VPB: Baukosten sparen durch kleinere Wohnflächen

Bauen ist teuer wie lange nicht. Preiswert bauen kann aber, wer vernünftig plant und an Fläche und umbautem Raum spart, erinnert der Verband Privater Bauherren (VPB). Je kleiner die zukünftige Wohnfläche, umso preiswerter werden Hausbau und spätere Unterhaltung. 
VPB: Baukosten sparen durch kleinere Wohnflächen. Foto: pixabay.com
VPB: Baukosten sparen durch kleinere Wohnflächen. Foto: pixabay.com
Dabei geht der Verzicht bei guter Planung nicht zu Lasten des Komforts. Wer schlüsselfertig und ohne eigenen freien Architekten baut, sollte sich bei der Entscheidung für Grundrisse, Baustoffe und Ausstattung vom unabhängigen Sachverständigen beraten lassen. Firmen- und produktneutrale Beratung hilft bei der Suche nach effizienten Lösungen.

Flächensparendes Planen zahlt sich auch beim Baukindergeld aus, denn der Zuschuss wird ja nach der Anzahl der Kinder berechnet und nicht nach der Wohnfläche.

Quelle: Verband Privater Bauherren e. V. (VPB)

Hausbaunews

Kaminöfen und Kachelöfen: Behagliche Wärme ...

Als Innenausstattung von Wohnzimmer erfreut sich ein Kaminofen wachsender Beliebtheit. Er spende eine wohlige Wärme und vermittelt ein gediegenes und rustikales Flair. Die Öfen können flexibel ...

Energiewende: Selbstversorgung mit Strom

Hausbesitzer, Wohnungseigentümer und jetzt auch Mieter können durch neue Solartechnik viel Geld sparen. Schon Mini- Solargeräte senken den Stromverbrauch um bis zu 20 Prozent.

Immer mehr Eigenheime sind Fertighäuser

Immer mehr Menschen möchten sich den Traum vom Eigenheim erfüllen und stellen einen Bauantrag. Laut amtlicher Statistik wurden von Januar bis Juni 2021 13,8 % mehr Ein- und Zweifamilienhäuser ...

Klau am Bau – ein Problem für Bauherren?

Diebstahl auf Baustellen ist ein altes und lange bekanntes Problem. Werkzeuge, Material, auch Maschinen und Fahrzeuge „verschwinden“ – und zwar nicht nur über Nacht, sondern oft auch am Tag, ...

Mietpreisbremse missachtet! Lieber ein Haus bauen!

In den letzten Jahren sind die Mieten drastisch gestiegen. Daran konnte auch die gesetzlich angeordnete Mietpreisbremse nichts ändern. Die zunehmende Verknappung bezahlbaren Wohnraums macht den Bau ...

CO2-Fußabdruck verringern

Es sind keine guten Nachrichten, die der Weltklimarat eigentlich erst Anfang 2022 verbreiten wollte, nun aber schon früher durchgesickert sind. Wenn die Treibhausgas-Emissionen weiter steigen, wird ...

Musterhäuser

FamilyStyle 21.02 S

Preis ab
138.999 €
Fläche
189,00 m²
Doppelhaus Mainz 128 - ...

Preis ab
213.510 €
Fläche
120,00 m²
Tasko

Preis ab
627.500 €
Fläche
383,00 m²
Westerland

Preis ab
315.895 €
Fläche
170,50 m²
Dublin

Preis ab
235.800 €
Fläche
134,00 m²
Deklivo

Preis ab
329.400 €
Fläche
163,00 m²