Kellerwanne - Baulexikon Begriffsdefinition


Kellerwanne

Liegt der Grundwasserspiegel über der geplanten Gründungssohle, muss der Keller als eine wasserundurchlässige Wanne ausgebildet werden. Entweder wird wasserundurchlässiger Beton (WU-Beton) verwendet (weiße Wanne) oder die Kellerwände müssen mit wasserdichtem Bitumen behandelt werden (schwarze Wanne). Das Gewicht des Kellers muss so groß sein, dass es dem Grundwasserdruck ausreichend Widerstand bieten kann. Kellerwannen besitzen deshalb eine starke Fundamentplatte aus Stahlbeton. Der Beton bringt das nötige Gewicht, die Stahleinlagen verhindern unkontrollierte Rißbildung.