Brennwertkessel - Baulexikon Begriffsdefinition


Brennwertkessel

haben eine höhere Energieausnutzung gegenüber herkömmlichen Kesseln. Bevor die warmen Abgase in den Schornstein eintreten, wird ihnen ein großer Teil der Wärme entzogen, die über einen Wärmetauscher das Wasser im Heizungsrücklauf bereits wieder vorwärmt. Durch die erhebliche Senkung der Abgastemperatur setzt sich der im Abgas enthaltene Wasserdampf als Kondensat am Abgasrohr ab. Das Kondensat wird in einer Wanne aufgefangen. Da in ihm ein großer Teil der Schadstoffe gebunden ist, ist eine entsprechende Entsorgung notwendig. Die Abgasrohre müssen korrosions- und säurebeständig sein. Brennwertkessel können mit Gas oder Öl betrieben werden.