Dampfsperre - Baulexikon Begriffsdefinition


Dampfsperre

nennt sich die wasserdampfundurchlässige Schicht, die in Bauteilen wie Decken oder Außenwänden zu finden ist. Sie schützt das Dämmaterial vor Durchfeuchtung infolge der Dampfdiffusion von der warmen Innenseite zur kalten Außenseite. Geeignete Materialien sind Kunststoffolien, Bitumendachpappen sowie bereits auf Dämmstoff aufgebrachte Aluminiumkaschierungen. Sie sollten so weit wie möglich auf der warmen Seite der Bauteile liegen.