Bebauungsplan - Baulexikon Begriffsdefinition


Bebauungsplan

Der Bebauungsplan wird im Auftrag der Gemeinde für ein fest umrissenes Gebiet erstellt. Darin festgelegt sind Lage der Grundstücke, Straßen und Wege sowie die Anforderungen, die ein Bauherr erfüllen muss, damit die geplante bauliche Anlage genehmigt wird (regional unterschiedlich). So wird zum Beispiel die Zahl der Stockwerke genannt, die Art der baulichen Nutzung bis hin zu Dachneigungen, Fensterformaten und Baustoffen. Was nicht geregelt ist, kann der Bauherr frei gestalten. Liegt kein Bebauungsplan vor, gibt es in der Regel einen Flächennutzungsplan, in dem einige Eckdaten der zulässigen Bebauung festgelegt sind. In jedem Fall muss das Bauvorhaben mit der Gemeinde abgestimmt und von der Bauaufsichtsbehörde genehmigt werden.