fertighaus.com - Hausbau News!
08.05.2012

Wie findet man ein seriöses Umzugsunternehmen?

In den Weiten des World Wide Webs findet man jede Menge Umzugs- und Transportunternehmen. Wer schon mal für den eigenen Umzug eine Firma gesucht hat, kann von dem Überangebot sicherlich ein Lied singen. Die Servicepalette und die Preise unterscheiden sich zum Teil sehr stark voneinander und dementsprechend ist es nicht besonders leicht, den passenden Anbieter ausfindig zu machen.


Der Service macht den Unterschied

Im Internet kann man spielend leicht Umzugsunternehmen vergleichen und sich Angebote generieren lassen. Die Voraussetzung ist natürlich, dass man weiß, wonach man Ausschau halten muss! In einigen Fällen sind Umzugsunternehmen auf eine bestimmte Art des Transportes spezialisiert. Seit der Auswanderungswelle, die sicherlich auch medial befeuert wurde, gibt es immer mehr Unternehmen, die sich auf Auslandsumzüge spezialisiert haben und die logistischen Probleme eines Langstreckentransports besonders gut kennen. Zieht man in seiner Stadt nur ein paar Straßen weiter, nimmt man am besten den Service eines lokalen Anbieters in Anspruch. Im Internet kann man heutzutage spielend leicht einen Anbietervergleich anstellen oder bei einer Umzugsauktion das günstigste Unternehmen ausfindig machen. Jedoch sollte man dabei stets die Zusatzleistungen beachten, die den scheinbar unschlagbar günstigen Preis schnell wieder in die Höhe treiben können. Zu diesen Leistungen gehört zum Beispiel die Bereitstellung von Arbeitsmaterialien wie Sackkarren, Umzugsdecken, Kartons oder Tragegurten. Seriöse Anbieter würden diese Zusatzkosten in ihrem Angebot mit aufführen, doch es kann nie schaden, das Umzugsunternehmen ganz konkret auf diese Thematik anzusprechen. Auch für die sogenannte Transportgutversicherung stehen oft unterschiedliche Tarife zur Auswahl – abhängig vom Wert und der Art des zu transportierenden Gutes.

Die schwarzen Schafe erkennen

In der Umzugsbranche gibt es neben den vorbildlichen Serviceunternehmen, die ihren Kunden einen vergleichsweise günstigen und vor allem entspannten Umzug garantieren, auch jede Menge schwarze Schafe, die die Gutgläubigkeit der Wohnungswechsler ausnutzen. Ist bei den Kontaktdaten des Unternehmens lediglich eine Mobilfunknummer angegeben, kann man dem betreffenden Anbieter auf jeden Fall schon mal mangelnde Seriosität bescheinigen. Es lässt sich oft auch nur schwer ermitteln, ob das Unternehmen über eigene Fahrzeuge und erfahrene Mitarbeiter verfügt. Dubiose Kostenvoranschläge sind in der Branche leider auch keine Seltenheit. Verbindliche, nachvollziehbare Festpreise sind eigentlich immer ein gutes Zeichen. Wir empfehlen unseren Lesern, diese Konditionen mit etwas Vorlauf zu verhandeln. Die Mehrwertsteuer sollte übrigens im KV unbedingt integriert sein! Es lässt sich ja auch schwerlich vermeiden, dass mal etwas zu Bruch geht. Für die Haftung in einem entsprechenden Schadensfall ist es durchaus vorteilhaft, wenn das Umzugsunternehmen Mitglied bei der sogenannten AMÖ (Bundesverband Möbelspedition und Logistik) ist.

Quelle: a.s.