Wintergarten - Baulexikon Begriffsdefinition


Wintergarten

heißt ein baugenehmigungspflichtiger Anbau an Wohnhäusern, bei dem es sich meistens um eine Konstruktion aus Glas oder einer Kombination aus Glas und Holz, Stahl oder Aluminium handelt. Günstig erweisen sich Süd- oder Südwestorientierungen und eine steile Dachneigung. Für die Planung entscheidend ist die spätere Nutzung. Verschattungsvorrichtungen sind notwendig, damit es im Sommer nicht zu heiß wird. Energiesparend wirken sich Wintergärten nur aus, wenn sie vom eigentlichen Wohnbereich abgetrennt werden können, nicht beheizt sind und über Fußboden oder Rückwand verfügen, die die Wärme der einfallenden Sonnenstrahlen speichern.