Plissees – Alternative zu Rollos

Leider wohnt nicht jeder Mieter in einer Wohnung mit Rollläden. Diese hätten den Vorteil sowohl gegen Kälte und Hitze einen zusätzlichen Schutz zu bieten. Außerdem kann jeder Raum schnell verdunkelt werden. Doch es gibt Abhilfe für diesen Missstand.
Auch wenn der Vermieter die höheren Kosten für übliche Rollläden nicht aufbringen will und der Vermieter die Fassade nicht verändern darf, gibt es eine Alternative – Plissees.

Zwar können sie kaum als zusätzliche Isolierung dienen. Dafür sind Plissees im Unterschied zu Rollos als zusätzliches Dekor an Stellen nutzbar, wo sich in der Wohnung sonst kaum eine Dekorationsmöglichkeit ergibt. Früher hingen vor den Fenstern und der Terrassenverglasung häufig nur die normalen Gardinen und zum Verdunkeln Vorhänge. Nun kann man vor den Glasscheiben im Raum Plissees, umgangssprachlich auch Faltrollos genannt, dekorativ arrangieren und immer wieder austauschen ohne dass dabei hoher Installationsaufwand anfällt.

Plissees bieten viel Gestaltungsfreiheit

Je nachdem, ob Plissees mehr zum Verdunkeln oder eher als dekoratives Element gedacht sind, wählen die Käufer inzwischen aus einer Vielzahl von Angeboten aus. Speziell als Schutz vor der Sonne, jedoch lichtdurchlässig, sind einfarbige Plissees mit einer Perlexbeschichtung zu empfehlen. Dadurch werden etwa 60 Prozent der wärmeerzeugenden Sonneneinstrahlung vom Raum nach außen reflektiert.

Soll die direkte Sonneneinstrahlung unterbunden werden, aber etwas Licht einfallen, kann auf Plissees mit transparenten Musterlinien zurückgegriffen werden. Durch diese Linien in der Musterung fällt das Licht, das ansonsten nur indirekt durch die Plissees dringt.

Einfache Installation auch ohne Schrauben

Plissees müssen nicht immer angeschraubt werden. Eine Befestigungsmethode ist die Klebemontage, wobei dafür nur Alu- oder Kunststofffenster in Frage kommen; mit geeigneten ebenen Flächen am Fenster. Die Klebestelle sollte gründlich gesäubert werden und mit einem in der Regel mitgelieferten Tuch noch einmal gereinigt werden. Nun wird eine Halterplatte aufgeklebt. Nach einer Wartezeit von 24 Stunden ist diese fest. An eine Mutter, die zuvor in die Platte geschoben wird, schraubt man dann den eigentlichen Träger für die Plissees auf.

Klemmplissees lassen sich mit Klemmhaltern ohne Schrauben am Fenster befestigen. Das gilt allerdings nur für Kunststofffenster, nicht für Holzfenster, die sich mit Klemmhaltern nicht mehr vollständig schließen lassen würden. Oben und unten werden dabei mit einem einfachen Imbusschlüssel die Klemmhalter am Fensterflügel befestigt. Um ein Schleifen beim Öffnen zu vermeiden, sollten etwa 15 mm Platz nach oben und unten übrige sein. Mit dieser schnellen und fast kinderleichten Installationsmethode, ist der dekorative Sonnen- und Blickschutz innerhalb in kurzer Zeit angebracht. Ohne viel Aufwand hat man Räumen damit ein neues Aussehen verliehen.

Quelle: s.o.

Hausbaunews

Doppelter Finanzierungs-Vorteil für das ...

Die passende Förderung für das Eigenheim ist für viele Bauherren*innen die Voraussetzung für die Realisierung Ihres Traumhauses. Schwabenhaus sieht sich daher in der Verantwortung, die optimale ...

Was hilft gegen ausufernde Stromkosten?

Die Lebenshaltungskosten der meisten Verbraucher steigen, neben Benzin und Lebensmitteln, stellen vor allem hohe Energiepreise eine große Herausforderung für viele Haushalte dar. Um mit dem knapper ...

Sechs Tipps für die Baufinanzierung

Fertighäuser sind zwar deutlich günstiger als Massivhäuser, haben aber auch ihren Preis, sodass ein Baukredit für die meisten Kunden fällig wird. Die gute Nachricht ist, dass Kreditnehmer über ...

95 Prozent des verbauten Holzes aus der ...

Fertighäuser in Holztafelbauweise werden besonders ressourcenschonend hergestellt. Beim unterfränkischen Fertighaushersteller Hanse Haus stammen 95 Prozent des effizient verwendeten natürlichen ...

Weniger ist mehr – Was kleine Häuser bieten

Bauland ist heutzutage so begehrt wie nie zuvor – gleichzeitig ist es rar und teuer, was so manchen Bauherren dazu bringt, sich mit einem kleinen Grundstück zufriedenzugeben. Auch viele ältere ...

Klassiker aus Guss

Tradition und Moderne müssen kein Widerspruch sein, so wie beim Ofenspezialist LEDA aus dem ostfriesischen Leer. Das Unternehmen blickt auf eine fast 150-jährige Firmengeschichte zurück und ...

Musterhäuser

Bruckmühl

Preis ab
613.505 €
Fläche
169,00 m²
LifeStyle 13.10 W

Preis ab
138.999 €
Fläche
127,00 m²
Homestory 913

Preis ab
430.000 €
Fläche
270,00 m²
AMBIENCE 110 V2

Preis ab
271.130 €
Fläche
110,40 m²
Life 7 V1

Preis
auf Anfrage
Fläche
142,34 m²
VarioFamily 166

Preis
auf Anfrage
Fläche
157,00 m²

0