Mauerwerk - Baulexikon Begriffsdefinition


Mauerwerk

wird lot-, flucht- und waagerecht hergestellt. Die Mauerecken werden ausgelotet und gemauert - dann folgen entlang einer gespannten Schnur die einzelnen Schichten. Gleichmäßiges Hochmauern kann ungleichmäßige Setzungen des Baukörpers verhindern. Die Stoßfuge darf deshalb maximal zehn Millimeter stark ausgebildet werden, die Lagerfuge dagegen zehn bis dreizehn Millimeter - je nach Steinformat. Die einzelnen Steine bilden einen Mauerwerksverband. Der gebräuchlichste ist der Blockverband.