KfW erhöht Tilgungszuschuss für Neubauten deutlich

Der Fertighaushersteller WeberHaus begrüßt die Änderungen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) im Bereich Energieeffizient Bauen und Sanieren. Für den Bau eines neuen KfW-Effizienzhauses erhöht sich der Tilgungszuschuss ab dem 24. Januar 2020 deutlich. So ist bei einem KfW-Effizienzhaus 40 Plus ein Tilgungszuschuss von bis zu 30.000 Euro möglich.
Klaus-Dieter Schwendemann, Marketingleiter bei WeberHaus. Foto: WeberHaus
Klaus-Dieter Schwendemann, Marketingleiter bei WeberHaus. Foto: WeberHaus
Damit hat sich die Förderung verdoppelt. „Energieeffizientes Bauen steht bei WeberHaus seit der Unternehmensgründung 1960 im Fokus. So entscheiden sich auch immer mehr Bauherren für eine Photovoltaik-Anlage und ein Speichersystem, um so ein noch energiesparenderes Eigenheim zu erhalten. Daher begrüßen wir die jetzige Erhöhung der KfW-Förderungen“, so Klaus-Dieter Schwendemann, Marketingleiter bei WeberHaus. 

KfW-Effizienzhaus 40 Plus 2020 im Standard

Das Innovationskonzept Home4Future hat WeberHaus bereits Anfang 2018 eingeführt. Es beinhaltet Photovoltaik-Anlage, Energiespeicher und Frischluft-Wärmetechnik. In Kombination mit der hochdämmenden Gebäudehülle ÖvoNatur Therm erfüllt so jedes WeberHaus die hohen Anforderungen an ein KfW-Effizienzhaus 40 Plus.
 
Home4Future - Das attraktive Ausstattungspaket für Ihr zukunftsfähiges Haus. Foto: WeberHaus
Home4Future - Das attraktive Ausstattungspaket für Ihr zukunftsfähiges Haus. Foto: WeberHaus
„Mit der Antragstellung auf KfW-Förderung ab dem 24. Januar 2020 können so unsere Bauherren pro Wohneinheit von dem Tilgungszuschuss von bis zu 30.000 Euro profitieren“, erklärt Schwendemann. Im diesjährigen Jubiläumsjahr nimmt der Fertighaushersteller das Paket Home4Future sogar in den Standard auf. „Die benötigte Technik für ein KfW-40-Plus-Haus nehmen wir ab 1. Februar 2020 in das Grundpaket eines jeden Weber-Hauses auf. Mit dieser kleinen Revolution nehmen wir im Hausbau eine Vorreiterrolle ein“, ist sich Schwendemann sicher.

Mehr Infos unter https://www.home4future.haus 

Quelle: WeberHaus GmbH & Co KG

Hausbaunews

Hohe Preise - wie kann man beim Bauen sparen?

Extreme Preissteigerungen erlebt die Baubranche nun schon seit einem Jahr. Hohe Nachfrage nach Holz in Übersee, der wochenlang verstopfte Suezkanal und dann der Überfall Russlands auf die Ukraine ...

Hürden im Haus abbauen

Die eigenen vier Wände sind für viele Menschen ein Lebenstraum. Um die eigene Immobilie auch im hohen Alter noch gut und sicher nutzen zu können, sollte frühzeitig über Barrierefreiheit und ...

Doppelter Finanzierungs-Vorteil für das ...

Die passende Förderung für das Eigenheim ist für viele Bauherren*innen die Voraussetzung für die Realisierung Ihres Traumhauses. Schwabenhaus sieht sich daher in der Verantwortung, die optimale ...

Was hilft gegen ausufernde Stromkosten?

Die Lebenshaltungskosten der meisten Verbraucher steigen, neben Benzin und Lebensmitteln, stellen vor allem hohe Energiepreise eine große Herausforderung für viele Haushalte dar. Um mit dem knapper ...

Sechs Tipps für die Baufinanzierung

Fertighäuser sind zwar deutlich günstiger als Massivhäuser, haben aber auch ihren Preis, sodass ein Baukredit für die meisten Kunden fällig wird. Die gute Nachricht ist, dass Kreditnehmer über ...

95 Prozent des verbauten Holzes aus der ...

Fertighäuser in Holztafelbauweise werden besonders ressourcenschonend hergestellt. Beim unterfränkischen Fertighaushersteller Hanse Haus stammen 95 Prozent des effizient verwendeten natürlichen ...

Musterhäuser

Haas D 137 A

Preis ab
268.000 €
Fläche
141,02 m²
Homestory 706

Preis ab
240.000 €
Fläche
120,00 m²
Life 12 V2

Preis
auf Anfrage
Fläche
197,17 m²
AMBIENCE 100 V3

Preis ab
262.479 €
Fläche
99,03 m²
6-Familienhaus 436

Preis ab
492.855 €
Fläche
436,80 m²
Park 133W

Preis ab
244.500 €
Fläche
133,20 m²

0