Widerstandsklassen (WK) - Baulexikon Begriffsdefinition


Widerstandsklassen (WK)

Eine Tür muss Widerstand gegen mechanische Angriffe leisten können. Die Widerstandsklassen gliedern sich nach Ausrüstung und Geschicklichkeit der Einbrecher:

WK 1: Bietet Grundschutz gegen Gelegenheitstäter, die nur mit körperlicher Gewalt einzubrechen versuchen (Eintreten, Herausreißen etc.).

WK 2: Ist auf Gelegenheitstäter mit einfachem Werkzeug ausgerichtet (Schraubendreher, Zange, Keile etc.).

WK 3: Von Sicherheitsfachleuten empfohlen. Widersteht auch Tätern mit Kuhfuß oder Profischraubendrehern.