Versicherung - Baulexikon Begriffsdefinition


Versicherung

Kommt jemand auf dem Grundstück zu Schaden, haftet der Eigentümer. Deshalb sollte er schon während der Bauphase eine Grundstückshaftpflichtversicherung und eine Bauherrenhaftpflichtversicherung abschließen. Wer selbst am Bau mitarbeitet oder Nachbarn und Freunde am Bau beschäftigt, muss sich bei der Bauberufsgenossenschaft gegen Unfälle versichern. Die Bauleistungsversicherung zahlt für Schäden, die in der Bauphase durch unvorhergesehene Zwischenfälle, Diebstahl oder Unwetter entstehen. Nach dem Einzug ist für jeden Hausbesitzer eine private Haftpflichtversicherung wichtig. Vermieter sollten eine Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherung abschließen. Vor Schäden durch auslaufende Öltanks schützt eine Gewässerschadenhaftpflichtversicherung. Eine Wohngebäudeversicherung, die für Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel aufkommt, ist auf jeden Fall ratsam, in einigen Bundesländern sogar Pflicht. Des weiteren ist noch der Abschluß einer Hausratversicherung und einer Glasversicherung empfehlenswert.