Was tun mit kleinen Räumen?

Kleine Räume können für gewisse Tätigkeiten oder Lebensabschnitte enorm praktisch sein – als Babyzimmer, Ankleidezimmer oder Arbeitszimmer für eine Person. Ändern sich die Lebensumstände jedoch, steht man vor dem kleinen Zimmer und weiß nicht, wozu man es nutzen soll und wie man es gestalten soll, sodass es größer und freundlicher wird. Hier gibt es ein paar praktische Tipps zur Raumnutzung und -gestaltung.
Kleine Räume wirken größer, je klarer ihre Funktion und je sparsamer die Einrichtung ist. Wer im restlichen Haus oder in der restlichen Wohnung über genug Platz verfügt, kann sich in der Raumnutzung daran orientieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Lesezimmer mit bloß einer Couch, einer Stehlampe und Bücherregalen? Oder einem Entspannungszimmer, das mit Matratze und Yogamatte gleich beim Eintreten das Gefühl von Entspannung vermittelt? Gut eignen sich kleine Räume auch als Gästezimmer oder als Ankleidezimmer für modeversessene Menschen.

Weiterhin ist es wichtig, den Raum nicht mit Möbeln zu überfrachten und diese in hellen Tönen zu halten. Spiegel wirken raumvergrößernd, wenn sie an den richtigen Stellen angebracht werden. Generell sollte darauf geachtet werden, die „Nachteile“ des Raumes auszugleichen, also auffällige Möbel an den Stirnseiten von länglichen Räumen zu platzieren und bei dunklen Zimmern Spiegel gegenüber der Fensterseite aufzuhängen. Dem Eindruck von sehr hohen Decken, der bei kleinen Räumen oft auftritt, kann mit dunkler Farbe im oberen Raumdrittel entgegen gewirkt werden.

Wer aufgrund von wenig Platz dazu genötigt ist, das kleine Zimmer vielseitig zu nutzen, kann oft mit schlichten Gestaltungstipps den Raum optisch vergrößern. Dienstleister für Streicharbeiten sind geschult in der Raumgestaltung und erkennen oft schnell, wie ein kleiner Raum optimal gestrichen werden kann. Unbedingt ist auf helle Farben zu achten, auch bei Fußboden und Decke. Wer Parkett verlegen will, sollte auf helles, nicht nachdunkelndes Holz achten.

Keinesfalls sollte der Raum in knalligen Farben gestrichen werden. Wer auf Farbe nicht verzichten möchte, sollte sie sparsam als Akzentuierung einsetzen. Auch hier gilt, geschickt den Nachteilen des Raumes entgegen zu wirken. Wenn die Decken niedrig sind, sollte allerdings auf jegliche Farbe im oberen Drittel des Raumes verzichtet werden. Die mag vielleicht am Anfang hübsch wirken, produziert auf Dauer aber ein bedrückendes Gefühl.

20.08.2012 - Quelle: s.w.
Sonnleitner - Niederhofer
Sonnleitner
Niederhofer
Preis ab
349.200 €
Wohnfläche
194,00 m²
FingerHaus - MEDLEY 3.0 - MH Kassel
FingerHaus
MEDLEY 3.0 - MH Kassel
Preis ab
251.625 €
Wohnfläche
160,00 m²
massa haus - ComfortStyle 11.02 S
massa haus
ComfortStyle 11.02 S
Preis ab
104.999 €
Wohnfläche
118,00 m²
RENSCH-HAUS - CLOU 156
RENSCH-HAUS
CLOU 156
Preis ab
228.500 €
Wohnfläche
163,00 m²
Mehr Häuser anzeigen!

Haushersteller im Porträt

Albert-Haus
Albert-Haus
B&S Selbstbau
B&S Selbstbau
Bärenhaus
Bärenhaus
Baufritz
Baufritz
BAUMEISTER-HAUS
BAUMEISTER-HAUS
Bien-Zenker
Bien-Zenker
Danhaus
Danhaus
FingerHaus
FingerHaus
Fingerhut Haus
Fingerhut Haus
FischerHaus
FischerHaus
Frei-Raum-Haus
Frei-Raum-Haus
Haas Haus
Haas Haus
Holzhaus Rosskopf
Holzhaus Rosskopf
Lehner-Haus
Lehner-Haus
Living Haus
Living Haus
LUXHAUS
LUXHAUS
massa haus
massa haus
Meisterstück
Meisterstück
Regnauer
Regnauer
RENSCH-HAUS
RENSCH-HAUS
Schwabenhaus
Schwabenhaus
Sonnleitner
Sonnleitner
Town & Country Haus
Town & Country Haus
VarioSelf
VarioSelf
WeberHaus
WeberHaus
Wolf-Haus
Wolf-Haus