Parkett - Baulexikon Begriffsdefinition


Parkett

ist ein langlebiger, strapazierfähiger Bodenbelag aus Holz. Parkett kann als Stab-, Mosaik- oder Fertigparkett in verschiedenen Mustern verlegt werden. Harthölzer wie Eiche, Buche und Esche, aber auch Tropenhölzer wie Mahagoni und Missandra werden bevorzugt verwendet. Eine Versiegelung der Parkettoberfläche schützt vor Abnutzung und Verschmutzung. Fertigparkettelemente werden bereits im Werk versiegelt und mit Nut und Feder schwimmend verlegt. Bei der Auswahl eines Parkettbodens sollte der Kunde auf eine formaldehydfreie Versiegelung achten.