Immer und von überall – Smarte Heizungssteuerung

Der wohlverdiente Urlaub ist gebucht – zwei Wochen Karibiktraum oder Winteridylle mit der ganzen Familie. Doch die Rückkehr in ein kaltes Zuhause ist dabei kein schöner Gedanke. Die Heizung also aufgedreht lassen? Zu teuer! Wer auf einfache, sichere und bequeme Art seine Heizung auch aus der Ferne steuern will, kann dies problemlos tun.
Moderne Heizungslösungen wie etwa Wärmepumpen und Gas-Brennwertgeräte von Bosch lassen sich mit Bosch HomeCom bequem von unterwegs regeln und über das Internet flexibel steuern – mit Smartphone, Tablet oder PC. Im Jahr 2023 wird voraussichtlich jeder fünfte Haushalt in Deutschland den Energiebedarf in den eigenen vier Wänden smart regeln, so die Prognose des aktuellen Statista Market Outlook von November 2018. Heute steuern etwa 6 Prozent der Haushalte in Deutschland zum Beispiel ihre Heizung mit Smartphone oder Tablet.

Und das leistet die smarte Regelung: Nach der Registrierung und dem Login auf www.bosch-homecom.com kann man in wenigen Schritten die eigene Heizung analysieren, die Energieverbräuche optimieren und die Anlage an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Die intelligente Fernbedienung funktioniert einfach vom Sofa aus – auch aus dem Urlaubsort. Über den Temperaturregler auf dem Display lassen sich Raum- und Warmwassertemperatur individuell anpassen. Zudem ist die Einstellung der jeweiligen Heizungsanlage sowie ein schneller Wechsel zwischen verschiedenen Betriebsarten möglich. Damit wird beispielsweise das eigene Smartphone zur komfortablen Steuerzentrale für die Heizung zu Hause. Mobile Heizungsregler sind nicht nur einfach zu bedienen, sie sparen auch Energie und das wirkt sich positiv auf die Haushaltskasse aus. Der nächste Urlaub kann also kommen!

Quelle: Bosch Thermotechnik GmbH

Hausbaunews

Abgeordneter Diedenhofen: 400.000 Wohnungen ...

Martin Diedenhofen, Mitglied des Deutschen Bundestages und Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für Klimaschutz im Gebäudesektor, besuchte Mitte August den in seinem Nachbarwahlkreis ...

Marktanteil von Fertighäusern steigt

Bei insgesamt rückläufiger Baunachfrage ist der Marktanteil von Fertighäusern im ersten Halbjahr 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht gestiegen: von 22,6 auf 22,8 Prozent. Im Gesamtjahr ...

Mit einem Doppelhaus einfacher ins Eigenheim

Gute Gründe für einen Hausbau gibt es viele – auch oder gerade in unsicheren Zeiten, in denen das Eigenheim ein zukunftssicherer Rückzugsort, eine inflationssichere Kapitalanlage und ...

Den Garten des eigenen Fertighauses gestalten

Um den Traum vom neuen Eigenheim wirklich zu realisieren, ist es zunächst notwendig, die Gestaltung des Hauses zu fokussieren. Fällt die Entscheidung auf ein praktisches und schnell gebautes ...

Qualität bei Fenstern erkennen

Es mag überraschen, doch die Erfahrung lehrt: In den eigenen vier Wänden sind die Fenster eine von den Eigentümern oft vernachlässigte Komponente. Das muss nicht sein. Worauf es ankommt, um ...

Hausbau: So findet man die richtige Baufirma

Der Hausbau ist ein langwieriges und kostenintensives Unterfangen. Doch damit weder Kosten noch der zeitliche Aufwand den Rahmen sprengen, sollten Bauherren die richtige Baufirma engagieren. Wie man ...

Musterhäuser

Alicante

Preis ab
413.600 €
Fläche
162,00 m²
LifeStyle 17.01 S

Preis ab
140.999 €
Fläche
153,00 m²
Edition S 223

Preis ab
442.170 €
Fläche
223,47 m²
Mandö

Preis ab
225.870 €
Fläche
100,40 m²
Perfect 137

Preis ab
260.600 €
Fläche
136,95 m²
Vinaro

Preis
auf Anfrage
Fläche
206,00 m²

0