausbaunews

Gütegemeinschaft Fertigkeller führt die ...

Die Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF) hat ihre Güte- und Prüfbestimmungen RAL-GZ 518 aktualisiert. Die für RAL-zertifizierte Fertigkellerhersteller geltenden Standards wurden zum einen an den ...

Das Eigenheim ist weiter eine gute Entscheidung

Interview mit Hans Volker Noller - Präsident des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau, Bad Honnef - „Das Eigenheim ist weiter eine gute Entscheidung, weil es Baufamilien ...

FingerHaus bietet Bauherren ab 1. Oktober das ...

Wer sich zuletzt zum Bau eines Eigenheims entschlossen hat, hatte es nicht leicht an öffentliche Fördermittel zu kommen. Häufige Änderungen der Förderrichtlinien durch den Gesetzgeber und ...

5 Grundlagen für die optimale Bürobeleuchtung

Die Ausgaben für Beleuchtung sind im Betrieb um ein Vielfaches höher als in Privathaushalten und verursachen teilweise die Hälfte der monatlichen Stromkosten. Mit unseren Tipps sorgen Sie für ...

Abgeordneter Diedenhofen: 400.000 Wohnungen ...

Martin Diedenhofen, Mitglied des Deutschen Bundestages und Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für Klimaschutz im Gebäudesektor, besuchte Mitte August den in seinem Nachbarwahlkreis ...

Marktanteil von Fertighäusern steigt

Bei insgesamt rückläufiger Baunachfrage ist der Marktanteil von Fertighäusern im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht gestiegen: von 22,6 auf 22,8 Prozent. Im Gesamtjahr ...

Musterhäuser

CONCEPT-M 210 Günzburg

Preis ab
705.762 €
Fläche
248,11 m²
Komfort BS 134

Preis
auf Anfrage
Fläche
134,00 m²
Junghans

Preis ab
320.000 €
Fläche
136,80 m²
VarioTwin 131

Preis
auf Anfrage
Fläche
262,00 m²
Mannheim Stadtvilla ...

Preis ab
546.000 €
Fläche
160,21 m²
Balance

Preis
auf Anfrage
Fläche
161,00 m²

0