So vermeidet man Schimmelbildung

Man macht sich über Schimmel erst Gedanken, wenn es schon zu spät ist. Egal ob man in ein neues oder altes Haus eingezogen ist. Schimmel kann überall lauern. Schimmel ist bereits beim Bau eines neuen Hauses ein wichtiges Thema. Wird das Haus auf zu feuchtem Unterboden gebaut, kann auch in einem neuen Haus sehr schnell Schimmel entstehen. Wichtig ist, dass man nicht auf den Schimmel wartet, sondern stattdessen handelt.
So vermeidet man Schimmelbildung. Foto: pixabay.com
So vermeidet man Schimmelbildung. Foto: pixabay.com 

Warum entsteht Schimmel?

Eine effektive Möglichkeit Schimmel zu bekämpfen besteht darin die Luftfeuchtigkeit gering zu halten. Man sollte daher mindestens dreimal pro Tag lüften. Im Laufe des Tages sammelt sich viel Luftfeuchtigkeit an. Dies geschieht insbesondere durch folgende Aktivitäten:
  • Duschen
  • Baden
  • Kochen.
Die einfachste Vorgehensweise ist das Haus oder die Wohnung regelmäßig zu lüften. Dies ist insbesondere in den modernen Bauen mit einem geringen Energieniveau wichtig. Diese Gebäude haben Fenster, welche dicht verbaut sind und somit keine Luft von außen hereinlassen. Dadurch sammelt sich feuchte Luft im Raum an. Zwar hat dies einen positiven Einfluss auf die Energiebilanz. Auf der anderen Seite ist dies für die Bekämpfung des Schimmels nicht gerade förderlich. Gerade deshalb sollte man sein Zuhause mehrmals lüften.

Übrigens gelten diese Hinweise auch für Bürogebäude. Daher sollte man dort die Luftfeuchtigkeit in Räumen messen.
 
So vermeidet man Schimmelbildung. Foto: pixabay.com

Regelmäßig lüften

Viele Menschen kippen ihr Fenster dauerhaft an. Sie hoffen, dass sie dadurch frische Luft bekommen und gleichzeitig Schimmelbildung verhindern. Allerdings ist das nicht so einfach. Diese Vorgehensweise verursacht gerade im Winter hohe Energiekosten. Gleichzeitig kann die feuchte Luft nicht richtig entweichen. Die Folge ist, dass teure Heizluft verlorengeht. Geht man anschließend baden oder duschen, sammelt sich Kondenswasser an. Dadurch ist die perfekte Grundlage für Schimmelbildung gelegt. 

Wie sieht die richtige Lösung aus?
 
So vermeidet man Schimmelbildung. Foto: pixabay.com

Stoßlüften

Der Hausbesitzer sollte seine Fenster für 10 bis 15 Minuten lang weit öffnen. Dadurch garantiert einen effektiven Luftaustausch. Das heißt, dass neue frische Luft in den Innenbereich eindringt und die alte Luft ersetzt. Das Stoßlüften hat weiterhin den Vorteil, das den wänden keine Heizwärme entzogen wird. 

Anschließend schließt man die Fenster wieder. Diesen Vorgang wiederholt man nochmal zweimal am Tag. Dies sollte man am besten nach dem Duschen oder Baden machen. Wichtig ist weiterhin, dass man kühle Räume im Sommer nicht zu stark lüftet. Ansonsten strömt zu viel Feuchtigkeit in diese Räume, welche an den Wänden kondensiert. 

Quelle: a.b.

Hausbaunews

Abgeordneter Diedenhofen: 400.000 Wohnungen ...

Martin Diedenhofen, Mitglied des Deutschen Bundestages und Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für Klimaschutz im Gebäudesektor, besuchte Mitte August den in seinem Nachbarwahlkreis ...

Marktanteil von Fertighäusern steigt

Bei insgesamt rückläufiger Baunachfrage ist der Marktanteil von Fertighäusern im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht gestiegen: von 22,6 auf 22,8 Prozent. Im Gesamtjahr ...

Mit einem Doppelhaus einfacher ins Eigenheim

Gute Gründe für einen Hausbau gibt es viele – auch oder gerade in unsicheren Zeiten, in denen das Eigenheim ein zukunftssicherer Rückzugsort, eine inflationssichere Kapitalanlage und ...

Den Garten des eigenen Fertighauses gestalten

Um den Traum vom neuen Eigenheim wirklich zu realisieren, ist es zunächst notwendig, die Gestaltung des Hauses zu fokussieren. Fällt die Entscheidung auf ein praktisches und schnell gebautes ...

Qualität bei Fenstern erkennen

Es mag überraschen, doch die Erfahrung lehrt: In den eigenen vier Wänden sind die Fenster eine von den Eigentümern oft vernachlässigte Komponente. Das muss nicht sein. Worauf es ankommt, um ...

Hausbau: So findet man die richtige Baufirma

Der Hausbau ist ein langwieriges und kostenintensives Unterfangen. Doch damit weder Kosten noch der zeitliche Aufwand den Rahmen sprengen, sollten Bauherren die richtige Baufirma engagieren. Wie man ...

Musterhäuser

VarioClassic 148

Preis
auf Anfrage
Fläche
148,00 m²
Flair 125

Preis ab
211.260 €
Fläche
124,23 m²
EVOLUTION 154 V4

Preis ab
330.015 €
Fläche
156,13 m²
Solitaire-B-130 E4

Preis ab
209.911 €
Fläche
131,79 m²
Individual (Ovenstone)

Preis ab
660.000 €
Fläche
160,00 m²
Töpfer

Preis ab
530.000 €
Fläche
258,10 m²

0