FingerHaus erhält bundesweit höchste Auszeichnung für den Mittelstand

Im Rahmen einer Gala mit 500 Gästen sind vergangene Woche die diesjährigen Sonderpreise des „Großen Preises des Mittelstandes“ verliehen worden.
Geschäftsführer Mathias Schäfer, Willi Schäfer und Klaus Cronau, sowie Gesellschafter Stefan Ochse bei der Preisverleihung. Foto: eventDiary
Geschäftsführer Mathias Schäfer, Willi Schäfer und Klaus Cronau, sowie Gesellschafter Stefan Ochse bei der Preisverleihung. Foto: eventDiary

Der „Große Preis des Mittelstandes“ hat sich nach den Angaben der ehrenamtlich organisierten Oskar-Patzelt-Stiftung, die den Wettbewerb nun bereits im 15. Jahr durchführt, zur wichtigsten Auszeichnung im deutschen Mittelstand entwickelt.

Nachdem FingerHaus im Jahr 2000 den „Oskar für den Mittelstand“ gewonnen hat und 2006 sogar den Premier-Finalist, ist die Wahl der Jury für den „Premier“ in diesem Jahr auf das hessische Unternehmen gefallen. Der „Premier – Großer Preis des Mittelstandes“ ist die ranghöchste Auszeichnung unter den bundesweiten Sonderpreisen, die von der Oskar-Patzelt-Stiftung unter strengen Auswahlkriterien an Preisträger der vergangenen Jahre für eine überaus positive Weiterentwicklung verliehen wird. Bewertet werden die Unternehmen dabei als Ganzes und ihre Rolle in der Gesellschaft. Erforderlich sind hervorragende Leistungen bei der Gesamtentwicklung, die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, Modernisierungen und Innovationen, Marktauftritt und Engagement in der Region sowie Service und Kundennähe.

FingerHaus ist das zweite hessische Unternehmen und das erste in der Fertighausbranche, das diese hohe Auszeichnung erhält. Die Jury würdigte das Unternehmen für seine besondere Entwicklung in den letzten Jahren. Hervorgehoben wurde neben der konsequenten Investitionsbereitschaft und fleißigen Arbeit innerhalb der Branche auch die Innovationsbereitschaft bei den administrativen Prozessen durch elektronische Workflows, der gekonnte Umgang mit dem Traditionswerkstoff Holz, die ökologisch sinnvolle und Ressourcen schonende Bauweise sowie das solide Finanzmanagement bei starker Eigenkapitalquote und Wachstum mit Augenmaß.

Bei FingerHaus ist man stolz auf die Auszeichnung als „Premier“. „Der Premier ist nicht nur ein Preis für das Unternehmen FingerHaus. Er ist eine besondere Auszeichnung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit viel Engagement bei der Sache sind und dadurch zu dem Erfolg des Unternehmens eine Menge beitragen“ so die FingerHaus-Geschäftsführer einhellig. Diese Auszeichnung zeige, dass FingerHaus auf dem richtigen Weg sei, gleichzeitig verpflichte sie aber auch, die richtigen Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen. „Wir wollen alles dafür tun, damit wir auch weiterhin erfolgreich arbeiten können und somit die Arbeitsplätze sichern. Nur so zeigen wir, dass wir ein würdiger Preisträger sind“ so die Geschäftsführer von FingerHaus.

Quelle: FingerHaus GmbH


Hausbaunews

Drei Viertel aller Hausbesitzer wollen ein ...

Drei Viertel aller privaten Hausbesitzer:innen, die über ein geeignetes Dach verfügen, liebäugeln mit einer eigenen Solaranlage, jede:r Fünfte plant diese sogar bereits in den kommenden 12 ...

Hohe Preise - wie kann man beim Bauen sparen?

Extreme Preissteigerungen erlebt die Baubranche nun schon seit einem Jahr. Hohe Nachfrage nach Holz in Übersee, der wochenlang verstopfte Suezkanal und dann der Überfall Russlands auf die Ukraine ...

Hürden im Haus abbauen

Die eigenen vier Wände sind für viele Menschen ein Lebenstraum. Um die eigene Immobilie auch im hohen Alter noch gut und sicher nutzen zu können, sollte frühzeitig über Barrierefreiheit und ...

Doppelter Finanzierungs-Vorteil für das ...

Die passende Förderung für das Eigenheim ist für viele Bauherren*innen die Voraussetzung für die Realisierung Ihres Traumhauses. Schwabenhaus sieht sich daher in der Verantwortung, die optimale ...

Was hilft gegen ausufernde Stromkosten?

Die Lebenshaltungskosten der meisten Verbraucher steigen, neben Benzin und Lebensmitteln, stellen vor allem hohe Energiepreise eine große Herausforderung für viele Haushalte dar. Um mit dem knapper ...

Sechs Tipps für die Baufinanzierung

Fertighäuser sind zwar deutlich günstiger als Massivhäuser, haben aber auch ihren Preis, sodass ein Baukredit für die meisten Kunden fällig wird. Die gute Nachricht ist, dass Kreditnehmer über ...

Musterhäuser

Bungalow 200

Preis ab
288.524 €
Fläche
201,29 m²
LifeStyle 16.02 S

Preis ab
135.999 €
Fläche
141,00 m²
Zweifamilienhaus BS 140

Preis
auf Anfrage
Fläche
140,00 m²
Manhattan

Preis ab
380.600 €
Fläche
142,79 m²
SOLUTION 242 V6

Preis ab
558.904 €
Fläche
231,62 m²
Cityline 1

Preis
auf Anfrage
Fläche
135,82 m²

0