fertighaus.com - Hausbau News!
06.09.2017

Gerüste beim Hausbau

Gerüste kommen nicht nur bei der Errichtung großer Bauten zum Einsatz, schon beim Bau einer Garage können entsprechende Hilfsmittel für ein einfaches sowie auch sicheres Durchführen der entsprechenden Arbeiten eingesetzt werden. Für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke gibt es unterschiedliche Gerüste. Auch für den privaten Häuslebauer spielen Gerüste eine nicht unwichtige Rolle.


GerŁste beim Hausbau. Foto: 2211438 / pixabay.com
Gerüste beim Hausbau. Foto: 2211438 / pixabay.com
 
Möglichst umfassend informieren

Für jeden, der zum ersten Mal in die Rolle des Bauherrn schlüpft, werden sich eine Vielzahl von neuen Einsichten ergeben. Der Bau der eigenen vier Wände ist immer ein ganz besonderes Unterfangen und zählt für die meisten Personen zu den wohl größten Investitionen im Leben. Gerade deshalb ist es wichtig, alle notwendigen Schritte von der Finanzierung bis zur Fertigstellung des Hauses möglichst genau zu planen und sich möglichst umfassend zu informieren. Zu unterschiedlichen Bauphasen, insbesondere beim Rohbau werden dabei Gerüste eingesetzt. Teilweise können Fassadenarbeiten oder Arbeiten am Dach auch mit Leitern vorgenommen werden, bei anderen Arbeiten kommt man jedoch allein aus Gründen der Arbeitssicherheit nicht um den Einsatz eines Gerüstes umher. Auch bei der Sanierung / Renovierung eines Hauses werden entsprechende Gerüste eingesetzt.

Gerüste beim Rohbau

Beim Rohbau wird das Skelett, also die Außenhülle des Hauses errichtet. Dieses besteht aus einem Fundament, den tragenden Wänden, der Dachkonstruktion sowie in der Regel auch Decken, Treppen, Innenwänden und ggf. dem Schornstein. Je nachdem wie viele Geschosse das zu errichtende Haus haben soll, kommt man bei der Errichtung der Außenmauern nicht um den Einsatz eines Gerüsts herum. Auch für die Dachkonstruktion ist ein Gerüst unverzichtbar.

Gerüste beim Innenausbau

Beim Innenausbau wird der Innenraum nun nutzbar / bewohnbar gemacht. Neben dem Einbau von Fenstern, Deckenarbeiten oder Innenputzarbeiten können Gerüste hier auch beim Tapezieren, Anstreichen oder anderen Einrichtungsarbeiten eingesetzt werden. Auch beim Renovieren oder Sanieren ist es meist unumgänglich geeignete Gerüste zu verwenden.

Was für unterschiedlichen Gerüste werden beim Hausbau benötigt?

Welche Gerüste genau zum Einsatz kommen, hängt von einer Vielzahl unterschiedlicher Faktoren ab. Als Laie lässt sich der Einsatz kaum abschätzen, nur ein Fachmann kann beurteilen, welche Gerüste im speziellen Anwendungsfall eingesetzt werden sollen. Unter anderem werden folgende Gerüste häufig beim Hausbau verwendet:
  • Fassadengerüst
    Unter anderem beim Hausbau ist das Fassadengerüst das wohl am häufigsten verwendete Baugerüst. Überwiegend wird es für Maurer-, Maler-, Verputzer- und Dachdeckerarbeiten eingesetzt. Der Aufbau eines Fassadengerüsts darf nur von professionellem Personal durchgeführt werden. Es muss fest mit der Fassade verbunden werden. Ein Fassadengerüst bietet eine stabile und sichere Arbeitsplattform vom Erdgeschoss bis unters Dach.
  • Rollgerüst
    Rollgerüste werden meist bei kleineren Arbeiten im Innenbereich genutzt. Sie sind flexibel, kompakt, klein und vor allem stabil. In den Abmessungen sind Rollgerüste extrem flexibel, der Aufbau gestaltet sich auch für Laien deutlich einfach und wird daher sehr häufig im privaten Bereich genutzt.
  • Kompaktgerüst
    Kompaktgerüste sind, wie der Name schon sagt in erster Linie kompakt. Es muss sich hierbei nicht zwangsläufig um Rollgerüste handeln, sondern auch um stationäre Gerüste.
  • Klappgerüst
    Hier hat das Gerüst eine zusammen klappbare Grundeinheit. Es lässt sich besonders einfach aufbauen und kein Bauteil kann umfallen. Unterscheiden kann man Klappgerüste hinsichtlich der Materialdicke, Rollgrößen oder dem Faltmechanismus. Häufig haben Klappgerüste ein im Vergleich zu anderen Gerüsten gleicher Größe höheres Gewicht.
  • Bauaufzüge
    Bauaufzüge ermöglichen ein schnelles und komfortables Transportieren von Lasten in obere Geschossteile. Sie werden in der Regel mit dem Gerüst verbunden, um für Stabilität und Sicherheit zu sorgen.
Eine umfangreiche Auswahl verschiedener Gerüste findet man als Neu- oder Gebrauchtware bei geruest-welt.de - einer Onlineplattform die sich rund um das Thema passender Baugerüste dreht.

Der Faktor Arbeitssicherheit

Ein wichtiges Thema beim Einsatz von Gerüsten ist auch die Arbeitssicherheit. Insbesondere dann, wenn Arbeiten in großen Höhen durchgeführt werden, müssen die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden. Als Grundlage hierfür dienen das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) sowie das Arbeitssicherheitsgesetz (ASIG). Fanggerüste, Dachfanggerüste, Schutzdächer, Schutzgitter und Seilsicherungen können zu den Sicherheitsauflagen gehören. Um das Unfallrisiko zu verringern, ist es wichtig, dass die Einhaltung der Bestimmungen von Fachkräften für Arbeitssicherheit kontrolliert wird. Nicht nur auf der Baustelle befindliche Personen, auch Passanten auf öffentlichen Wegen können durch fehlende oder unzureichende Sicherheitsmaßnahmen zu Schaden kommen. Folgende sicherheitsrelevanten Aspekte müssen beachtet werden:
  • Nur qualifiziertes Personal darf ein Gerüst auf und abbauen.
  • Beschädigte Gerüstteile dürfen nicht weiterverwendet werden, sondern müssen fachgerecht entsorgt werden.
  • Bereits während des Aufbaus müssen alle relevanten Teile fest an der Fassade verankert werden.
  • Die einzelnen Gerüstlagen müssen voll ausgelegt und sicher zugänglich sein.
  • Jede Außenseite ist mit einem Seitenschutz abzusichern.
  • Nach dem Aufbau des Gerüsts müssen alle Gerüstlagen von einem Fachmann auf einen einwandfreien Zustand hin überprüft werden.


Quelle: f.b.