FingerHaus erhält bundesweit höchste Auszeichnung für den Mittelstand

Im Rahmen einer Gala mit 500 Gästen sind vergangene Woche die diesjährigen Sonderpreise des „Großen Preises des Mittelstandes“ verliehen worden.
Geschäftsführer Mathias Schäfer, Willi Schäfer und Klaus Cronau, sowie Gesellschafter Stefan Ochse bei der Preisverleihung. Foto: eventDiary
Geschäftsführer Mathias Schäfer, Willi Schäfer und Klaus Cronau, sowie Gesellschafter Stefan Ochse bei der Preisverleihung. Foto: eventDiary

Der „Große Preis des Mittelstandes“ hat sich nach den Angaben der ehrenamtlich organisierten Oskar-Patzelt-Stiftung, die den Wettbewerb nun bereits im 15. Jahr durchführt, zur wichtigsten Auszeichnung im deutschen Mittelstand entwickelt.

Nachdem FingerHaus im Jahr 2000 den „Oskar für den Mittelstand“ gewonnen hat und 2006 sogar den Premier-Finalist, ist die Wahl der Jury für den „Premier“ in diesem Jahr auf das hessische Unternehmen gefallen. Der „Premier – Großer Preis des Mittelstandes“ ist die ranghöchste Auszeichnung unter den bundesweiten Sonderpreisen, die von der Oskar-Patzelt-Stiftung unter strengen Auswahlkriterien an Preisträger der vergangenen Jahre für eine überaus positive Weiterentwicklung verliehen wird. Bewertet werden die Unternehmen dabei als Ganzes und ihre Rolle in der Gesellschaft. Erforderlich sind hervorragende Leistungen bei der Gesamtentwicklung, die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, Modernisierungen und Innovationen, Marktauftritt und Engagement in der Region sowie Service und Kundennähe.

FingerHaus ist das zweite hessische Unternehmen und das erste in der Fertighausbranche, das diese hohe Auszeichnung erhält. Die Jury würdigte das Unternehmen für seine besondere Entwicklung in den letzten Jahren. Hervorgehoben wurde neben der konsequenten Investitionsbereitschaft und fleißigen Arbeit innerhalb der Branche auch die Innovationsbereitschaft bei den administrativen Prozessen durch elektronische Workflows, der gekonnte Umgang mit dem Traditionswerkstoff Holz, die ökologisch sinnvolle und Ressourcen schonende Bauweise sowie das solide Finanzmanagement bei starker Eigenkapitalquote und Wachstum mit Augenmaß.

Bei FingerHaus ist man stolz auf die Auszeichnung als „Premier“. „Der Premier ist nicht nur ein Preis für das Unternehmen FingerHaus. Er ist eine besondere Auszeichnung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit viel Engagement bei der Sache sind und dadurch zu dem Erfolg des Unternehmens eine Menge beitragen“ so die FingerHaus-Geschäftsführer einhellig. Diese Auszeichnung zeige, dass FingerHaus auf dem richtigen Weg sei, gleichzeitig verpflichte sie aber auch, die richtigen Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen. „Wir wollen alles dafür tun, damit wir auch weiterhin erfolgreich arbeiten können und somit die Arbeitsplätze sichern. Nur so zeigen wir, dass wir ein würdiger Preisträger sind“ so die Geschäftsführer von FingerHaus.

Hausbaunews

Neue Schiebefenster fürs Terrassendach

Mit dem neuen Dachschiebefenster für Terrassendächer von TS-Aluminium (Großefehn) lässt sich ein Hitzestau einfach ablüften, ein Sommergarten wird länger nutzbar: Ein Vorteil, den Verarbeiter ...

Auf klimafreundliche Hybrid-Heizung umsteigen und ...

Der Umstieg auf moderne Heiztechnik im Altbau zahlt sich jetzt gleich mehrfach aus. Die Energiekosten sinken, Umwelt und Klima profitieren und obendrein gibt es bis zu 45 Prozent der Investition als ...

Bautrends 2021

Der rücksichtsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen und neue, intelligente Wohnmodelle werden das zukünftige Bauen und Modernisieren prägen. Baufamilien und Wohneigentümergemeinschaften gehen ...

Hausbau im „natürlichen“ Wandel

Das Eigenheim aus einer Hand, der Einsatz ökologischer Baumaterialien und eine offene Gestaltung der Wohnräume – dies sind einige der wichtigsten Aspekte für viele Bauherren im Jahr 2021. Unter ...

Miele - Probleme? Jetzt Kundendienst beauftragen!

Wussten Sie, dass die Haushaltsgeräte von Miele bereits seit mehr als 100 Jahren zu den innovativen und qualitativ hochwertigen Geräten gehören? Immerhin war die Waschmaschine des deutschen ...

Modern heizen: Wärme wie aus eigenem Anbau

Ob Kräuter, Kartoffeln oder Kirschen – selbst angebautes Obst und Gemüse aus dem privaten Garten steht bei vielen hoch im Kurs. Dabei spielen neben finanzieller Ersparnis und Selbstversorgung auch ...

Musterhäuser

Oxford

Preis ab
244.850 €
Fläche
118,00 m²
Stadtvilla 145

Preis ab
168.890 €
Fläche
144,47 m²
VarioVision 155

Preis ab
200.760 €
Fläche
155,00 m²
Design 21

Preis ab
333.900 €
Fläche
207,00 m²
Frei geplant - ...

Preis ab
204.337 €
Fläche
139,00 m²
Liberty (Bungalow)

Preis ab
210.690 €
Fläche
147,00 m²