Rechner des Monats: Beim Immobilienkauf Nebenkosten einkalkulieren

 Wer ein Haus oder eine Wohnung kaufen will, muss auch die Nebenkosten berücksichtigen. Darauf weist Interhyp, Deutschlands größter Vermittler für private Baufinanzierungen, angesichts des aktuellen Runs auf Immobilien hin. "Die Kaufnebenkosten sind vielerorts wegen einer höheren Grunderwerbsteuer sogar gestiegen", sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG. "Daneben werden Notar- und Grundbuchkosten und oft Maklergebühren fällig", so Goris. Der Experte rät, die Nebenkosten mit Eigenkapital zu decken. Interhyp hilft bei der Kostenschätzung zum Beispiel mit dem kostenlosen Online-Rechner für Notar- und Grundbuchkosten.
In Hessen steigt die Grunderwerbsteuer zum 1. Januar 2013 auf 5 Prozent des Kaufpreises. Damit beträgt der Steuersatz nur noch in Bayern und Sachsen 3,5 Prozent. Die meisten Bundesländer haben die Steuer in diesem Jahr oder dem Vorjahr bereits auf 4,5 oder 5 Prozent erhöht. Dazu müssen Käufer oft noch mit einer Maklergebühr rechnen, sie beträgt mindestens 3,57 Prozent inklusive Mehrwertsteuer. Für Notar- und Grundbuchkosten werden noch mal etwa eineinhalb bis zwei Prozent fällig, eine orientierende Einschätzung dazu bietet Interhyp mit einem Rechner unter www.interhyp.de/Notar-Grundbuchkostenrechner.

"Alles in allem läppern sich die Nebenkosten schnell auf rund zehn Prozent des Kaufpreises", so Finanzierungsexperte Goris. "Wir raten Darlehensnehmern immer, dies mit Eigenkapital zu finanzieren. Vor allem Eigennutzer sollten am besten noch mehr Eigenkapital einbringen." Denn das kann sich auch auf die Konditionen auswirken, erklärt der Baufinanzierungsexperte: "Die Banken belohnen mehr Eigenkapital mit vergünstigten Darlehenszinsen". Außerdem sei ein hoher Eigenkapitalanteil sinnvoll, um eine schnellere Schuldenfreiheit zu erreichen und Risiken von späteren Zinsanstiegen zu verringern.

Über die Interhyp AG: Mit einem abgeschlossenen Finanzierungsvolumen von 7,6 Milliarden Euro in 2011 ist die Interhyp AG der größte Vermittler für private Baufinanzierungen in Deutschland. Interhyp vergibt selbst keine Darlehen, sondern entwickelt aus dem Angebot von mehr als 300 Banken und Sparkassen die für den Kunden optimale Finanzierungstruktur. Die über 300 Interhyp-Berater sind Spezialisten für die private Baufinanzierung und erstellen anhand der individuellen Bedürfnisse jedes Kunden eine maßgeschneiderte Immobilienfinanzierung. In bundesweit 49 Standorten sind die Interhyp-Berater persönlich erreichbar: Aachen, Aschaffenburg, Augsburg, Bayreuth, Berlin, Bielefeld, Bocholt, Braunschweig, Bremen, Celle, Chemnitz, Crailsheim, Dortmund, Düsseldorf, Emden, Erfurt, Essen, Frankfurt, Freiburg, Friedrichshafen, Gera, Gütersloh, Gummersbach, Hamburg, Hannover, Ingolstadt, Kaiserslautern, Karlsruhe, Kempten, Kiel, Koblenz, Köln, Landshut, Leipzig, Limburg, Lutherstadt Wittenberg, Magdeburg, Mannheim, Memmingen, München, Nürnberg, Oldenburg, Osnabrück, Potsdam, Schwerin, Stuttgart, Ulm, Weiden und Wiesbaden.

Quelle: InterHyp AG

Hausbaunews

Bauherren sollten bestellte Baustoffe ...

Es passiert immer wieder: Käufer schlüsselfertiger Häuser wählen beim Großhändler Fliesen oder Sanitärobjekte mit Sorgfalt aus – und bekommen dann die falschen Dinge geliefert oder sogar ...

Alle Jahre wieder!

Wenn alle Jahre wieder an Weihnachten Kreativität und Schaffensgeist in Familien gefragt sind, dann zeigt sich bereits wenige Wochen vor Weihnachten ein erheblicher Druck bei den Eltern. Vor allem ...

BDF-Talk mit der Vorsitzenden der ...

Im Rahmen des Online-Formats „BDF on Tour“ traten Unternehmerinnen und Unternehmer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF) jetzt in einen regen Austausch mit der baden-württembergischen ...

Das Massivhaus: Eine zukunftssichere Option

Die Entscheidung zum Hausbau trifft man meist nur einmal im Leben, daher soll das eigene Heim zukunftssicher geplant sein. In diesem Beitrag erfahren Sie, warum das Massivhaus unser aller Favorit ...

Stromsparen im Haushalt mit diesen 5 ...

Je höher die Energiekosten steigen, desto präsenter wird das Thema Strom sparen in jedem Haushalt. Doch was, wenn die gängigen Tipps wie Geräte herausausstecken und Licht ausschalten nicht den ...

Klimafreundliche Fertighäuser mit ...

Immer mehr Bauherren entscheiden sich für ein Holz-Fertighaus. Mathias Schäfer, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF), erklärt warum:

Gewinnspiel

bauen.com Gewinnspiel Auf unserem Schwestermagazin "bauen.com" finden Sie aktuell ein Gewinnspiel unseres Partners TechniSat.

Musterhäuser

Haas O 155 B

Preis ab
288.000 €
Fläche
153,81 m²
Edition E 168

Preis ab
284.186 €
Fläche
167,67 m²
Doppelhaus Aura 136

Preis ab
283.240 €
Fläche
135,28 m²
Lehmann

Preis ab
490.000 €
Fläche
236,50 m²
Solitaire-E-145 E5

Preis ab
184.069 €
Fläche
146,00 m²
Ebert

Preis ab
410.000 €
Fläche
155,10 m²

0