Den eigenen Gartenteich anlegen

Was gibt es Schöneres als ein eigenes kleines Biotop im Garten? Stellen Sie sich vor, am Abend zirpen die Grillen in der Nähe, Sie blicken auf die ruhige Wasseroberfläche, an der ein paar Seerosen träge im Wind wippen. Wenn Sie möchte, können Sie Fischen ein neues zu Hause geben oder sich an der Natur erfreuen, die automatisch Einzug hält. Was hält Sie davon ab? Innerhalb eines Wochenendes gelingt es Ihnen mühelos, einen eigenen Teich im Garten anzulegen.
Einen Teich im eigenen Garten anlegen. Foto: iStock.com / Elenathewise
Einen Teich im eigenen Garten anlegen. Foto: iStock.com / Elenathewise

Der Teich als Do-it-yourself-Projekt 

In Ihrem Garten ist noch so viel ungenutzter Platz? Sie möchten gern Insekten eine Heimat geben und die Optik aufwerten? Dann ist ein Teich eine super Möglichkeit, wie Sie diese Ziele erreichen. Ihn anzulegen ist nicht schwer, erstrecht nicht, wenn Sie sich als Hilfsmittel einen Bagger mieten


Bevor Sie sich an die Arbeit machen können, müssen Sie zunächst die nötigen Materialien besorgen. Hierzu gehört eine solide und robuste Teichfolie, Steine, um diese zu beschweren, verschiedene Wasserpflanzen, ein Spaten oder ein Mini-Bagger und natürlich Wasser. 
 
Einen Teich im eigenen Garten anlegen. Foto: iStock.com / katkov
Einen Teich im eigenen Garten anlegen. Foto: iStock.com / katkov

Abstecken und ausheben

Der erste Schritt ist die Auswahl des geeigneten Ortes. Achten Sie darauf, dass Ihr Teich nicht mehr als fünf Sonnenstunden abbekommt und vor allem während der Mittagssonne im Schatten liegt. Sonst wird es für die Teichbewohner schneller zu warm und außerdem bilden sich bei großer Hitze schneller Algen. 
 
Auch auf Hanglage sollte verzichtet werden, im Idealfall wählen Sie für die Anlage des Teichs einen flachen, niedrig gelegenen Platz. In Sachen Form sind Ihrer Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Ob oval, rund, fließend oder eckig – Sie entscheiden, was Ihnen gefällt. Bedenken Sie allerdings, dass der Teich immer auf mehreren Ebenen gebaut werden sollten. Eine flache Ebene als Sumpfzone, die Tiefwasserebene und die Flachwasserebene gehören in den Teich. 
 
Einen Teich im eigenen Garten anlegen. Foto: iStock.com / purple_queue
Einen Teich im eigenen Garten anlegen. Foto: iStock.com / purple_queue

Mit dem Bagger ans Werk

Heute können Sie sich problemlos Baumaschinen ausleihen und sich Gartenarbeiten erleichtern. Der Baumaschinenverleih stellt Ihnen den Bagger zur Verfügung und jetzt machen Sie sich an den Aushub. Beginnen Sie mittig und heben zunächst die tiefste Stelle aus. Die Erde sammeln Sie so weit wie möglich entfernt, sonst rutscht sie bei einer falschen Bewegung mit dem Baggerarm wieder zurück. 

Arbeiten Sie sich von innen nach außen, die Sumpfebene sollten Sie mit der Schaufel ausheben. Wenn dieser Schritt erledigt ist, wird zunächst die Folie aufgebracht und an den Ecken festgesteckt. Beschweren Sie alles mit Steinen, damit sich die Teichfolie „ausliegen“ kann. Es sollten keine Blasen vorhanden sein, sonst kann es zu Rissen kommen. 
 
Einen Teich im eigenen Garten anlegen. Foto: pixabay.com
Einen Teich im eigenen Garten anlegen. Foto: pixabay.com

Bepflanzen und befüllen

Nun können Sie verschiedene Kies- und Teichbodenarten auf der Folie verteilen und bereits dekorativ tätig werden. Wenn Sie Wasserpflanzen ein zu Hause geben möchten, setzen Sie sie ein, bevor das Wasser hinzukommt. Beachten Sie, dass eine Filterpumpe dafür sorgen kann, dass Ihr Teich stets den optimalen PH-Wert aufweist und sich nicht so schnell Algen bilden können. 

Gern genutzte Pflanzen sind beispielsweise Seerosen, da sie sehr attraktiv und zugleich pflegeleicht sind. Wenn alle Pflanzen eingesetzt sind, kommt das Wasser hinzu. Füllen Sie den Teich auf und bedenken Sie, dass ein Rand verbleiben muss. Dieser schützt Sie vor einer Überschwemmung, wenn es einmal stärker regnet. 

Quelle: d.n

Hausbaunews

Chancen und Risiken gemeinschaftlicher Bauprojekte

„Gemeinschaft macht stark.“ Norbert Post muss es wissen: Der Architekt und Stadtplaner beobachtet als Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Baugemeinschaften e.V. insbesondere in Städten und ...

Wertstoffkreisläufe bei Fenster & Türen

Im Kampf gegen den Klimawandel ist ein wichtiges Ziel, durch Recycling wertvolle Ressourcen zu schonen – was in der Bau- und Gebäudewirtschaft besonders wichtig ist. Mehr und mehr werden Gebäude ...

Wände vor dem Innenausbau gut abtrocknen lassen

Im Neubau wird heute fast jeder Keller als zusätzliche Wohnfläche eingeplant. Hierfür müssen bauliche Voraussetzungen erfüllt werden: Wärmedämmung, Abdichtung, Heizung, Lüftung, ...

Esszimmer einrichten – modern und zeitlos ...

Ein gutes Essen, eine schön gedeckte Tafel und schon kann das entspannte Beisammensein beginnen – natürlich in einem schönen Esszimmer. Ein modernes Esszimmer kann heute viele Gesichter haben. ...

Wärmepumpe und Holzfeuer kombinieren

Niedrigenergie- und Passivhäuser dominieren den Neubaumarkt und auch Bestandsgebäude werden aufgrund gesetzlicher Vorgaben entsprechend saniert. Der hohe Dämmstandard und die ökologischen ...

Gesunde Luft in Innenräumen wird immer wichtiger

Schon lange wissen wir, ein gesundes Raumklima fördert die Gesundheit. Es ist nachgewiesen, dass unser Gehirn mit frischem Sauerstoff schneller und effizienter arbeitet und wir uns wacher und fitter ...

Gewinnspiel

bauen.com Gewinnspiel Auf unserem Schwestermagazin "bauen.com" finden Sie aktuell ein Gewinnspiel unseres Partners STENG LICHT GmbH.

Musterhäuser

BRAVUR 130 W ek

Preis ab
306.551 €
Fläche
137,00 m²
CLOU 123 (3 Giebel)

Preis ab
238.900 €
Fläche
130,00 m²
CONCEPT-M 155 Leipzig

Preis ab
362.280 €
Fläche
200,33 m²
Bieker

Preis ab
330.000 €
Fläche
105,26 m²
Rodler

Preis ab
446.600 €
Fläche
203,00 m²
VarioClassic 116

Preis ab
129.950 €
Fläche
116,00 m²