Eigenleistung - Baulexikon Begriffsdefinition


Eigenleistung

Eigenleistung heißen alle Bau- und Baunebenleistungen, die der Bauherr selbst erbringt und die zu Unternehmerpreisen bewertet werden. Damit können bis zu 30 Prozent der Baukosten eingespart werden. Eigenleistung wird bei der Kreditvergabe bis zu einem gewissen Prozentsatz wie Eigenkapital (Muskelhypothek) behandelt. Der Wert der eigenen Arbeitsleistung des Bauherrn bei der Errichtung des Gebäudes gehört nicht zu den abschreibungsfähigen Herstellungskosten, die über die Werbungskosten beziehungsweise bei Eigennutzung wie Sonderausgaben steuermindernd berücksichtigt werden.