fertighaus.com - Hausbau News!
20.08.2019

Mehr Glas im Eigenheim

Glas hat eine ganz besondere Ästhetik und spielt bei der Architektur von Häusern eine sehr wichtige Rolle. In früheren Zeiten wurden überwiegend Holz und Steine beim Hausbau eingesetzt, die Fenster und Türen waren klein und dienten als Schutz vor Wärmeverlust. Mittlerweile hat sich Transparenz bei der Gestaltung von Wohnräumen durchgesetzt.


Mehr Glas im Eigenheim. Foto: pixabay.com
Mehr Glas im Eigenheim. Foto: pixabay.com
Viele Hausbesitzer wünschen sich moderne und großzügig angelegte Wohnkonzepte, mit klaren und eleganten Linien beim Design. Für die Realisierung dieser Konzepte hat sich Glas als Baumaterial etabliert. Das durchsichtige Material sorgt im Eigenheim für einen ausreichenden Lichteinfall, sodass sich dunkle Korridore und Räume damit erheblich aufhellen lassen. Auf diese Weise lässt sich durch den Einbau eine offene Raumgestaltung ermöglichen, sodass ein Gefühl von Weite in den geschlossenen Räumlichkeiten entsteht. Neben den normalen Klargläsern stehen ebenfalls Mattgläser zu Auswahl, wenn ein erhöhter Lichteinfall in Kombination mit dem Schutz der Privatsphäre gewünscht ist.

Mit Glasflächen das Haus attraktiver gestalten

Der Einbau von Glaspartien im Eigenheim erfolgt heutzutage mit moderner Techniken, sodass eine durchgehende Sicherheit und fester Halt garantiert sind. Dank der Herstellung von Sicherheitsglas stellen Unfälle kein Problem mehr da. Neben Fenster und Türen stehen ebenfalls gläserne Balkone, Brüstungen, Küchenarbeitsplatten, Windschutz und Trennwände für Duschen im Angebot. Glas eignet sich auch als Überdachung für den Eingangsbereich, sodass schon beim Betreten des Hauses ein lichtdurchfluteter Eindruck entsteht. Aufgrund dessen wirkt der Außenbereich des Wohnhauses deutlich einladender und ansehnlicher. Dabei schützt das Vordach aus Glas trotzdem zuverlässig gegen widrige Wetterlagen und ermöglicht einen bequemen Zugang ins Haus. Dank der Neigung des Vordaches kann der Regen ungestört ablaufen, außerdem lässt sich dieses auch optional mit einer Regenrinne ausstatten. Auf diese Weise erhalten die Hausbewohner einen Schutz sowohl für die Fassade als auch für die Tür. Bei Bedarf sind ebenfalls individuelle Anfertigung nach Maß möglich, welche sich dem restlichen Design des Hauses perfekt anpassen lassen.
 
Mehr Glas im Eigenheim. Foto: pixabay.com
Mehr Glas im Eigenheim. Foto: pixabay.com

Glas liegt als Baumaterial weiterhin im Trend

Im Eigenheim bewirken Glasflächen eine optische Leichtigkeit bei der Gestaltung aller Wohnräume und Außenbereiche. Darüber hinaus ist das Material leicht zu reinigen, sodass es auch im Badezimmer, in der Küche und auf dem Balkon eingesetzt werden kann. Glas widersteht sowohl heißer Sonne als auch kalten Winden. Im Winter heizen sich die Wohnräume durch die eindringenden Sonnenstrahlen angenehm auf. Im Sommer hält ein Windschutz aus Glas starke Windböen ab und ermöglicht einen ungestörten Aufenthalt auf dem Balkon. Speziell bei großformatig angelegten Häusern erzielen ausgedehnte Fassaden aus Glas und gezielt platzierte Glasflächen in den Innenbereichen einen filigranen Effekt. Aufgrund der beständigen Weiterentwicklung in der Verglasungstechnik sind moderne Dreifachverglasungen mittlerweile fast genauso energieeffizient wie gemauerte Wände. Deshalb wirkt sich Glas beim Hausbau positiv auf die benötigte Heizenergie im Winter aus. Außerdem kommt noch eine spürbare Stromersparnis dazu, da das Tageslicht ungehindert in alle Räume einfallen kann. Deshalb ist tagsüber kein Kunstlicht mehr erforderlich, selbst an bewölkten und dunklen Wintertagen sind verglaste Räumlichkeiten noch lichtdurchflutet und hell. Im Gegensatz dazu müssen in Wohnräumen mit kleinen Fenstern und Holztüren die Lampen eingeschaltet werden. Mehr Glas im Eigenheim sorgt in allen Bereichen für ein offenes Ambiente zum Wohlfühlen.

Quelle: t.k.