fertighaus.com - Hausbau News!
29.10.2007

Mein Haus hilft dem Klima

Seit einigen Monaten wird intensiv über den Treibhauseffekt, die globale Erderwärmung und die Auswirkungen für Natur und Mensch diskutiert. Viele Menschen fragen sich, wie sie selbst einen Beitrag leisten können, um den CO2 Ausstoß zu verringern. Zunächst denkt man an das Auto, wenn es um Klimaschutz geht. Wer sich allerdings gerade mit Gedanken trägt, ein Haus zu bauen, der findet auch beim Hausbau erhebliche Potenziale, um seinen persönlichen Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgase zu leisten.


OKAL Stadthaus mit Energiespartechnik

Nur wenige wissen, dass man mit der Entscheidung für ein Haus in Holzrahmenbauweise viel für die CO2 Reduzierung und Nachhaltigkeit bewirken kann. Holz speichert während des Wachstums große Mengen an CO2. Das Aufforsten der Wälder sorgt dafür, dass die nachwachsenden Bäume zusätzliches CO2 aufnehmen und damit die CO2-Belastung weiter reduziert wird. Wer nun ein Haus in Holzrahmenbauweise bauen lässt, entscheidet sich für ein Haus, dass durch die stärkere Verwendung des Baustoffs Holz eine hervorragende Ökobilanz aufweist.

„Sparsame Heizsysteme, ökologische Bauweise und intelligente Hauskonzepte werden zunehmend von Interessenten nachgefragt“, so Michael Ahlbrecht von OKAL, „die Sensibilisierung für ökologisches Bauen und den Wunsch nach wertstabilen und energieeffizienten Häusern spüren unsere Berater im Gespräch mit immer mehr Bauinteressenten. Attraktiv ist für viele Bauherren, dass sie mit dem von OKAL angebotenen KfW 60 Paket rund 75 Prozent Heizkosten gegenüber den bereits erhöhten Anforderungen der aktuellen EnEV (Energieeinsparverordnung) einsparen und damit auch den CO2 Ausstoß ihres Hauses um rund 70 % verringern können.“ OKAL bietet den Bauherren schon seit Jahren mehrere Pakete an, die die Energie-Effizienz des Hauses deutlich verbessern. Erdwärme gehört genauso dazu, wie Solaranlagen oder Pellet-Heizungen.

Bei so vielen Optionen zum Klimaschutz, zur Energieersparnis und zu Förderungen für Klima schonende Häuser ist das Gespräch mit dem OKAL-Bauberater besonders wichtig: Mit dem Bauherrn werden zunächst dessen Wünsche und Bedürfnisse besprochen. In einem zweiten Schritt entsteht – zunächst auf dem Papier – die individuelle Hauslösung mit den möglichen Optionen zur Reduzierung der Energiekosten für den jeweiligen Kunden. Nach der Entscheidung und der Grundstücksauswahl dauert es nur einige Monate, bis das Haus bezugsfertig ist. Alle Arbeiten werden bei OKAL aus einer Hand erbracht, somit hat man auch während der Bauzeit nur einen Ansprechpartner. Weitere Infos unter www.okal-haus.de

Quelle: OKAL Haus GmbH

Weitere Infos auf der Hersteller-Website